Greifenfurt:Unswin von Keilholtz

Aus GaretienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

Wappen Herrschaft Friedheim.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   

Namen und Anrede:
Voller Name:
Unswin von Keilholtz ä.H. zu Schwertwacht und zu Friedheim
Titulatur:
Hoher Herr
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadel
Lehen:
Ritter zu Friedheim (seit 1033 BF)
Kirchliche Ränge:
Ämter und Würden:
Ehrungen:
Greifenstern in Bronze
Daten:
Alter:
35 Jahre
Tsatag:
29. Ron 1008 BF
Geburtshoroskop:
Kor, Ucuri, Marbo, Schwert
Familie:
Geschwister:
Unswin (Symbol Tsa-Kirche.svg29. Ron 1008 BF), Ulmia (Symbol Tsa-Kirche.svg17. Fir 1016 BF)
Kinder:
Greifwart Seraminor (Symbol Tsa-Kirche.svg26. Tsa 1034 BF), Yppolita Shimara (Symbol Tsa-Kirche.svg21. Hes 1035 BF), Tsafried Voltan (Symbol Tsa-Kirche.svg16. Fir 1036 BF), Thalionmel Madalieb (Symbol Tsa-Kirche.svg16. Fir 1036 BF), Alrik Rondrasil (Symbol Tsa-Kirche.svg1. Ing 1037 BF)
Ehegatte(n):
Leomara von Keilholtz (Symbol Travia-Kirche.svgRah 1033 BF-4. Nam 1039 BF)
Ausbildung:
War Knappe bei:
Ehemalige Knappen:
Erscheinung:
Erscheinungsbild:
die linke Gesichtshälfte ist durch Brandnarben schwer entstellt
Augen:
grau
Haare:
dunkelblond
Größe:
180
Gewicht:
80
Herausragende Werte:
Eigenschaften:
KK 16, Jähzorn 8
Talente:
Reiten, Bogen, Anderthalbhänder
Hintergründe:
Charakter:
aufbrausender, stolzer Ritter
Beziehungen:
minimal
Finanzkraft:
minimal
Sonstige Bünde:
OZR
Besonderheiten:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Wappen Herrschaft Friedheim.svg
Unswin von Keilholtz
Ritter seit 1033 BF
Wappen Familie Keilholtz.svg


Turnierwerte

Tjoste

  • Lanzenreiten: erfahren
  • Sattelfestigkeit: erfahren
  • Stil: offensiv

Fußkampf

  • Langschwert:erfahren
  • Stil: offensiv

Unswin ist auf der Stammburg seiner Familie in Greifenfurt, der Burg Keilholtz im Finsterkamm, geboren und aufgewachsen. Zur Zeit seiner Geburt besaß die Familie nicht mehr als ihr Stammlehen, nachdem sie ein Jahrzehnt zuvor unter dem Verdacht des Anwinismus der restlichen Lehen enthoben worden war. Das dieser Verdacht nicht völlig aus der Luft gegriffen war, zeigte sich bei der ersten Schlacht auf den Silkwiesen, wo Unswins Großvater Ugdalf und sein Onkel Ugo für Answin ritten und in einem Hinterhalt einen unrühmlichen den Tod fanden.

Die Loyalität zum Heiligen Answin von Rabenmund ließ auch Unswins Vater Ungolf nicht los. Nachdem Answin Greifenfurt vor einer erneuten Besatzung durch die Schwarzpelze bewahrt hatte, zog Unswin als Knappe seines Vaters mit Answins Truppen in die Schlacht der drei Kaiser. In den Wirren der Kämpfe wurde er von seinem Vater getrennt und erst viel später erfuhr er von dessen Tod. Unswin selbst wurde im Verlauf der Schlacht von einer Flammenlanze im Gesicht getroffen. Schwer verwundet schleppte er sich vom Schlachtfeld, immer auf der Flucht vor den Häschern Rohajas, bis er auf eine Gruppe Söldner traf. In diesem wilden Haufen fand er Aufnahme. Sie stellten keine Fragen nach seiner Herkunft, sondern interessierten sich lediglich für sein Geschick mit Schwert und Bogen. Mit viel Glück überlebte er seine Brandwunden, blieb jedoch für die Zukunft gezeichnet.

Mochte es ihm zu Anfang eine willkommene Zuflucht gewesen sein, so wurden er der rohen Söldner doch recht schnell überdrüssig. Sobald er von seinem Anteil genügend zurückgelegt hatte um eine Weile für sich zu überleben, verließ er die Truppe in einer stürmischen Nacht. In seine Heimat Greifenfurt wollte er nicht zurückkehren, fürchtete er doch als Verräter gesucht zu werden und damit seine Mutter und seine Schwester in Gefahr zu bringen. Also zog er einige Wochen nach Südwesten, bis er eines Tages auf zwei Ordensritter des Zornesordens traf. Er folgte ihnen zu ihrer Burg und fand nach einem Gespräch mit den Ordenswächtern Aufnahme in den Orden.

Unswin war zu diesem Zeitpunkt bereits in dem Alter, in dem er eigentlich seinen Ritterschlag hätte erhalten sollen. Er wurde jedoch dem Ordensritter Alfred Beradje als Novize zugeteilt, um unter seiner Anleitung zu lernen was der Orden von ihm forderte. Sein erster Auftrag führte ihn an der Seite seines Herrn, auf die Burg des Barons Erlan von Zankenblatt, wo sie für den Schutz des Barons Nimmgalf von Hirschfurten verantwortlich zeichneten. Nur wenige Monde später zeigte sich, dass diese Vorsichtsmaßnahme durchaus gerechtfertigt war, offenbarte sich die ehemalige Gattin Nimmgalfs doch als Dienerin des Namenlosen. In den nachfolgenden Gefechten um die Baronie Leihenbutt schlug er sich wacker. Gemeinsam mit der versammelten Waldsteiner Ritterschar und der Unterstützung der Bannstrahler gelang es das Lehen den unheiligen Klauen zu entreißen in die es geraten war und die zwölfgöttliche Ordnung wiederherzustellen.

Im Frühjahr 1032 BF begleiteten Unswin und Alfred ihren Ordensbruder Alexis Colon Darios in Richtung Perricum, wo sie den Löwentempel aufzusuchen gedachten. In der Baronie Gnitzenkuhl erreichten sie Gerüchte über ein Untier, welches sich den Darpat hinaufbewegen solle und die halbe Markgrafschaft in Atem hielt. Kurzentschlossen boten die Ordensritter ihre Hilfe an und beteiligten sich an der Jagd auf die ominöse Kreatur. Nach einigen Tagen erhärtete sich der Verdacht, dass man es eher mit einer Bande gewiefter Schmuggler als mit einer widernatürlichen Bedrohung zu tun hatte. Aus Zeitmangel mussten die Ordensritter ihre Suche abbrechen, denn das Schwert der Schwerter höchstselbst erwartete ihre Ankunft in Perricum.

Für Unswin gab es hier jedoch zwei weitere einschneidende Erlebnisse. Zum einen war dies sein erstes Zusammentreffen mit dem Volk der Nebachoten. Nur mit Mühe konnte er sich in dieser Gesellschaft beherrschen, nicht alle paar Schritt nach der heiligen Inquisition zu rufen. Sie unterschieden sich so vollkommen von seinem Verständnis wie ein göttergefälliges Leben zu führen sei, dass es der Intervention des Geweihten Alexis bedurfte um sein Gemüt zu beruhigen. Auf dessen Bestreben hin, begann Unswin sich näher mit der Kultur dieses Volkes zu beschäftigen, das für ihn aber noch immer einen Haufen Wilder darstellt.

Weitaus erfreulicher war für Unswin das Zusammentreffen mit Leomara von Isenbrunn. Die junge Ritterin beeindruckte ihn durch ihr offenes Wesen und vor allem durch ihre Bereitschaft, selber anzupacken wo starke Hände benötigt wurden. Eine Tugend die sowohl in seiner Heimat als auch im Orden hoch geschätzt wurde. Zu seiner großen Überraschung störte sich Leomara auch nicht an seinen hässlichen Narben oder seiner bewegten Vergangenheit wodurch er zum ersten Mal seit seiner Jugend ein freundschaftliches Verhältnis zu einem Menschen aufbauen konnte. In langen Gesprächen kamen sich die beiden näher, bis schließlich unter dem schützenden Mantel der Freundschaft das zarte Pflänzchen der Liebe zu sprießen begann. Als Unswin schließlich mit seinen Ordensbrüdern weiterziehen musste, erhielt er von der Ritterin einen Pfand ihrer Liebe und schwor ihr so bald es ging zu ihr zurückzukehren.

Damit hatte er sich viel vorgenommen, war doch die noch immer von schwarzen Horden besetzte Stadt Warunk das nächste Ziel der Zornesritter. In Perricum schlossen sich Unswin und seine Brüder dem Schwertzug Aylas an und fochten tapfer an der Seite hunderter Geweihter und Laienbrüder, um die Stadt für das Reich zurückzugewinnen. Als die Schlacht geschlagen war musste Unswin lange Wochen das Bett hüten um sich von seinen Verletzungen zu erholen. Zurück auf Schwertwacht erhielt Unswin endlich den Ritterschlag und wurde als vollwertiger Ritter in die Reihen des Zornesordens aufgenommen. Zugleich bekam er die junge Novizin Chaantrea von Zackenberg als Knappin zugeteilt.

Im Praios 1033 BF kehrte Unswin an der Seite seiner Ordensbrüder zurück nach Perricum, wollten sie doch das Rätsel um die Vorfälle im Frühjahr entgültig lüften. Auf einer Adelshochzeit zwischen dem Baronett von Brendiltal und einer Darpatischen Edlen, traf er auch Leomara wieder. Sie feierten ein heimliches Wiedersehen und beschlossen nach der bestandenen Prüfung durch die Götter den zukünftigen Lebensweg gemeinsam zu beschreiten. Unswin nahm an der Tjost teil, die zu Ehren des Brautpaares ausgetragen wurde und nachdem er sich die Finalteilnahme erstritten hatte, hielt er öffentlich bei Leomaras Vater um ihre Hand an. Dieser versagte ihm seine sofortige Zustimmung und stellte ihm stattdessen eine Bedingung, die Unswin nur schwerlich würde erfüllen können. Innerhalb eines Götterlaufes sollte er ein eigenes Auskommen vorweisen können damit Leomara später versorgt wäre, denn sie hatte kein elterliches Erbe zu erwarten. Natürlich hatte Leomara längst ihr eigenes Auskommen als Ritterin der Baronin, doch Roderick von Isenbrunn schien nicht gewillt zu sein seinen Plan aufzugeben, nach dem seine Tochter einen reichen Gatten ehelichen sollte der eine ordentliche Mitgift zahlen konnte.

Als sich der Adel der Region im Peraine 1033 BF in der Baronie Sturmfels versammelte um den neuen Herrn dieser Lande zu küren, war auch Unswin dabei. Mit seinen Ordensbrüdern folgte er dem Wunsch des Schwertes der Schwerter einen Kandidaten der Rondra-Kirche zu unterstützen. Am Sturmfels traf er erstmals mit seinem Vetter dem Kressenburger Baron Ardo zusammen. Dieser überbrachte dem Ordensritter nicht nur Nachricht von seiner Familie, sondern gab ihm sogleich das Rittergut Friedheim zum Lehen, nachdem er von Unswins Notlage erfahren hatte.

Das nächste Aufeinandertreffen mit Leomara kam wenige Wochen nach dem Adelstreffen unter sehr mysteriösen Vorzeichen zustande. Auf einem Rundritt am Fuße der Trollzacken zurückkehrend ereilte Unswin bei Wasserburg eine Vision, die ihm seine Geliebte an einer Klippe stehend im Kampf mit von Nebel verhüllten dunklen Gestalten zeigte. Mit seiner Knappin eilte er nach Gnitzenkuhl wo er erfuhr, dass Leomara im Auftrag der Baronin in den Rashtulswall aufgebrochen war, um eine Bergbauexpedition zu begleiten. Die Ordensritter folgten den Spuren bis tief ins Gebirge nach Kelsenburg. Hier mussten sie sich mit Drachen, Harpyen, gierigen Zwergen und nicht zuletzt den verbohrten Bergbewohnern um Junker Marnion von Kelsenstein stellen, bis sie die gefährlichen Lande wieder verlassen konnten.

Zurück in Gnitzenkuhl wollte Unswin dann endlich bei seinem zukünftigen Schwiegervater vorsprechen, hatte er doch inzwischen alle Bedingungen erfüllt. Leomara bat sich jedoch zuvor ein Gespräch allein mit ihrer Familie aus, welches im Streit um ihrem missratenen Bruder Quanion endete und zum Bruch Leomaras mit ihrer Familie führte. Noch am selben Abend brachen Unswin und Leomara nur begleitet von Ordensbruder Alfred Beradje und ihren beiden Knappen auf nach Rashia'Hal, wo sie am 15. Tag im Mond der schönen Göttin 1033 BF unter dem Segen Rahjas den Bund eingingen. Leomara nahm den Namen von Unswins Familie an und trennte sich damit freiwillig und endgültig von den Zwängen die ihr Vater und Bruder ihr Leben lang hatten auferlegen wollen.

Leider war Unswin und seiner Frau nur wenig Ruhe vergönnt in der sie ihr junges Glück genießen konnten. Zum Jahreswechsel häuften sich von Wasserburg bis Dergelmund erneut mysteriöse Todesfälle und Sichtungen eines Ungeheuers sowie unheimlicher Totenzüge. Sofort fiel der Verdacht auf die gefährlichen Schmuggler denen man vor Jahresfrist nicht habhaft geworden war. Erneut fand sich eine Gruppe Adliger der angrenzenden Baronien ein, um zusammen mit den Ordensrittern und dem Perricumer Waffenbund dem Unwesen auf die Spur zu kommen. Nach tagelanger erfolgloser Suche überraschte man die Schmuggler in einer Unwetternacht knapp nördlich von Wasserburg beim Verladen ihrer Fracht. Nach hartem Kampf und nur dank des rechtzeitigen Eingreifens der Reshminianer sowie der Admiral Dozman auf der Flussseite, konnten die Verbrecher überwältigt werden.

Bei der Schlacht an der Gaulsfurt am 4.NAM 1039 BF ritt Unswin gemeinsam mit seiner Frau in die Schlacht. Im Getümmel verlor er sie aus den Augen und als der Reichserzmarschall zum Rückzug blasen ließ, war sie nicht mehr an seiner Seite. Erst Tage später erfuhr er von ihrem Schicksal. Sie war gemeinsam mit den Nebachoten einen selbstmörderischen Angriff geritten und am Ufer des Darpat zu Boron gegangen. In seiner Trauer erhielt er Unterstützung durch Baronin Geshla, die ihren Gatten in der selben Schlacht verloren hatte. Unswin schied auf eigenen Wusch aus dem Zornesorden aus, um sich seiner Kinder und ihrem Erbe, der Herrschaft Mittstätten, zu widmen. Einen Götterlauf nach der Schlacht gab er schließlich schweren Herzens seinen Erstgeborenen als Page in die Obhut seiner Greifenfurter Verwandtschaft, sollte Greifwart doch einmal Unswins Rittergut Friedheim in Kressenburg erben.


Ahnen und Kinder

Wappen Familie Keilholtz.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Baltram von Keilholtz
Symbol Tsa-Kirche.svg929 BF
Symbol Boron-Kirche.svg976 BF
Wappen Familie Keilholtz.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Saria von Keilholtz-Hasenfeld
Symbol Tsa-Kirche.svg938 BF
Symbol Boron-Kirche.svg1000 BF
Vater von Tsaja von Altnardesfeld Mutter von Tsaja von Altnardesfeld
(2 Geschwister) Wappen Familie Keilholtz.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Ugdalf von Keilholtz
Symbol Tsa-Kirche.svg963 BF
Symbol Boron-Kirche.svg1011 BF
Wappen Familie Keilholtz.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Tsaja von Altnardesfeld
Symbol Tsa-Kirche.svg966 BF
Symbol Boron-Kirche.svg1011 BF
Vater von Heiltrud von Budenhog Mutter von Heiltrud von Budenhog
(1 Geschwister) Wappen Familie Keilholtz.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Ungolf von Keilholtz
Symbol Tsa-Kirche.svg985 BF
Symbol Boron-Kirche.svg1028 BF
Wappen Familie Keilholtz.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Heiltrud von Budenhog
Symbol Tsa-Kirche.svg8. Tsa 989 BF
Wappen Familie Keilholtz.svg UnswinKeilholtz.jpg Wappen OZR.svg
Unswin von Keilholtz ä.H. zu Schwertwacht und zu Friedheim
Symbol Tsa-Kirche.svg29. Ron 1008 BF
(1 Geschwister)
Wappen Familie Keilholtz.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Greifwart Seraminor von Keilholtz
Symbol Tsa-Kirche.svg26. Tsa 1034 BF
Wappen Familie Keilholtz.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Yppolita Shimara von Keilholtz
Symbol Tsa-Kirche.svg21. Hes 1035 BF
Wappen Familie Keilholtz.svg Bild blanko.svg Symbol Weiße Gilde.svg
Tsafried Voltan von Keilholtz
Symbol Tsa-Kirche.svg16. Fir 1036 BF
Wappen Familie Keilholtz.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Thalionmel Madalieb von Keilholtz
Symbol Tsa-Kirche.svg16. Fir 1036 BF
Wappen Familie Keilholtz.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Alrik Rondrasil von Keilholtz
Symbol Tsa-Kirche.svg1. Ing 1037 BF

Chronik

Wappen Familie Keilholtz.svg 29. Ron 1008 BF:
Geburt von Unswin von Keilholtz .

Wappen Herrschaft Friedheim.svg 1033 BF:
Unswin von Keilholtz wird Ritter zu Friedheim.

Wappen Familie Keilholtz.svg Rah 1033 BF:
Leomara von Keilholtz schließt den Traviabund mit Unswin von Keilholtz.

Wappen Familie Keilholtz.svg 26. Tsa 1034 BF:
Geburt von Greifwart Seraminor von Keilholtz .

Wappen Familie Keilholtz.svg 21. Hes 1035 BF:
Geburt von Yppolita Shimara von Keilholtz .

Wappen Familie Keilholtz.svg 16. Fir 1036 BF:
Geburt von Thalionmel Madalieb von Keilholtz .

Wappen Familie Keilholtz.svg 16. Fir 1036 BF:
Geburt von Tsafried Voltan von Keilholtz .

Wappen Familie Keilholtz.svg 1. Ing 1037 BF:
Geburt von Alrik Rondrasil von Keilholtz .

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1031 BF

Wappen Baronie Hirschfurten.svg Aus einem werden zwei

Zeit: 18. Phe 1031 BF / Autor(en): Hundsgrab, Nimmgalf von Hirschfurten
Wappen Baronie Leihenbutt.svg Einmarsch in Leihenbutt

Zeit: 13. Ron 1032 BF / Autor(en): Hundsgrab, Nimmgalf von Hirschfurten
Wappen OZR.svg Unswin

Zeit: 5. Per 1032 BF / Autor(en):
Wappen OZR.svg Alexis

Zeit: 5. Per 1032 BF / Autor(en):
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Hlûthar steh uns bei

Zeit: 15. Ing 1032 BF zur abendlichen Hesindestunde / Autor(en):
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Schellenklang in der Nacht

Zeit: 29. Ing 1032 BF zur nächtlichen Traviastunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Hundsgrab
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Ein Bild fügt sich zusammen

Zeit: 29. Ing 1032 BF zur abendlichen Boronstunde / Autor(en): Robert O., Tomira, Hundsgrab
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Von Schlangen und Delfinen

Zeit: 29. Ing 1032 BF zur abendlichen Hesindestunde / Autor(en): Robert O., Tomira, Hundsgrab
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Ein Zaungast mit Absichten

Zeit: 29. Ing 1032 BF zur abendlichen Hesindestunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Spurensuche im Wasser

Zeit: 29. Ing 1032 BF zur abendlichen Hesindestunde / Autor(en): Hundsgrab
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Erste Spuren

Zeit: 29. Ing 1032 BF zur abendlichen Hesindestunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira
Wappen Stadt Gnitzenkuhl.png Markt der Eitelkeiten

Zeit: 29. Ing 1032 BF zur abendlichen Hesindestunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Hundsgrab
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Der kleine Rat

Zeit: 29. Ing 1032 BF zur abendlichen Hesindestunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Hundsgrab
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Im Schatten der Nacht

Zeit: 29. Ing 1032 BF zur abendlichen Firunstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Hundsgrab
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Nächtliche Streifzüge

Zeit: 29. Ing 1032 BF zur nächtlichen Rahjastunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Hundsgrab
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Auf zur Jagd

Zeit: 30. Ing 1032 BF zur mittäglichen Ingerimmstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Wenn die Gnitzen tanzen

Zeit: 30. Ing 1032 BF zur mittäglichen Rondrastunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Die Spur wird heißer

Zeit: 30. Ing 1032 BF zur abendlichen Boronstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Wiedervereint durch die Nacht

Zeit: 30. Ing 1032 BF zur abendlichen Phexstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Einsame Wacht

Zeit: 30. Ing 1032 BF zur nächtlichen Ingerimmstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Lebendiges Schilf

Zeit: 30. Ing 1032 BF zur nächtlichen Rahjastunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Fehltritt mit Folgen

Zeit: 30. Ing 1032 BF zur nächtlichen Rahjastunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Peraine hilf

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur nächtlichen Praiosstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Traurige Gewissheit

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur nächtlichen Efferdstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Feldlazarett

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur mittäglichen Ingerimmstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Das Selbstverständnis der Nebachoten

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur mittäglichen Rahjastunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Auf Efferds Wogen gen Kaltengrundt

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur mittäglichen Traviastunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Kaltengrundt - Die Rückkehr der Streiter

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur abendlichen Boronstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Versuche am lebenden Objekt

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur abendlichen Hesindestunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Misstrauische Gäste

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur abendlichen Hesindestunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Der Lauscher an der Wand

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur abendlichen Tsastunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Vermutungen und Lobeshymnen

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur abendlichen Perainestunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Neutrale Stimmen und Analysen

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur abendlichen Perainestunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Ungereimtheiten

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur nächtlichen Ingerimmstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Das Verhör

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur nächtlichen Ingerimmstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Wut einer Löwin

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur nächtlichen Ingerimmstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Taktische Überlegungen

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur nächtlichen Ingerimmstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Nebachotische Finessen

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur nächtlichen Ingerimmstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Zeichen der Angst

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur nächtlichen Ingerimmstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Erste Erkenntnisse und Spuren

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur nächtlichen Ingerimmstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Ränkeschmiede unter Frauen

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur nächtlichen Ingerimmstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Unter vier Augen

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur nächtlichen Ingerimmstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Sammeln der Fakten

Zeit: 1. Rah 1032 BF zur nächtlichen Ingerimmstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Letzte Absprachen

Zeit: 2. Rah 1032 BF zur mittäglichen Ingerimmstunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Abschiedsworte

Zeit: 2. Rah 1032 BF zur mittäglichen Rahjastunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Heimlichkeiten

Zeit: 2. Rah 1032 BF zur mittäglichen Rahjastunde / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Überraschung am Morgen

Zeit: 30. Ing 1032 BF / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Hundsgrab
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Ablösung naht

Zeit: 1. Rah 1032 BF / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam, Marnion
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Gesundes Misstrauen

Zeit: 1. Rah 1032 BF / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Stutenbeißereien

Zeit: 1. Rah 1032 BF / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Wohlgemeinte Ratschläge

Zeit: 2. Rah 1032 BF / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Kein leichter Weg

Zeit: 2. Rah 1032 BF / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Unerwarteter Frühstücksbesuch

Zeit: 2. Rah 1032 BF / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Katerstimmung

Zeit: 2. Rah 1032 BF / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Herzklopfen

Zeit: 2. Rah 1032 BF / Autor(en): Wallbrord, Robert O., Tomira, Eslam

1033 BF

Wappen Gut Baranathin.svg Brendilatler Reigen- Die Familien reisen an

Zeit: 13. Pra 1033 BF / Autor(en): Tomira, Eslam
Wappen Gut Baranathin.svg Die Festgemeinde

Zeit: 15. Pra 1033 BF zur abendlichen Boronstunde / Autor(en): Wallbrord, Tomira, Komtur Lüdegast, Eslam
Wappen Gut Baranathin.svg Ankunft der Zornesritter

Zeit: 15. Pra 1033 BF zur abendlichen Hesindestunde / Autor(en): Robert O.
Wappen Gut Baranathin.svg Die Hitze der Nacht

Zeit: 15. Pra 1033 BF zur abendlichen Phexstunde / Autor(en): Robert O., Tomira
Wappen Gut Baranathin.svg Denkanstösse

Zeit: 15. Pra 1033 BF zur nächtlichen Ingerimmstunde / Autor(en): Robert O., Tomira
Wappen Gut Baranathin.svg Das Bogenschießen

Zeit: 17. Pra 1033 BF zur mittäglichen Ingerimmstunde / Autor(en): Firunslicht, Robert O., Tomira, Eslam
Wappen Gut Baranathin.svg Dritte Runde der Tjoste

Zeit: 17. Pra 1033 BF zur mittäglichen Efferdstunde / Autor(en): Tomira, Eslam
Wappen Gut Baranathin.svg Ritterliche Minne in der Vierten Runde

Zeit: 17. Pra 1033 BF zur mittäglichen Traviastunde / Autor(en): Tomira, Eslam
Wappen Gut Baranathin.svg Strahlende Braut

Zeit: 17. Pra 1033 BF zur abendlichen Boronstunde / Autor(en): Tomira
Wappen Gut Baranathin.svg Buhurt einmal anders

Zeit: 17. Pra 1033 BF zur abendlichen Tsastunde / Autor(en): Tomira, Eslam
Wappen Gut Baranathin.svg Ein ernstes Anliegen

Zeit: 18. Pra 1033 BF / Autor(en): Tomira, Hundsgrab
Wappen Baronie Sturmfels.svg Die mit Giganten ringen

Zeit: 18. Tra 1033 BF / Autor(en): BB
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Ein informativer Plausch

Zeit: 20. Fir 1033 BF zur mittäglichen Praiosstunde / Autor(en): Tomira
Wappen Baronie Sturmfels.svg Kurswechsel am Darpat

Zeit: 15. Phe 1033 BF zur abendlichen Perainestunde / Autor(en): Robert O., Tomira
Wappen Baronie Sturmfels.svg Familienzusammenführung

Zeit: 16. Phe 1033 BF zur mittäglichen Ingerimmstunde / Autor(en): Robert O.
Wappen Baronie Sturmfels.svg Versöhnung

Zeit: 17. Phe 1033 BF zur mittäglichen Ingerimmstunde / Autor(en): Robert O., Tomira
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Verbündete treffen sich

Zeit: 18. Phe 1033 BF zur abendlichen Tsastunde / Autor(en): Robert O., Tomira, Hundsgrab
Wappen Baronie Donfanger.svg Opfer und Pflichten

Zeit: 20. Ing 1033 BF / Autor(en): Robert O., Crazy Horse
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Leomaras Tsatag

Zeit: 9. Rah 1033 BF / Autor(en): Robert O., Tomira

1034 BF

Wappen Baronie Bergthann.svg Mitte Praios 1034 in Dergelmund

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Robert O., Hundsgrab, Hakon
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Auf dem Darpat

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Robert O., Komtur Lüdegast, Hundsgrab, Hakon
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Burg Friedburg I

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Robert O., Jan, Balrik, Lyn, Tomira, Hundsgrab, Nedarna
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Kerkergespräche

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Lyn, Tomira, Hundsgrab, Nedarna
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Gespräch auf Burg Friedburg

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Robert O., Lyn
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Unterwegs

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Robert O., Tomira
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Unterwegs II

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Robert O., Tomira
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Absprachen II

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Robert O., Jan, Balrik, Lyn, Tomira, Komtur Lüdegast, Hundsgrab, Eslam
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Burg Friedburg III

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Robert O., Jan, Balrik, Lyn, Tomira, Hundsgrab, Nedarna
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Absprachen I

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Robert O., Jan, Lyn, Tomira, Komtur Lüdegast, Hundsgrab, Eslam
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Burg Friedburg II

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Robert O., Jan, Balrik, Lyn, Tomira, Hundsgrab, Nedarna
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Wibliche Befindlichkeiten

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Lyn, Tomira
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Das Grauen erwacht wieder V

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Balrik, Tomira, Bega
Wappen blanko.svg Politik

Zeit: Eff 1034 BF / Autor(en): Lyn, Tomira
Wappen Baronie Brendiltal.svg Bestattung

Zeit: Ing 1034 BF / Autor(en): Jan, Tomira, Eslam, Marnion
Wappen Baronie Brendiltal.svg 8 Tage

Zeit: Ing 1034 BF / Autor(en): Jan, Tomira, Eslam
Wappen Baronie Brendiltal.svg Feld des Blutes und der Erinnerung

Zeit: Ing 1034 BF / Autor(en): Jan, Tomira, Eslam, Marnion

1035 BF

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Untier am Darpat aufgerieben - Bronzene Greifen in Perricum
Das Untier vom Darpat wird erlegt - und verdiente Recken erhalten ihre Auszeichnung.
Zeit: 18. Ron 1035 BF / Autor(en): Jan, Eslam
Wappen Familie Keilholtz.svg Abrechnung

Zeit: 25. Ing 1035 BF / Autor(en): Robert O.

1039 BF

Trippelwappen2016.svg Teilnehmer an der Schlacht von Gaulsfurt
Übersicht über die Schlachten gegen Haffax in Garetien
Zeit: 4. Nam 1039 BF zur mittäglichen Praiosstunde / Autor(en):

1040 BF

Wappen Stadt Gnitzenkuhl.png Teil 4 Schuld und Sühne

Zeit: 4. Pra 1040 BF / Autor(en): Robert O., Tomira
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Gästeliste
Eine unvollständige Lister der Gäste und Turnierteilnehmer.
Zeit: 4. Tra 1040 BF / Autor(en): Wallbrord, Jan, Tomira, Bega
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Turniersieger
Die Endrunden und Sieger der Turnierdisziplinen.
Zeit: 6. Tra 1040 BF / Autor(en): Jan

1041 BF

Wappen Familie Keilholtz.svg Ankunft und Anmeldung der Keilholtzer

Zeit: 1. Pra 1041 BF zur morgendlichen Tsastunde / Autor(en): Robert O.
Wappen Familie Keilholtz.svg Boronian von Schwertleihe fordert Unswin von Keilholtz

Zeit: 1. Pra 1041 BF zur mittäglichen Traviastunde / Autor(en): Robert O.

1042 BF

Wappen Korgond.svg Die Rudelturney
Die Rudelturney wird durch Prinz Sigman von Gareth eröffnet.
Zeit: 24. Tra 1042 BF / Autor(en): Jan
Wappen Baronie Wasserburg.svg Das Turnierergebnis
Die Runden im Überblick
Zeit: 7. Rah 1042 BF 16:30:00 Uhr / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Wasserburg.svg Ein würdiger Abschluss
Feierlichkeiten zur Belehnung auf Schloss Rossgarten
Zeit: 9. Rah 1042 BF 22:00:00 Uhr / Autor(en): Treumunde, Jan, Amselhag, BB

1043 BF

Wappen Ritterherrschaft Doriant.svg Der Fall des Hirsches
Die ersten Verluste sind zu beklagen.
Zeit: Ende Phe 1043 BF / Autor(en): Robert O., Sindelsaum
Wappen Familie Keilholtz.svg Der Hirsch kommt nach Hause
Bolzers Leichnam wird durch Unswin von Keilholtz nach Burg Basilstein gebracht.
Zeit: Ende Phe 1043 BF / Autor(en): Robert O.
Wappen Familie Nadoret.svg Die Katze auf leisen Sohlen
Auf Burg Basilstein erhält Meara unerwartete Hilfe.
Zeit: 2. Per 1043 BF in der Nacht / Autor(en): Robert O., Orknase
Wappen Meara ni Rian.svg Die Flucht der Katze
Auf dem Weg in den Schoß ihrer Familie, machen Unswin und Meara in Goldlinden halt.
Zeit: 2. Per 1043 BF am Morgen / Autor(en): Robert O., Orknase
Wappen Meara ni Rian.svg Die Katze bei Nacht
Bei Nacht in Goldlinden werden bedeutende Gespräche geführt.
Zeit: 3. Per 1043 BF in der Nacht / Autor(en): Robert O., Orknase
Wappen Meara ni Rian.svg Die Flucht der Katze geht weiter
Meara und Unswin kommen auf Burg Scharfenstein an.
Zeit: 3. Per 1043 BF am Abend / Autor(en): Robert O., Orknase
Wappen Meara ni Rian.svg Die Katze und das falsche Täubchen
Später am Abend erhalten Meara und Unswin auf Burg Scharfenstein noch Besuch.
Zeit: 3. Per 1043 BF in der Nacht / Autor(en): Robert O., Orknase