Garetien:Thorin, Sohn des Thorgrimm

Aus GaretienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Namen und Anrede:
Voller Name:
Thorin, Sohn des Thorgrimm
Andere Namen:
Thorin Tatzelschreck, später Thorin Drachentöter
Titulatur:
folgt
Stand und Lehen:
Stand:
Bürgerlich
Lehen:
keines
Militärische Ränge:
Sonstiges:
Krieger
Ämter und Würden:
Ehrungen:
noch keine
Daten:
Alter:
122 Jahre
Tsatag:
11. Eff 922 BF
Geburtshoroskop:
Simia, Ucuri, Aves, Delfin
Familie:
Kinder:
keine
Ehegatte(n):
ledig
Erscheinung:
Augen:
dunkelbraun mit grünen Sprenkeln
Haare:
kupferrot
Größe:
142
Gewicht:
68
Hintergründe:
Charakter:
stolz und streitbar
Kurzbeschreibung:
junger, leicht arroganter Angroscho, Krieger der Hämmer von Ârxozim im Kosch
Beziehungen:
Bruder von Tharnax, Sohn des Thorgrimm, Bergvogt von Ârxozim
Sonstige Bünde:
Besonderheiten:
Träger des Erzschwertes, eine der elementaren Waffen
Briefspiel:
Ansprechpartner:


Herkunft: Thorin stammt aus dem Fürstentum Kosch und ist in der zum Bergkönigreich Dumron Okosch gehörenden Bergwacht Ârxozim in die Sippe Koronam geboren worden.

Nach seiner Feuertaufe wurde er in der im Berg Götterfirst liegenden Stadt Âthykril, in der Felsenfestung Braschtôkril, an der Akademie der Hämmer von Ârxozim zum Krieger ausgebildet.

Charakter: Der noch recht junge Angroscho hat ein aufbrausendes Wesen, dem es manchmal schwer fällt sich mit menschlichem Gebaren anzufreunden.

Thorin hält die Kultur der Angroschim als überlegen und lehnt viele Sichtweisen, Glaubensvorstellungen und Bräuche der Menschen offen ab. Das diese daran Anstoß finden stört ihn dabei nicht, denn er ist stur und streitbar, für logische Argumentation aber durchaus zugänglich.

Sich der Lex Zwergia und ihre Bedeutung wohl bewusst, hällt er mit seinen Meinungen und Ansichten nicht hinter dem Berg und stößt dabei nicht selten auf Unverständnis unter den Menschen.

Glaube: Der Glaube an Angrosch, nimmt im Derebild Thorins eine vorangige und dominierende Stellung ein.

Neben dem Allvater haben es durch seine Zeit in der hochköniglichen Wacht aber auch die Aspekte Travias Einzug in seinen Glauben gefunden.

Gerade und im speziellen dem menschlichen Götterfürsten steht er skeptisch gegenüber, wohingegen er die durch Rondragläuibige vertretene Werte als Krieger durchaus als erstrebenswert ansieht, gleichzeitig aber auch die Notwendigkeit von Angroschs Sohn Kor anerkennt.

Erscheinungsbild: Der Sohn des Thorgrimm ist ein stattlicher Angroscho mit breiten Schultern und kräftigen Armen, dem man die Profession des Kriegers ansieht. Dabei ist er für einen Vertreter seiner Rasse von großem Wuchs.

Thorn besitzt kurzes Haupthaar von kupferroter Farbe. Seine Augen sind dunkelbraum mit kleinen, grünen Sprenkeln. Den Bart trägt der Sohn des Thorgrimm zu einem einzelnen, dicken Zopf geflochten- militärisch praktisch. Das Ende des Zopfes wird dabei durch eine massive Metallkugel geschmückt, die die Bartpracht, welche bis zur Gürtelschließe reicht, immer senkrecht zu Boden zeigen lässt. Besonderen Wert legte der Zwerg derweil aber auf seinen Schnauzbart. Dieser besitzt eine ausladende Form und überragt in seiner Breite fast seine markanten, fast eckigen Gesichtszüge.

Thorins übliches Rüstzeug ist eine mit Plattenteilen versehene Vollkettenrüstung aus Toschkril, ein Geschenk seines älteren Bruders Tharnax, des Bergvogts von Ârxozim. Dazu trägt er zumeist einen Umhang, dessen Schulterstücke aus den Schuppen eines Purpurwurmes gefertigt sind, den Thorin erschlug.

An der Seite des Kriegers in einem Wehrgehänge steckt stets das für die Gorschafortbrumborim, in menschlicher Zunge die Hügelzwerge, so typische Kurzschwert, welches eine wuchtige, breite Klinge besitzt und in seiner Ausgewogenheit und Handhabung mehr einer Hieb-, denn einer Fechtwaffe entspricht. Für den Krieger aus Ârxozim ist dies weniger eine vollwertige Seitenwaffe, denn viel mehr ein Symbol, erhielt Thorin die stark verzierte und mit Edelsteinen versehene Prunkwaffe doch nach seinem Offiziersdienst in der hochköniglichen Wacht im Kosch zum Geschenk. In einer im Gegensatz dazu eher einfachen, schmucklosen Scheide über der anderen Hüfte steckt zudem der typische Drachenzahn, den man für gewöhnlich bei jedem Angroscho vorfindet, der die schützenden, heimischen Hallen und Stollen verläßt. Seine Hauptwaffe aber ist die langstilige Doppelaxt- der Felsspalter. Der Stil von Thorixs Axt 'Trollbart' ist zur Verstärkung des Kernholzes, aus dem er gefertigt ist, mit gezogenem Metalldraht eng umwickelt. Die Blätter der Axt, die schon so manche Scharte besitzen, sind hingegen mit Angram- Runen verziert. Besonders an der zweihändig geführten Waffe ist aber der lange Sporn, den Thorin gern als Panzerstecher nutzte und um Gegner auf Distanz zu bringen oder dort zu halten.

Seinen Helm ist hingegen ein klassisches Stück zwergischer Plättnerkunst, mit Zierde in Form eines Ebers samt borstigem Rosshaar- Rückenkamm. Um seinen Hals liegt zudem stets eine massive Metallkette, an dessen Enden über seiner breiten Brust ein Anhänger in Form eines Hammers ruht- das Symbol der Hämmer von Ârxozim und gleichzeitig das Pendant eines Kriegerbriefs.


Ahnen und Kinder

Thogrimm Sohn des Torodosch Ilgraxa Tochter der Ipeschaxa
Wappen Arxozim.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Thorin, Sohn des Thorgrimm
Symbol Tsa-Kirche.svg11. Eff 922 BF

Chronik

Wappen Arxozim.svg 11. Eff 922 BF:
Geburt von Thorin, Sohn des Thorgrimm .

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1043 BF

Wappen senalosch.png Wut und Unglaube
Das Urteil der Göttin trifft in der Hauptstadt des Bergkönigreiches Isnatosch auf Unverständnis.
Zeit: Eff 1043 BF / Autor(en): RekkiThorkarson
Trippelwappen2020.svg Zweifel und Erkenntnis
Ein Zwergenkrieger sinniert über ein bevorstehendes Gefecht
Zeit: 3. Tsa 1043 BF / Autor(en): RekkiThorkarson
Trippelwappen2020.svg Drakka!
Ein Zwerg erlebt Außergewöhnliches: Er träumt!
Zeit: 30. Tsa 1043 BF / Autor(en): RekkiThorkarson
Trippelwappen2020.svg Ratschluss am Schlund
Thorin lässt seinen Traum deuten
Zeit: 5. Rah 1043 BF / Autor(en): RekkiThorkarson
Trippelwappen2020.svg Das Orakel des Einhorns
Thorin findet mit Hilfe eines Orakels das Ziel seiner Reise
Zeit: 9. Rah 1043 BF / Autor(en): RekkiThorkarson
Trippelwappen2020.svg Durchs wilde Garetien
Von unterschiedlichen Visionen getrieben, findet eine ungewöhnliche Gruppe zueinander
Zeit: 12. Rah 1043 BF / Autor(en): Wallbrord, RekkiThorkarson
Trippelwappen2020.svg In die Hölle
Die Gruppe findet den Ort ihrer Visionen - und dessen Bewohner
Zeit: 20. Rah 1043 BF / Autor(en): Wallbrord, RekkiThorkarson
Trippelwappen2020.svg Von Drachentötern und Drachenopfern
Das Schicksal der Vier erfüllt sich auf die eine oder andere (un-)angenehme Weise
Zeit: 21. Rah 1043 BF / Autor(en): Wallbrord, RekkiThorkarson
Trippelwappen2020.svg Rapporte und Belohnungen
Zwei Enden der selben(?) Geschichte
Zeit: 25. Rah 1043 BF / Autor(en): Wallbrord, RekkiThorkarson
Wappen Schlunder Bombarden.svg Neue Aufgaben
Der Zwerg Thorin , Sohn des Thorgrimm strebt eine militärische Karriere im Schlund an.
Zeit: 28. Rah 1043 BF / Autor(en): RekkiThorkarson

1044 BF

Wappen Schlunder Bombarden.svg Am Hof zu Wandleth
Am Hof zu Wandleth nehmen die Planungen zu einer neuen, militärischen Einheit konkrete Formen an.
Zeit: 2. Pra 1044 BF / Autor(en): Amselhag, RekkiThorkarson
Wappen Schlunder Bombarden.svg Burg Unterhalben
Thorin lernt seine neue Wirkungsstätte kennen.
Zeit: 6. Pra 1044 BF / Autor(en): RekkiThorkarson
Wappen Schlunder Bombarden.svg Aller Anfang ist schwer
Der Aufbau der neuen Einheit geht nur schleppend voran.
Zeit: 16. Pra 1044 BF / Autor(en): RekkiThorkarson
Wappen Schlunder Bombarden.svg Die Tochter der Indrascha
Zu Besuch in der Binge Arabasch.
Zeit: 21. Pra 1044 BF / Autor(en): Amselhag, RekkiThorkarson
Wappen Schlunder Bombarden.svg Erkenntnissuche
Erkenntnissuche in den Hallen der Weisheit.
Zeit: 21. Pra 1044 BF / Autor(en): Amselhag, RekkiThorkarson
Wappen Schlunder Bombarden.svg Anwerbung mit Hindernissen
Beim Besuch des Gutes Peltzinghof kommt es zu einer handfesten Auseinandersetzung
Zeit: 23. Pra 1044 BF / Autor(en): Amselhag, RekkiThorkarson
Wappen Schlunder Bombarden.svg Erstes Antreten
Erstes Antreten der gräflich Schlunder Bombarden auf Burg Unterhalben.
Zeit: 29. Pra 1044 BF / Autor(en): RekkiThorkarson
Wappen Schlunder Bombarden.svg Der Funke der Allwissenden
Beschreibung des Status quo auf Burg Unterhalben.
Zeit: 30. Pra 1044 BF / Autor(en): Bega
Wappen Schlunder Bombarden.svg Die Kunde von der Heerschau
Auf Burg Unterhalben wird die Kunde von der Heerschau in Perricum verbreitet.
Zeit: 6. Ron 1044 BF / Autor(en): Amselhag, RekkiThorkarson
Wappen Schlunder Bombarden.svg Die Befestigung von Mardramund
Wie befohlen machen sich die Soldaten daran den Marktflecken Mardramund weiter zu befestigen.
Zeit: 16. Ron 1044 BF / Autor(en): RekkiThorkarson
Wappen Schlunder Bombarden.svg Ein Bote aus Perricum
Ein Bote von der Heerschau in Perricum überbrigt eilige Botschaft.
Zeit: 3. Eff 1044 BF / Autor(en): RekkiThorkarson
Wappen Schlunder Bombarden.svg Macht auf die Tür, die Tore macht weit
Weichenstellung vor der Ankunft der Truppen aus Perricum
Zeit: 6. Eff 1044 BF / Autor(en): Amselhag
Wappen Schlunder Bombarden.svg Fremdes Terrain
Das Freien um eine Angroschna
Zeit: 5. Tra 1044 BF / Autor(en): Amselhag, RekkiThorkarson
Wappen Schlunder Bombarden.svg Neue Bande... alter Zwist?
Steintafeln offenbaren einen alten Zwist
Zeit: 6. Tra 1044 BF / Autor(en): Amselhag, RekkiThorkarson
Wappen Schlunder Bombarden.svg Eine Lehrstunde in Politik und Geschichte
Ein anregendes Gespräch zwischen Baronin und Soldat.
Zeit: 21. Tra 1044 BF / Autor(en): Bega, RekkiThorkarson