Garetien:Kaiserlich Bugenhog

Aus GaretienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Hof.svg   Hof.svg   Wappen Reichsstadt Hartsteen.svg   Wappen Baronie Baerenau.svg   Wappen Baronie Aldenried.svg   Wappen Pfalz Puleth.svg   Wappen Baronie Natzungen.svg   Wappen Pfalzgrafschaft Reichsgau.svg   Wappen Baronie Hutt.svg   Wappen Graeflich Feidewald.svg   Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg   Wappen Baronie Rabensbrueck.svg   Wappen Baronie Praioreth.svg   
Politik:
Obrigkeit:
Einwohner:
6100
Landschaft:
Gewässer:
Wälder:
Bolkenforst, Griebeswald, Natterwald
Kultur:
Besonderheiten:
Bugenhog produziert üppige Getreideüberschüsse für die Versorgung des Moloches Gareth. Im Land stehen zahlreiche Mühlen zwischen weitläufigen Feldern. Diese wirtschaftliche Anbindung ist Teil der regulären Abgaben und ermöglicht zusätzlich ein ständiges Einkommen, allerdings geht damit auch eine erhebliche Verpflichtung einher und nicht immer hält der Abnehmer seinen Teil ein, schickt aber von Mal zu Mal mehr Soldaten.
Fähre über die Natter nach Nettersquell
Infrastruktur:
Größte Ortschaften:
Bedeutende Burgen und Güter:
Bedeutende Klöster und Tempel:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Gar-II-07
Hof.svg   Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg   Wappen Familie Lepel.svg   Wappen Peraine-Kirche.svg   Wappen Junkertum Appelhain.svg   Wappen Junkertum Feldrungen.svg   Wappen Herrschaft Bogenbrueck.svg   Wappen Herrschaft Gerstenscheuch.svg   Wappen Herrschaft Reitacker.svg   Wappen Herrschaft Mirbelstein.svg   


Wappen

Gespalten in Silber und Grün. Auf der Spaltung in gewechselten Farben belegt mit einem dreizinnigen Turm, darin über einer Toröffnung zwei geöffnete Fenster.

Politische Grenzen

Kaiserlich Bugenhog liegt im südlichen Zentrum der Grafschaft Hartsteen. Im Süden bildet die Natter die Grenze zu den Schlunder Baronien Nettersquell und Gräflich Ingerimmsschlund. Im Südwesten schließt sich die Gemarkung der Reichsstadt Hartsteen an, und im Westen die Grenze zur Baronie Feidewald. Im Nordwesten bildet das Flüsschen Zaucke bis zu ihrer Mündung in die Buge einen natürliche Grenze, die jenseits der Buge hinauf über die Kesselinger Ebenheit bis zum nördlichsten Zipfel des Bolkenforsts unweit Burg Allingsruh weiterführt. Von dort stehen die Grenzsteine zur Baronie Rabensbrück in ostsüdöstlicher Richtung entlang des Rückens der Bugenhöhe quer durch den Griebeswald und treffen am östlichsten Punkt der oberen Natterschlucht wieder auf die Natter.

Landschaften

Die Kaiserliche Baronie ist als Herzland des südlichen Hartsteen geprägt von den fruchtbaren Auen im Tal der Buge und dem umgebenden welligen Hügelland, das für Landwirtschaft gute Bedingungen bietet und entsprechend schon seit langer Zeit besiedelt sind. Größere Waldgebiete finden sich mit dem Bolkenforst in der nördlichen und dem Griebeswald in der östlichen Grenzregion auf dem Höhenrücken der Bugenhöhen. Südlich der Feidewaldstraße (Reichsstraße 3) dominieren der düstere Natterwald und die steilabfallende Obere Natterschlucht die Gegend.

Bevölkerung

Kaiserlich Bugenhog ist mit seinen ungefähr 6200 Seelen die am dichtesten besiedelte Region in der Grafschaft Hartsteen und der hiesige Adel bräuchte sich mit dem daraus resultierenden Reichtum vor den Edlen der Kaisermark wahrlich nicht zu verstecken.

Städte und Märkte

Stadt Bugenhog zu Füßen der Kaiserlichen Pfalz, die von den Bedürfnissen der dauerhaft oder auch nur zeitweilig hier weilenden Hofhaltung lebt. Bedingt durch die Nähe der Reichsstadt Hartsteen sind keine weiteren Marktorte entstanden.

Handwerk

Kornanbau, Obstbau, Pferdezucht, Flößerei an Buge und Natter, zahlreiche Mühlen, Söldnertum

Garnisonen

Garde des Pfalzgrafen, Söldlinge in Bugenhog, Waffenvolk der Junker und Edlen.

Aus der Geschichte

  • Bei der durch den Kanzler Randolph von Rabenmund vorangetriebenen Reichsreform Kaiser Bodars 792 BF werden die östlichen Ländereien Bugenhogs zwischen Sturmwacht und den Zwercher Sümpfen der Baronie Rabensbrück zugeschlagen.
  • ab 1029 BF wird der Titel ‚Reichsvogt’ in den eines ‚Pfalzgrafen’ zu Bugenhog umgewandelt
  • Im Blutigen Jahr 1043 BF wird Bugenhog Aufmarsch- und Kampfgebiet der sich befehdenden Hartsteener und Schlunder Adelsfamilien, wobei letztere über lange Zeit die Gegend kontrollieren und sich mehrere blutige Gefechte liefern (östlich Bugenhogs die „Schlacht in Rufweite“, Anfang Phex 1043; „Schlacht in Peraines Garten“, bei Kloster Perainsgarten, Ende Phex; „Lepelner Patt“, Anfang Peraine).

Besonderheiten



Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Stadt.svg Städte

Bugenhog - reiche und neutrale Stadt in Hartsteen (700 Einwohner)

Dorf.svg Dörfer

Reynhartsbruck - wohlhabendes Dorf an der Feidewaldstraße (400 Einwohner)
Siedebrand - (340 Einwohner)
Hennenfeld - (220 Einwohner)
Griebsen - (210 Einwohner)
Bugauen - (190 Einwohner)
Wendwasser - verschlafenes Dörfchen in den Bugauen (100 Einwohner)
Fliggeling - Vorwerk für Gut Mirbelstein (80 Einwohner)

Burg.svg Burgen und Schlösser

Bugenhog - Kaiserpfalz in Kaiserlich Bugenhog in der Grafschaft Hartsteen (0 Einwohner)
Lugenrode - (300 Einwohner)
Reitacker - (270 Einwohner)
Lepeln - (150 Einwohner)
Bogenbrück - Zollfeste an der Natter südlich der Reichsstadt Hartsteen (35 Einwohner)
Feldrungen - (20 Einwohner)
Mibelhain - verfallener Wohnturm inmitten eines zugewachsenen Weihers (2 Einwohner)
Appelhain - ausgedehnter Gutskomplex inmitten weiter Obstwiesen (40 Einwohner)
Bogentrutz - Ehemaliger Nordturm der Bogenbrücke, im Blinden Jahr von der Hartsteener Seite ausgebaut (25 Einwohner)
Mirbelstein - stark befestigter Gutshof über dem Nattertal (20 Einwohner)

Tempel.svg Sakralbauten

Perainsgarten - Peraine-Kloster in Kaiserlich Bugenhog (42 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Hochadel

Familie:
Wappen Familie Borstenfeld.svg
Parinor von Borstenfeld (Symbol Tsa-Kirche.svg14. Bor 985 BF)
eine verräterische Spinne im Netz seiner düsteren Beziehungen
Pfalzgraf zu Bugenhog (seit 1029 BF), Reichsvogt zu Bugenhog (1010 BF bis 1029 BF)
PARINOR VON BORSTENFELD.JPG
Familie:
Wappen Familie Borstenfeld.svg
Selinde von Borstenfeld (Symbol Tsa-Kirche.svg26. Tsa 1017 BF)
schüchternes Mädchen, mit der großen Politik überfordert, liebevolle Mutter
Familie:
Wappen Familie Borstenfeld.svg
Raul Reto von Borstenfeld (Symbol Tsa-Kirche.svg9. Per 1035 BF)
Familie:
Wappen Familie Borstenfeld.svg
Adaque Halina von Borstenfeld (Symbol Tsa-Kirche.svg11. Ing 1036 BF)
Familie:
Wappen Familie Borstenfeld.svg
Sigman Debrek von Borstenfeld (Symbol Tsa-Kirche.svg28. Pra 1040 BF)

Niederadel

Familie:
Wappen Familie Schallenberg.svg
Mitglied:
Wappen Alriksritter.svg
Leuward von Schallenberg (Symbol Tsa-Kirche.svg8. Eff 1011 BF)
Ritter zu Reitacker (seit 1030 BF)
Familie:
Wappen Familie Schallenberg.svg
Leomar von Schallenberg (Symbol Tsa-Kirche.svg9. Hes 1044 BF)
Familie:
Wappen Familie Nesselregen.svg
Alrik von Nesselregen (Symbol Tsa-Kirche.svg4. Phe 974 BF)
begeisterter Vogelkundler und erfahrener Falkner
Familie:
Wappen Familie Karseitz.svg
Mitglied:
Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg
Hornbrechta von Karseitz (Symbol Tsa-Kirche.svg28. Rah 983 BF)
Familie:
Wappen Familie Wendfels.svg
Undine von Wendfels (Symbol Tsa-Kirche.svg5. Hes 985 BF)
Oberhaupt der Familie Wendfels (seit 1022 BF), Edle zu Wendfels (seit 1011 BF)
(weitere)

Klerus

Wappen:
Symbol Peraine-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Peraine-Kirche.svg
Goldan Zankbacher (Symbol Tsa-Kirche.svg9. Eff 976 BF)
Für seine Obstbaumzuchten bekannter Abt des Klosters Perainsgarten
Abt von Perainsgarten (seit 1012 BF), Abt von Perainsgarten (seit 1012 BF)
Zankbacher Goldan.gif
Familie:
Wappen Familie Eschenborn.png
Mitglied:
Symbol Travia-Kirche.svg
Traviata von Eschenborn (Symbol Tsa-Kirche.svg2. Tra 995 BF)
Familie:
Wappen Haus Hartsteen.svg
Mitglied:
Symbol Peraine-Kirche.svg
Rukus von Hartsteen (Symbol Tsa-Kirche.svg6. Rah 985 BF)
Familie:
Wappen Familie Raukenfels.jpg
Mitglied:
Symbol Travia-Kirche.svg
Arnhelm von Raukenfels (Symbol Tsa-Kirche.svg30. Tra 993 BF)
Familie:
Wappen Familie Lohfels.svg
Feyderich von Lohfels (Symbol Tsa-Kirche.svg26. Tsa 1023 BF)
ehemaliger Ritter auf der Suche nach seiner wahren Bestimmung
(weitere)

Sonstige

Wappen:
Symbol Phex-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Phex-Kirche.svg
Gidiane Koberhag (Symbol Tsa-Kirche.svg29. Pra 995 BF)
Gidiane Koberhag.JPG
Borro Basilius Benkelmann (Symbol Tsa-Kirche.svg14. Phe 985 BF)
scheinbar enervierender Umstandskrämer - in Wahrheit bestens vernetzt, zielbewusst und höchst organisiert
Stadtmeister von Bugenhog (seit 1040 BF)
Benkelmann Borro.jpg

Chronik

Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg 975 BF:
Glimmbert von Wingeren wird Reichsvogt von Bugenhog.

Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg 1003 BF:
Lobhulde von Wingeren wird Reichsvögtin von Bugenhog.

Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg 1010 BF:
Parinor von Borstenfeld wird Reichsvogt zu Bugenhog.

Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg 1029 BF:
Parinor von Borstenfeld wird Pfalzgraf zu Bugenhog.

Wappen Graeflich Ingerimmsschlund.svg Phe 1043 BF:
Unterhalb der Burg ob der Halden ziehen die Schlunder ein großes Aufgebot zusammen und treiben die Hartsteener Ritter unter dem Kommando von Thalacker von Gneppeldotz über die Bogenbrücke zurück, wo Gneppeldotz fällt. Östlich von Bugenhog kommt es zur "Schlacht in Rufweite", in welcher die Schlunder obsiegen.

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg Gar-II-07 Kaiserlich Bugenhog 6.100 Pfalzgraf Parinor von Borstenfeld zu Bugenhog (seit 1029 BF) Raulskrone.svg
Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg Gar-II-07-0 Pfalzgräflicher Hof zu Bugenhog Hof.svg
Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg Gar-II-07-1 Pfalzgräflich Bugenhog 1.450 Baronskrone.svg
Pfalz.svg   Stadt.svg   
Wappen Familie Lepel.svg Gar-II-07-2 Junkertum Leplenfeld 1.200 Junker Egbert von Lepel zu Leplenfeld (seit 1025 BF) Junkerskrone.svg
Gutshof.svg   Wappen Herrschaft Bugauen.svg   
Wappen Peraine-Kirche.svg Gar-II-07-3 Klosterlande Perainsgarten 200 Abt Goldan Zankbacher von Perainsgarten (seit 1012 BF) Kirchenkrone.svg
Kloster.svg   
Wappen Junkertum Appelhain.svg Gar-II-07-4 Junkertum Appelhain 800 Junkerin Ugdane von Schroeckh zu Appelhain (seit Phe 1043 BF) Junkerskrone.svg
Wappen Familie Fronforst.png   Dorf.svg   Gutshof.svg   Wappen Familie Wendfels.svg   
Wappen Junkertum Feldrungen.svg Gar-II-07-5 Junkertum Feldrungen 450 Junker Parinor von Hartweil zu Feldrungen (seit Per 1043 BF) Junkerskrone.svg
Gutshof.svg   
Wappen Herrschaft Bogenbrueck.svg Gar-II-07-a Herrschaft Bogenbrück 150 Edlenkrone.svg
Burg.svg   Burg.svg   
Wappen Herrschaft Gerstenscheuch.svg Gar-II-07-b Herrschaft Gerstenscheuch 750 Ritterin Aldaria von Sturmfels zu Gerstenscheuch (seit 1036 BF) Edlenkrone.svg
Burg.svg   Dorf.svg   Gutshof.svg   
Wappen Herrschaft Reitacker.svg Gar-II-07-c Herrschaft Reitacker 400 Ritter Leuward von Schallenberg zu Reitacker (seit 1030 BF) Edlenkrone.svg
Gutshof.svg   
Wappen Herrschaft Mirbelstein.svg Gar-II-07-d Herrschaft Mirbelstein 700 Edler Brinian von Schroeckh zu Mirbelstein (seit Phe 1043 BF) Edlenkrone.svg
Gutshof.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   

Raulskrone.svg Kaiserliches Lehen Debrekskrone.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone.svg Gräfliches Lehen Baronskrone.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1022 BF

Wappen Koenigreich Garetien.svg Insignien Garetiens
Beschreibung über Wesen und Herkunft der Krönungsisignien des Königreichs Garetien
Zeit: Tra 1022 BF / Autor(en):

1024 BF

Wappen blanko.svg Bugenhog fordert einen Siegestempel

Zeit: Pra 1024 BF / Autor(en): BB
Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg Plant der garetische Adel einen Siegestempel?

Zeit: Eff 1024 BF / Autor(en): BB

1028 BF

Trippelwappen.svg Die Taverne
In der Taverne komtm s zum Treffen und zu vielen Gedanken
Zeit: 1. Eff 1028 BF / Autor(en): Gallstein

1031 BF

Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg Geliefert wie bestellt

Zeit: 16. Per 1031 BF / Autor(en): BB
Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg Zähe Geschäfte

Zeit: 1. Rah 1031 BF / Autor(en): Fil, BB
Wappen Kaiserlich Bugenhog.svg Gefahr erkannt, Gefahr gebannt?

Zeit: 5. Rah 1031 BF / Autor(en): BB

1040 BF

Wappen Graeflich Feidewald.svg Gut gewürzt
Voltan von Heiterfeld nimmt seine Spendenfahrt wieder auf
Zeit: 24. Fir 1040 BF zur abendlichen Hesindestunde / Autor(en): Jan, Hartsteen