Geschichten:Das dritte Kind – Stein, bunter Stein

Aus GaretienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Burg Praiosborn, 3. Rondra 1045

„Was für ein hässlicher...“, hob Scanlail ni Rían da an.

„... Stein?“, schlug Ailsa ni Rían da vor.

„Stein“, bestätigte Nurinai ni Rían nickend, „Ich glaube, so könnte man das Ding da bezeichnen.“

Interessiert blickten sie alle das schwere, schmucklose Hexagon auf dem Granitsockel an.

„Und wozu soll das gut sein?“, wollte die Reichsritterin von ihrem Waffenknecht wissen.

Lonán Walsh zuckte mit den Schultern: „Woher soll ich das denn wissen?“

„Haben die denn... nichts gesagt?“

„Das da...“, er zeigte auf den dicken Brocken, „... muss in die Burg der Frau Reichsritterin Alisa.“

„Alisa?“, die Reichsritterin seufzte schwer, „Wie kann es sein, dass die immer noch nicht wissen, wie ich heiße?“

„Das sind Kaisermärker“, erwiderte die Skaldin schulterzuckend als würde das alles erklären.

„Was soll das denn heißen?“, meinte die weiße Lilie, „Dass Kaisermärker sich keine Namen merken können?“

„Na ja, die interessieren sich nicht für dich“, meinte die Geweihte da, „So lange du tust, wozu du bestellt wurdest und spurst, so wie man es von dir hier verlangt, nicht aufbegehrst, sondern dich stetig fügst und das höchst dankbar annimmst, was man dir vor die Füße wirft, bist du für keinen von ihnen von Interesse. Warum den auch? Wenn du bei Erfüllung deiner Aufgabe stirbst, müssen sie sich schon an niemanden neuen gewöhnen, weil sie sich ja nie an dich gewöhnt haben. Wichtig warst du für sie nie und wirst du auch nie sein.“

„Toll“, kommentierte die Reichsritterin da nur, „Ich bin nur das Brachenfutter.“

„So ist es“, der Waffenknecht nickte energisch, „Und denkt immer daran, Frau Reichsritterin, Ihr wolltet das so.“

„Danke, dass du mich daran erinnerst.“

„Gerne geschehen“, grinste er breit.

„Und was hast du gesagt?“, kam Ailsa auf das Thema zurück.

„Worauf?“

„Na, darauf, dass das hässlich Ding da in meine – MEINE – Burg soll.“

„Ich werde es der Frau Reichsritterin Alisa ausrichten, was ich hiermit getan habe. Dann haben die das da reingeschleppt, verankert und das war‘s“, er zuckte mit den Schultern, „Was hätte ich den machen sollen? Sie aufhalten?“

„Jaaa“, die Rían nickte energisch, „Das ist immerhin MEINE Burg. Was wollen die denn hier noch an unnützem Krempel unterstellen? Was soll ich denn mit diesem hässlichen Stein… dings machen? Das nimmt doch nur Platz weg!“

„Ihr könnt es ja bunt anmalen“, schlug Lonán grinsend vor, „Dann nimmt es zwar immer noch Platz weg, aber es ist bunt.“


 Wappen Mittelreich.svg  Wappen Koenigreich Garetien.svg   Wappen Kaisermark Gareth.svg   Wappen Kaiserlich Gerbaldsmark.svg   Wappen Brachenwaechter.svg   Wappen Herrschaft Praiosborn.svg  
 Burg.svg
 
3. Ron 1045 BF am Abend
Stein, bunter Stein
Schweigen über Tsas Segen


Kapitel 4

Vergeblicher Besuch
Autor: Orknase