Markgrafschaft Perricum

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hof.svg   Wappen Koenigreich Albernia.svg   Wappen Koenigreich Almada.svg   Wappen Koenigreich Garetien.svg   Wappen Markgrafschaft Greifenfurt.svg   Wappen Fuerstentum Kosch.svg   Wappen Fuerstentum Maraskan.svg   Wappen Herzogtum Nordmarken.svg   Wappen Markgrafschaft Perricum.svg   Wappen Rabenmark.svg   Wappen Rommilyser Mark.svg   Wappen Markgrafschaft Beilunk.svg   Wappen Herzogtum Tobrien.svg   Wappen Markgrafschaft Warunk.svg   Wappen Herzogtum Weiden Krieg.svg   Wappen Markgrafschaft Windhag.svg   
Lage:
östlich des Raschtulswall, südlich der Trollzacken, westlich des Golfs von Perricum, nördlich von Aranien (mehr)
Politik:
Obrigkeit:
Markgraf Rondrigan Paligan von Gareth zu Perricum (seit 1. Pra 1029 BF)
Einwohner:
85000
Adelsfamilien:
Landschaft:
Berge:
Raschtulswall im Westen, Trollzacken im Norden
Kultur:
Heilige:
Heroderich von Shamaham und seine Nachfolger als "Schwert der Schwerter" (abnehmend), Sta. Reshmina und weitere Lokalheilige
Festtage:
1.Peraine Saatfest (Segnung der Felder, rituelle Aussaat) und weitere regionale Feste
Infrastruktur:
Größte Ortschaften:
Reichsstadt Perricum (13.000 EW), Stadt Dergelmund (1.350 EW), Stadt Wasserburg (1.300 EW), Stadt Brendiltal (1.500 EW), Stadt Darrenfurt (1.200 EW), Stadt Haselhain (1.100 EW), Stadt Gnitzenkuhl (940 EW), Stadt Traviansfurt (700 EW), Stadt Alriksburg (700 EW), Stadt Rabicum (600 EW)(mehr)
Bedeutende Burgen und Güter:
Bedeutende Klöster und Tempel:
Wege:
Reichstraße von Gareth nach Perricum, Alte Reichsstraße Perricum nach Baburin, Arvepass (Trollzacken), Darpat, Hafen von Perricum, Barun Ulah, Landstraße von Rommilys nach Dergelmund.
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Per
Gebaeude.svg   Wappen Reichsstadt Perricum.svg   Wappen Baronie Wasserburg.svg   Wappen Baronie Sturmfels.svg   Wappen Baronie Weissbarun.svg   Wappen Kaiserlich Gerbenwald.svg   Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg   Wappen Baronie Duersten-Darrenfurt.svg   Wappen Baronie Haselhain.svg   Wappen Baronie Herdentor.svg   Hof.svg   Wappen Markgraeflich Perrinmarsch.svg   Wappen Markgraeflich Knoppsberg.svg   Wappen Baronie Zackenberg.svg   Wappen Baronie Gluckenhang.svg   Wappen Baronie Bergthann.svg   Wappen Baronie Vellberg1.svg   Wappen Markgraeflich Arvepass.svg   Wappen Baronie Trollnase.svg   Wappen Kaiserlich Efferdstraene.svg   Wappen Baronie Hengefeldt.svg   Wappen Baronie Gorbingen.svg   Wappen Baronie Sebarin.svg   

Die Markgrafschaft Perricum

“... Undt alsz brachdt Loss Surmu den letzdten tedlischen Stosz, alsz da war Wudt, Zorn, Trauer und Leidt umb Surmu im Stossdarselbst, wurdt die Wund blutend umb zu sinedt ein Widersinnt und ward fürderhinn ein Land der Gegensetz, wodt alles verschmelzedt und zu neum sinnet umb bis just zu sein ein Land wodt sich alles berühredt – Perricum, dem Nebachodt...” Zitat von Alrack al‘ Haszindt, aranischer Philosoph, 700 n. B.F.

”Seit die Mauern fielen(*), schläft etwas in den Tiefen dieses Landes. Es wartet darauf, erweckt zu werden. Und wehe uns allen, wenn es erwacht und niemanden findet, der es zu führen vermag.” Der Al'Haresh zu Rondrigan Paligan, während des Verbrüderungsfestes, Perricum/Gnitzenkuhl, 1026 BF.

(*)”Seit die Mauern Nebachots fielen”: gemeint ist das Jahr 872 v. BF.

(ST/BB)

Die Markgrafschaft ab 1040 BF

Allgemein
Die Markgrafschaft Perricum existiert seit dem Ingerimm 1028 BF und in der jetzigen Form und Ausdehnung seit 1036 BF. Zuvor war sie als Greifung, Grafschaft und Edelgrafschaft stets ein direkter Teil Garetiens.
Erst durch die Umwälzungen im Jahr des Feuers und der Ochsenbluter Urkunde - die Ende 1028 BF gesiegelt wurde - erhielt sie ihre derzeitige Eigenständigkeit durch die Kaiserin. Welche Perricum zur Provinz erhob und um Teile der ehemaligen darpatischen Landgrafschaft Trollzacken erweiterte. 1036 BF wurde die Markgrafschaft noch um die Baronien Hengefeldt und Gorbingen ergänzt, da diese ohnehin - abgeschnitten von der Rabenmark - bereits von Perricum aus verwaltet wurden.
Auch wenn die Perricumer stolz auf ihre neu gewonnene Eigenständigkeit sind, so sind die Bande zur Mutter Garetien noch sehr stark. Egal ob Adeliger, Bürgerin oder Leibeigener, mit ureigenen Selbstverständnis sieht sich fast jeder Perricumer auch weiterhin als Teil der großgaretischen Lande. Dieses Zusammengehörigkeitsgefühl wird seit dem zeitweise Wiedererscheinen des Heiligtums des großgaretischen Gründungsmythos, dem Tempels der gerechten Herrschaft zu Korgond in Jahre 1040 BF, noch weiter verstärkt. Selbst in den ehemaligen darpatischen Gebieten der Trollzacken besinnt sich so manches Adelshaus seiner garetischen Wurzeln.
Und doch ist Perricum auch ein Schmelztiegel der Kulturen zwischen Garetien, dem ehemaligen Darpatien, Aranien und den Nebachoten, die hier einst von den Bosparanern bezwungen wurden.
Ein Schmelztiegel, der sich dennoch in drei unterschiedliche Regionen gliedern lässt - die Kulturlande südlich des Darpat, die Walllande an den Hängen des Raschtulswalls im Westen und die Zackenlande nördlich des Darpats, der sie alle vereint.

Denn eines ist Perricum ganz sicher - vielfältig in seiner kulturellen Eigenständigkeit.

Trenner Perricum.svg

Kulturlande
Die Lande südlich des Darpat sind die fruchtbarsten, bevölkerungsstärksten, materiell- wie kulturell reichsten und längst- und besterschlossensten Gebiete Perricums - weshalb sie auch selbstbewusst den Namen "Kulturlande" tragen. Ein Selbstverständnis, das sich im Alltagsleben aber auch in der Politik wiederspiegelt: Vom gut betuchten Bauern über die Reichsstädterin bis zu den Baronen.
Man blickt auf eine lange kulturelle Geschichte und Tradition zurück, die nicht erst mit den Bosparanern kam, aber mit ihnen ein Leben mit- aber vor allem nebeneinander einleitete. Hier begegnen sich seit über tausend Jahren die Hochkulturen der Bosparaner/Mittelreicher und der Tulamiden, doch der Stolz dieser Gruppen lässt die Region nur sehr langsam zusammenwachsen. Aber aus dieser (kulturellen) Vielfältigkeit beginnt man seine Kraft zu ziehen und eine gemeinsame, eigene Zukunft zu errichten, gemeinsam mit den Landen des Walls und der Zacken, auf dem starken Rückgrat der Vergangenheit errichtet. Auch wenn man sich den Bergregionen gegenüber überlegen fühlt in seiner Mondänität, die die Kulturlande, aber auch die Reichsstadt zur Schau stellen. Dementsprechend wird der Glaube in erster Linie bestimmt durch die Lebenslust, Tatkraft und Milde der drei alveranischen Schwestern Peraine, Tsa und Rahja, dessen wichtiges großes Zentrum das Kloster Rashia'Hal/Rahjashall ist. Aber auch andere Kulte erfreuen sich in diesen kulturreichen Landen großer Beliebtheit. Als da wären, der zuletzt geschwächte Kult der Rondra, der Glaube an den hier weniger rauen Efferd am Darpat und an der Küste und der archaische Kor-Kult der Nebachoten.
All dies spiegelt sich auch in den Gesichtern der Einwohner, der Mode und der Architektur wieder, wo sich raulsch-mittelreichische und nebachotisch-tulamidische Einflüsse vermischen und beginnen, das Jahrhunderte lange Nebeneinander in eine gemeinsame Identität auf eine ganz eigene perricumsche Art umzuformen. Erlesene Materialien treffen auf teils verspielte, verzierte, sowie helle Bauten und Gewandungen, die hier nicht nur den Wohlhabendsten vergönnt sind.
Das Leben ist bedeutend einfacher und leichter als im Wall oder den Zacken und so bringen die Kulturlande viele recht aufgeschlossene, gebildete und lebensfrohe Charaktere hervor, seien es Krieger oder Ritter, Fischer, Bauern, Gläubige, Gelehrte oder gar Magier.
Man sieht sich als Tor zu anderen Welten, den man offen und neugierig gegenübersteht, auch wenn man sich gegenseitig den Erfolg neidet, wie es z.B. zwischen der Reichsstadt und dem Land der Fall ist.

Trenner Perricum.svg

Walllande
Das Leben in den Landen entlang des Raschtulswalls ist größtenteils schlicht, einsam und prägt den rauen, eigentümlichen Stolz, den sich die Bewohner mit ihren östlichen Nachbarn der Kulturlande teilen. Es verwundert also nicht, dass der Wallländer eine sehr eigensinnige Sicht auf die Dinge hat und handfeste und starke Götter - wie Ingerimm und Firun - hier besondere Verehrung erfahren, ebenso wie andere Giganten, deren Kinder und Gefolge - z.B. Riesen -, ja sogar die Berge selbst. Aber auch die von Härte geprägte Glaubenswelt der wilden Ferkinas hat hier auf die Menschen über die Jahrtausende abgefärbt. So ist es der Rahjasohn Levthan, der bei den trinkfesten und rauen Wallländern eine besondere Verehrung genießt. Man pflegt sehr vielfältige und eigene Auslegungen des 12-Götterglaubens. Denn auch Baum- und Elementargeister und Firuns Wilde Jagd prägen das Leben, die ganz eigentümliche Verehrungsformen hervor bringen - ebenso wie alte Ingra-, Kor-, Drachen-, Greifen- und schon erwähnte Levthan-Kulte.
Dabei sind die Wallländer auf ihre eigene Art so kultur- und traditionsstolz wie die Kulturländer und so rau und treu wie die Zackenländer, doch immer noch ein Stück näher an ihren Schlunder bzw. Garetischen Nachbarn, während sie den Urkräften des Walls mit Spitzhacke, Axt, Schwert, Speer oder Bogen trotzen.
Sie sind die Brücke zwischen den kulturreichen Landen im Osten und Süden, dem kargen Norden sowie dem garetischen Zentrum. Auch wenn ihre Felder und Weiden nur bescheidene Erträge liefern und die meisten von ihnen einfache Handwerker, Jägerinnen und Forst- oder Bergarbeiter sind, wissen sie um ihren Status.
So sind die Walllande eine sehr urtümliche Region, in denen die abgelegenen Dorfgemeinschaften die Mitte des Lebens vieler Menschen bilden. Äußerst misstrauisch und wortkarg zeigen sich die Bergbewohner gegenüber Fremden und es mag viel Zeit ins Land gehen, bis man ihr Vertrauen gewonnen hat. Die Schätze der Berge - Holz, Eisen, Kupfer, Sandstein, Granit, auch Marmor - sind die einzigen Reichtümer der Region, die man eifersüchtig vor diesen Fremden und den Wilden im Wall hütet. Außerhalb der Dorfgemeinschaften gilt ein Stück weit das Gesetz des Stärkeren, innerhalb ist man sehr verschworen, aber auch auf einander angewiesen.
Ein weiterer prägender Moment ist der ewige Kampf mit den Ferkinas und den Kreaturen des Walls. So bringen die Walllande sehr robuste KriegerInnen, HandwerkerInnen und JägerInnen hervor, die eine ganz eigene Spiritualität in Bezug auf Berge und Wälder mitbringen. Der tägliche Kampf ist erst verloren, wenn der Berg ruft, so ein gängiges Sprichwort. So schaut man ein wenig verächtlich auf die "verweichlichten" Kulturländer. Die kruden und offenherzigen Zackenländer hat man bisher kaum wahrgenommen, auch weil man hier viel mehr mit sich selbst und seinem täglichen Kampf beschäftigt ist und sich weniger solch abstrakten Dingen wie Politik widmet. Und so wie das Leben ist auch die Bauweise und Mode eher pragmatisch und funktionell.

Trenner Perricum.svg

Zackenlande
Unter diese Bezeichnung fallen die nördlich des Darpats gelegenen Baronien, die mit Ausnahme der Inseln der Efferdstränen entweder an den Ausläufern oder sogar im Zentralmassiv der Trollzacken liegen.
Viele dieser Lehen sind ob ihrer abseitigen Lage eher dünn besiedelt und daher weit weniger wohlhabend als die Baronien südlich des Flusses. Aufgrund des - bedingt durch die allgegenwärtigen Berge - oftmals rauen Klimas werden Landwirtschaft und Viehzucht meist nur für den Eigenbedarf betrieben. Lediglich die reichen Vorkommen an Erzen und Baugestein sorgen für nennenswerte Einkünfte, in den an Golf und Darpat grenzenden Lehen zudem auch der Fischfang und die Forstwirtschaft.
Der Glaube an die Göttin Travia steht vielerorts noch an erster Stelle; zum einen ein "Erbe" aus der Zeit, als diese Region Teil des Fürstentums Darpatien war, zum anderen aufgrund des Umstandes, dass man abseits der wenigen größeren Orte nur gemeinsam den Fährnissen der Berge und ihrer zumeist feindseligen Bewohner zu trotzen vermag. In den Küstendörfern genießt auch Efferd große Verehrung. Andernorts gewinnen nach Jahr des Feuers und Haffax-Invasion auch andere Götter immer mehr an Bedeutung.
Die Bewohner der jenseits des Darpats gelegenen Kulturlande betrachtet man in den Zackenlanden häufig als verweichlicht, da sie es ihrer Meinung nach an den Hängen der Trollzacken keine drei Tage aushalten würden und auch sonst das Wohlleben zu sehr zu schätzen wissen. Die Bürger der Reichsstadt Perricum gelten hingegen als dekadent und - seit der Haffax-Invasion - auch als wetterwendisch, die Metropole selbst als Sündenpfuhl (den man freilich dennoch zuweilen gerne besuchen würde).

(Autoren: BG, JC, MF, AB)

(Für die Beschreibung der Region vor 1040 BF siehe hier.)

Hofhaltung

Die Politik der Markgrafschaft wird durch den Hof auf Schloss Perringrund gelengt. Mehr zum Markgräflichen Hof: hier

Mächtegruppen

Hier eine Übersicht zu den einzelnen Mächtegruppen der Markgrafschaft

Für den Durchreisenden Besucher

(ältere, nicht mehr ganz aktuelle Artikel als Überblick)

Waren und Wirtschaft der Region

Perricum ist ein reiches Land, das vorallem durch seine außerordentliche Bodengüte im Süden, die Nähe zur ehemaligen Kornkammer des Reiches macht es möglich, zu diesem Reichtum gelangt ist, doch auch die Bergregionen mit ihren Wäldern und Brüchen, sowie das Perlenmeer, über das auch viel Handel betrieben wird, tragen dazu bei.

Wichtige Wirtschaftsmomente:

  • Ölmühlen, Papier und Mehlmühlen.
  • Granit (v.a. Zacken), Obsidian und Marmor (wenig, im Wall)
  • Kupfer, Zinn und Eisen(in den Bergregionen)
  • Perlen (wenig, im Perlenmeer)
  • Salz (Salzberge und Küste)
  • Fisch und andere Meereserzeugnisse (wie Korallen)
  • Sande, Gesteine, einfache Mineralien (sehr wenige Halbedelsteine)
  • Allerhand Getreide, Früchte, Gemüse, Kräuter und Fleisch
  • Nutztiere (Darpatrinder, Ziegen, Schafe etc.)
  • Pferde (vorallem im Süden)
  • verschiedene einfache bis Edle Holze
  • Stoffe, Textilien
  • Schiffsbedarf
  • Emaille- und Zinngeschirr
  • Produkte für und aus diesen Rohstoffen
  • "Riesentränen" (äußerst selten, türkisfarbene Varietäten des Bernsteins, zu finden im Golf)

Personen

Und eine Schaugrafik zu den adligen Familien Perricums und der Verhältnissen: Familien Perricum ab 1040 (PDF) - (Ältere Version vor 1040 - Familien Perricum (PDF))

Schaugrafik zu den Machtverhältnissen der Perricumer Familien: Familien Perricum Macht ab 1040 (PDF) - (Ältere Version vor 1040 - Macht Familien (PDF))

Briefspiel in Perricum

Chronik

Zur Geschichte Perricums siehe hier.

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Stadt.svg Städte

Perricum - Bedeutender Kriegshafen, Hauptort der Rondrakirche mit dem Sitz des Schwertes der Schwerter, Handelsmetropole (13.000 Einwohner)
Dergelmund - Stadt im Schatten Perricums auf der anderen Seite des Darpats (1.350 Einwohner)
Wasserburg - florierende Handelsstadt auf einer Insel im Darpat mit Stapelrecht (1.300 Einwohner)
Brendiltal - Hauptort der Baronie Herdentor und eine der größten Landstädte der Markgrafschaft Perricum (1.500 Einwohner)
Darrenfurt - prosperierende Stadt am Landweg von Perricum nach Aranien (1.200 Einwohner)
Haselhain - Hauptort der Baronie Haselhain, Teil der Perricum:Sieben Waisen (1.100 Einwohner)
Gnitzenkuhl - Schmuckes, prosperierendes Städtchen im garethischen Stil, dass vom Völkergemisch Durchreisender gen Perricum gut lebt. (940 Einwohner)
Traviansfurt - kleine Stadt mit gemütlichem Hafen und Markt auf der ehem. darpatischen Seite des Darpats (700 Einwohner)
Alriksburg - abgelegener Ort am Raschtulswall mit bemerkenswertem Hesinde-Tempel (700 Einwohner)
Rabicum - Der befestigte Hauptort der Perrinmarsch im Schatten Perricums an einer Furt des Darpats mit Wurzeln aus nebachotischer Zeit. (600 Einwohner)

Markt.svg Märkte

Gaulsfurt - Wichtiger Markt an der Kreuzung der Perricumer Reichsstraße und der Straße nach Aranien. (550 Einwohner)
Quittenstein - Dorf in der Perriner Marsch zu Füßen der kleinen Burg Quittenstein (500 Einwohner)
Hordenberg - halb südländischer, halb garetischer Markt in den Ausläufern des Raschtulswalls (420 Einwohner)
Zackenberg - Markt in den Hügeln nördlich des Darpats, unweit von Rommilys (300 Einwohner)
Gluckenhang - dörflicher Hauptort der Baronie Gluckenhang (250 Einwohner)
Knoppsberg - bunter Marktflecken oberhalb der Darpatauen (700 Einwohner)
Reichsgard - Händler- und Handwerkerortschaft (610 Einwohner)
Gerbental - ockerfarbene Ortschaft am Meidersee, aber in wasserarmer Landschaft (600 Einwohner)
Eslamskesh - Ort im Süden der Markgrafschaft mit Basar, samt Festung und Zollstation (550 Einwohner)
Wildengrund - geschäftige Bergbausiedlung in den Ausläufern des Raschtulswall (550 Einwohner)

Dorf.svg Dörfer

Rash Lamashu - sehr aranisch geprägtes uralte Stadt, in der die wenigen Menschen verloren wirken (400 Einwohner)
Peirrish - reiches Dorf mit großteils nebachotischer Bevölkerung (400 Einwohner)
Sabadonn - Fischer- und Bauerndorf an der Reichsstrasse nach Perricum (300 Einwohner)
Schahrburg - wohlhabendes Bauerndorf an Handelswegen, nahe eines Peraine-Klosters (300 Einwohner)
Rappental - Gemütliches Dorf in einer kleinen Talsohle. (150 Einwohner)
Feuertauf - junges, wachsendes Dorf mit einem Hauch von Südperricum (110 Einwohner)
Darpatsteg - Fischerdorf am Darpat an der Grenze zu Haselhain (100 Einwohner)
Floeßen - Bäuerliches Dorf an Mündung des Jenra in den Darpat (80 Einwohner)
Brosenz - Beschauliches, ruhiges Dorf (50 Einwohner)
Felsingen - Dorf im Walde (50 Einwohner)

Burg.svg Burgen und Schlösser

Angareth - von Borbarad erbaute Grenz- und Residenzfestung des Landvogtes von Arvepass (160 Einwohner)
Marschenhof - Landgut der Altgräfin Rimiona Paligan (350 Einwohner)
Mantikorszahn - südöstlichste Festung der Sieben Waisen (350 Einwohner)
Efferdsblick - Hafenfestung und Leuchtturm in Sebarin, gehört zu den Sieben Waisen (300 Einwohner)
Beschelshall - (100 Einwohner)
Reichsgarten - verspielte Palastanlage, die auf einem Felsen am Golf von Perricum thront (50 Einwohner)
Süderflusswacht - stark befestigte Hafenfestung (50 Einwohner)
Salcaprea - Jagdgut und Sitz des Junkers von Matlakur (40 Einwohner)
Gutshof Rotfurt - schön gelegenes Gut, welches im tulamidischen Stil erbaut wurde (30 Einwohner)
Burg Felskuppe - kleine Festung an der Grenze Gerdenwald (30 Einwohner)

Tempel.svg Sakralbauten

Rashia'Hal - uraltes Heiligtum der drei milden Schwester Rahja, Tsa und Peraine (100 Einwohner)
St. Theria - Peraine-Kloster in der Perrinmarsch (40 Einwohner)
Travias Gänsehof - Uralter Travia Tempel mit zahlreichen Anbauten (9 Einwohner)
Schelachars Haus - Man hat den Tempel aus dem Marmor der Region hergestellt, daher ist er nicht ganz weiß. Im Inneren befindet sich ein Schrein des Ucuri, der von einem herumziehenden Ucuriaten betreut wird. Man findet in Schelachars Haus einen besonderen Innenhof mit einer zum Praiosmal offenen Steinbogenkonstruktion,der den Nebachoten als Verhandlungs- und Beratungsort dient. (5 Einwohner)
Heim der Himmlischen Familie - Aus gelb- orange geädertem Sandstein erbauter Tempel, mit großem Herdfeuer mittig. Besonderheit: fließendes Wasser! (3 Einwohner)
Tempel der strahelnden Sonne - (0 Einwohner)
Krähenwacht - Kloster der Golgariten, auf der Landzunge Brendiltals (80 Einwohner)
Schweigender Hüter - Boron-Tempel in Zillingen (10 Einwohner)
Treuenklamm - kleines Wehrkloster der Travia (10 Einwohner)
Hesinde-Tempel zu Ehren der Heiligen Niobara - bedeutender Hesinde-Tempel im Raschtulswall (10 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Hochadel

Familie:
Wappen Haus Paligan.svg
Lehen/Amt:
Wappen Grafschaft Perricum.svg
Rondrigan Paligan von Gareth (Symbol Tsa-Kirche.svg2. Hes 1005 BF)
ruhiger, umfassend interessierter, wissenschaftlich vorgebildeter junger Mann mit zahlreichen zwischenmenschlichen Talenten und dem - kontrollierten - Hang zur wissenschaftlichen Weltvergessenheit
Markgraf zu Perricum (seit 1. Pra 1029 BF), Edelgraf zu Perricum (25. Pra 1021 BF bis 5. Nam 1028 BF), Reichsgroßgeheimrat des Mittelreichs (seit 1027 BF)
Rondrigan Paligan.jpg
Familie:
Wappen Haus Gareth.svg
Lehen/Amt:
Wappen Landgrafschaft Trollzacken.svg
Golambes von Gareth-Streitzig (Symbol Tsa-Kirche.svg979 BF)
Landgraf der Trollzacken (1003 BF bis 1017 BF)
Familie:
Wappen Haus Ochs.svg
Lehen/Amt:
Wappen Kaiserlich Efferdstraene.svg
Leobrecht von Ochs (Symbol Tsa-Kirche.svg13. Hes 976 BF)
Beamter nach Karriere in der Reichsverwaltung; versierter Politiker und Diplomat - mit eigener Agenda
Edler von Mardrabrück (seit 994 BF), Reichsvogt der Efferdstränen (seit 10. Per 1032 BF), Wehrvogt auf dem Arvepass (1022 BF bis 1029 BF), Oberhaupt des Hauses Ochs (seit 11. Rah 1033 BF), Kanzleirat für Kutschen- und Wagenbau (1012 BF bis 1022 BF)
Ochs Leobrecht.JPG
Familie:
Wappen Familie Zackenberg.svg
Lehen/Amt:
Wappen Baronie Zackenberg.svg
Zivko von Zackenberg-Bennstedt (Symbol Tsa-Kirche.svg10. Pra 991 BF)
meisterlicher Heerführer
Baron von Zackenberg (seit 1021 BF)
Zackenberg Zivko.gif
Wappen:
Wappen Selo Pfiffenstock.svg
Familie:
Wappen Baronie Haselhain.svg
Lehen/Amt:
Wappen Baronie Haselhain.svg
Mitglied:
Wappen Vertraute der Krone.svg
Selo von Pfiffenstock (Symbol Tsa-Kirche.svg10. Hes 1001 BF)
Stark raulisierter Nebachote und garetischer Höfling mit immer skurillem Zugang zu seinem nebachotischen Erbe und breitem Grinsen.
Baron zu Haselhain (seit Pra 1040 BF)
Selo1040.png
(weitere)

Niederadel

Familie:
Wappen Familie Alxertis.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Goldackern.svg
Mitglied:
Wappen Reichsstadt Perricum.svg
Ginaya von Alxertis (Symbol Tsa-Kirche.svg982 BF)
Junkerin zu Goldackern (seit 1027 BF), Oberhaupt der Familie Alxertis (seit 1027 BF)
Familie:
Wappen Familie Borstenfeld Perricum.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Meiderwald.svg
Eslam von Borstenfeld (Symbol Tsa-Kirche.svg1. Fir 998 BF)
Junker zu Meiderwald (seit 1032 BF)
Borstenfeld Eslam.jpg
Wappen:
Wappen Ugdalf von Loewenhaupt-Hauberach.svg
Familie:
Wappen Familie Loewenhaupt-Berg.svg
Lehen/Amt:
Wappen Baronie Vellberg1.svg
Ugdalf von Löwenhaupt-Hauberach (Symbol Tsa-Kirche.svg18. Per 1006 BF)
kompetenter Ritter und Verwalter, erfahrener Organisator, verbitterter und von Rachsucht getriebener wenig erfahrener Intrigant
Baron zu Vellberg (2. Ron 1040 BF bis 3. Bor 1040 BF), Junker zu Rotbach (seit 11. Bor 1040 BF), Träger des Schwertes Retributio (seit 30. Rah 1039 BF), Oberst des Bombardenregiments "Trollpforte" (seit 3. Bor 1040 BF)
Ugdalf3.jpg
Familie:
Wappen Familie Vargas.svg
Mitglied:
Wappen Reichsstadt Perricum.svg
Federico de Vargas (Symbol Tsa-Kirche.svg964 BF)
Das Oberhaupt der Familie lebt in Perricum inzwischen recht "zurückgeogen" als Händler und "Kuppler" und genießt die Früchte seines Erfolges
Familie:
Wappen Familie Brunden.png
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Feuerstieg.png
Haldora von Brunden (Symbol Tsa-Kirche.svg20. Rah 978 BF)
Grummelige Veteranin und Junkerin
Junkerin des Junkertum Feuerstieg (seit 1003 BF)
(weitere)

Klerus

Wappen:
Symbol Efferd-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Efferd-Kirche.svg
Hetter Rethe (Symbol Tsa-Kirche.svg11. Hes 966 BF)
Wappen:
Wappen Golgariten.svg
Lehen/Amt:
Wappen Golgariten.svg
Mitglied:
Wappen Golgariten.svg
Bruder Abt (Symbol Tsa-Kirche.svg970 BF)
Abt zu Krähenwacht (seit 1025 BF)
Wappen:
Symbol Praios-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Praios-Kirche.svg
Jobdan Wingelmeister (Symbol Tsa-Kirche.svg22. Ron 976 BF)
asketischer Inquistor und Demut predigender Mystiker
Wingelmeister Jobdan.gif
Wappen:
Wappen Kirchenlande Alveransschwestern.svg
Lehen/Amt:
Wappen Kirchenlande Alveransschwestern.svg
Mitglied:
Symbol Rahja-Kirche.svg
Yarasha von Weißbarûn (Symbol Tsa-Kirche.svg17. Tra 985 BF)
unnahbare, weise Rahja-Geweihte mit Durchsetzungsvermögen
Kirchliche Vögtin der Kirchenlande Alveransschwestern (seit 1020 BF)
Wappen:
Symbol Efferd-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Efferd-Kirche.svg
Efferdan dylli Turakis (Symbol Tsa-Kirche.svg992 BF)
eh. Seefahrer, Tempelsvorsteher der Halle der Gezeiten in Perricum
(weitere)

Sonstige

Al'Haresh (Symbol Tsa-Kirche.svg3. Nam 969 BF)
sanftmütiger Greis mit weisen Augen, einem freundlichen Lächeln für jedermann und einem sehr duldsamen Auftreten
Al Haresh.JPG
Wappen:
Wappen Almira Streitberger.svg
Almira Streitberger (Symbol Tsa-Kirche.svg11. Ron 968 BF)
brillante Offizierin, deren Herkunft und direkte Art einer weiteren Karriere im Wege standen
Wappen:
Wappen Reichsstadt Perricum.svg
Mitglied:
Wappen Reichsstadt Perricum.svg
Jobdan Borkin (Symbol Tsa-Kirche.svg6. Eff 985 BF)
reicher und selbstbezogener Bornländer
Borkin Jobdan.gif
Wappen:
Wappen Stadt Dergelmund.svg
Lehen/Amt:
Wappen Stadt Dergelmund.svg
Amuna Phexlieb Holmstetter (Symbol Tsa-Kirche.svg9. Rah 999 BF)
Bürgermeisterin der Stadt Dergelmund (seit 1030 BF)
Familie:
Wappen Familie Barun Bari.png
Mitglied:
Wappen Reichsstadt Perricum.svg
Alsinthe Barûn-Bari (Symbol Tsa-Kirche.svg2. Rah 1000 BF)
scharfzüngige, großgewachsene Ratsherrin, die nie lächelt
Alsinthe Barun Bari.gif
(weitere)

Chronik

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 1700 vBF:
Zeit der fünf Völker.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 1700 vBF:
Gründung der Stadt Nebachot an der Darpatmündung (heute Perricum)

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 1670 vBF:
Mehrere Sippen der Al'hani finden im sicheren Nebachot vor ihren Verfolgern aus Fasar eine Bleibe und machen sich dauerhaft sesshaft.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 1600 vBF:
Zwischen den Städten Nebachot (Perricum) und Bab-ar-Rih (Baburin) und Zorgahan (Zorgan) einigt Sultan Mulay al´Baligh große Sippenverbände anderer Stämme in dem immer größer werdenden Sultanat Nebachot.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 1400 vBF:
Unterwerfung Nebachots während der Skorpionkriege

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 1381 vBF:
Niederlage in der Schlacht von Zorrigan, Nebachot wird Vasall Fasars

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 1380 vBF:
Beginn des Krieges zwischen Nebachotund den Al'Hani

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 1362 vBF:
Ende der Verfolgung der Al'Hani

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 1360 vBF:
Aufkündigung der Vasallenschaft gegenüber Fasar

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 1320 vBF:
Zeit der Stabilisierung bis etwa 100 vor BF

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 1063 vBF:
Vereinigung des Sultanats Nebachot mit dem Emirat Oron

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 950 vBF:
Ein Erdbeben erschüttert Nebachot.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 872 vBF:
Schlacht am Darpatbogen: Heftige Auseinandersetzung zwischen dem horaskaiserlichen und dem nebachotischem Heer während der Trollkriege

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 872 vBF:
Nebachot fällt, nachdem sich Rondra den Bosparanern offenbart und ihnen die Posaunen von Perricum überreicht.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 872 vBF:
Eroberung von Nebachot und Umbenennung der Stadt in Perricum.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 872 vBF:
Dassereth gründet das Reich der Haranija

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 869 vBF:
Dassereth errichtet die "Große Mauer" von Baburin zum Perlenmeer

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 843 vBF:
Admiral Sanin III. erreicht als erster nach einer Südumsegelung Perricum auf dem Seeweg.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 564 vBF:
Aranien und Perricum werden Zufluchtsort vieler Heimatloser.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 499 vBF:
Schweres Erdbeben in den südlichen Trollzacken. Trolle ziehen wieder gegen die Menschen zu Felde.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 470 vBF:
Trollzacker Barbaren ziehen gegen die Menschen in den Krieg.

Wappen Koenigreich Garetien.svg 444 vBF:
Gründung des Herzogtums Darpatien und des Herzogtums Garetien. Die Greifung Perricum fällt endgültig von Darpatien und wird Greifung. (Lex Imperia)

Symbol Rondra-Kirche.svg 1. Ron 344 BF:
Schließung der Rondra-Tempel im Land der Baburen und Nebachoten. Beginn einer geheimen Frömmigkeitsbewegung in Perricum.

Wappen Koenigreich Garetien.svg 348 BF:
Priesterkaiser Noralec befiehlt den Greifen, die Zerstörungsflüge des Kaiserdrachen Agapyr einzudämmen, was in den Folgejahren auch Erfolg zeigt.

Symbol Rondra-Kirche.svg 1. Ron 468 BF:
Heroderich von Shamaham wird erstes Schwert der Schwerter zu Perricum.

Symbol Rondra-Kirche.svg 1. Eff 468 BF:
Die Löwenburg in Perricum wird Hauptsitz der Rondra-Kirche auf Veranlassung des Schwertes der Schwerter

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 593 BF:
Der Magierorden der Gruen Stäbe wiord in Perriucm gegründet als Ordo Defensores Lecturia.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 632 BF:
Festlegung der Grenzen innerhalb der Grafschaft Perricum

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 655 BF:
Kaiser Eslam II. verkündet die "Lex Nebachotia" und beendet damit eine Reihe blutiger Volksaufstände der Nebachoten.

Wappen Koenigreich Garetien.svg 12. Pra 793 BF:
König Bodar II. lädt zum ersten großen Kabinett, um den durch die Abtrennung Darpatiens aufgebrachten Adel Garetiens zu beruhigen.

Wappen Koenigreich Garetien.svg 863 BF:
König Bodar III. ruft den Heerbann aus, um den zunehmenden Unabhängigkeitsbestrebungen Mengbillas und Drôls zu begegnen.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 901 BF:
Tedesco von Perricum wird Graf von Perricum.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Tra 933 BF:
Nach dem Tode Tedescos von Perricum übernimmt der Kaiser selbst die Grafenwürde von Perricum.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 1. Ron 935 BF:
Kaiser Perval begründet das Reiterregiment Nebachotengarde

Wappen Baronie Duersten-Darrenfurt.svg 936 BF:
Die Familie Dürsten-Darrenfurt stirbt aus. An ihre Stelle rückt - bedingt durch familiäre Bande - die Familie Darben-Dürsten als Baronsfamilie. Die neb. Darrenfurts verlieren dadurch an erheblichem Einfluss.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 996 BF:
Timshal Paligan, der Neffe der Kaiserin Alara, wird Graf von Perricum.

Wappen Junkertum Stammherz.svg Frühling 1011 BF:
Der Answinist Aslam von Schurr verliert seinen Baronstitel / Gerbenwald wird Königlich, später Kaiserlich

Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Sommer am Anfang 1012 BF:
Die meisten Mitglieder der Familie von der Roten Hand wird als führende Answinisten ihres Titels enthoben und auf Rulat eingekerkert

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 4. Ron 1021 BF:
Rimiona Paligan wird nach dem Tod ihres Sohnes Regentin der Edelgrafschaft

Wappen Koenigreich Garetien.svg Ing 1021 BF:
Der Greifenzug der garetischen Adligen unter der Führung der Barone Yendor Falkwin Limpurg von Gallstein und Maline von Natzungen sowie der Reichsvögtin Lydia Yasmina von Hartsteen zu Sertis trägt entscheidend zur Befreiung des Arvepasses bei.

Wappen Baronie Weissbarun.svg 1023 BF:
Jellinor von Kollberg als Verräter entlarvt und des Titels enthoben

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Bor 1023 BF:
Die seit der Dritten Dämonenschlacht in Perricum stationierten "Boronsraben" kehren Anfang des Jahres nach Al’Anfa zurück. Sie hatten freundliche Aufnahme bei der in der Perricum herrschenden Familie Paligan gefunden.

Wappen Junkertum Stammherz.svg 1026 BF:
Der ehemalige gerbenwaldsche Baron und Answinist Aslam von Schurr wiegelt die Nebachoten auf und sagt sich vom Mittelreich los

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 23. Phe 1026 BF:
In der Schlacht von Leuenfels und Angareth wird der Arvepass befreit

Wappen Koenigreich Garetien.svg 10. Ron 1027 BF:
In Rashia'Hal kommen die Edlen und Hohen Garetiens zusammen, um das Fest des Lebens zu feiern. Dabei geht es tumultuarisch zu, weil die Risse und Sprünge in der Einigkeit Garetiens bereits aufbrechen. Ein letztes Mal hat man sich in Friedenszeiten und abseits des Göttlichen getroffen.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Frühling 1027 BF:
Flüchtlingswelle aus Darpatien erreicht auch Perricum

Wappen Koenigreich Aranien.svg Herbst 1028 BF:
Krieg der 35 Tage in Aranien und die nebachotisch baburische Vereinigung

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 14. Eff 1028 BF:
Fall Barbrücks in Aranien in Folge dessen sich die erste große Zusammenkunft der Anführer der Babur Nebachosja seit 1900 Jahren ereignet.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 30. Eff 1028 BF:
Das baburisch-nebachotische Heer überquert bei Barbrück den Barun-Ulah. Obwohl man den sich absetzenden Helme Haffax nachsetzen könnte, entscheiden sich die Anführer, die Streitmacht nicht aufzuteilen und Zorgan zu befreien.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Bor 1028 BF:
Zwischen den Adligen in der Edelgrafschaft kommt es zu Ausschreitungen zwischen Raulschen und Nebachoten. Erst im Phex kommt Perricum langsam wieder zur Ruhe.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Bor 1028 BF:
Heftige Schneefälle läuten einen der härtesten Winter der Geschichte ein. Selbst bei milden Temperaturen in Perricum und Nordaranien wird durch die Schneemassen der Aufmarsch eines zweiten nebachotisch-baburischen Heerbanns zur Befreiung Darpatiens verhindert.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 22. Ing 1028 BF:
Auf dem Großen Hoftag auf Burg Rudes Schild wird die Edelgrafschaft Perricum zur Markgrafschaft erhoben. Rondrigan Paligan von Perricum ist erster Markgraf von Perricum.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 30. Rah 1028 BF:
Ayla von Schattengrund bricht von Perricum aus in die umkämpften Gebiete Darpatiens auf. Gunter Donnerfaust von Greifenfels wird zum neuen Heermeister der Rondrakirche ernannt.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 1. Pra 1029 BF:
Rondrigan Paligan von Gareth wird Markgraf zu Perricum.

Wappen Baronie Gluckenhang.svg 1030er Jahre BF:
Rondira von Sturmfels zieht mit ihren Getreuen durch Gluckenhang und befriedet die Baronie

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 17. Eff 1031 BF:
Eine Flutkatastrophe verwüstet Land und Ansiedlungen in Perricum.

Symbol Rondra-Kirche.svg Bor 1031 BF:
Erneut führt das große Donnersturmrennen durch garetien und Perricum - das 76. sollte aber das letzte sein und in Warunk enden.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Per 1032 BF:
Jagd auf das Grauen am Darpat

Wappen Baronie Brendiltal.svg Hes 1033 BF:
Piratenüberfälle an der Küste Brendiltals

Wappen Baronie Sturmfels.svg 9. Phe 1033 BF:
Mitglieder des Hauses Sturmfels streiten um die Baronswürde. Korhilda von Sturmfels wird mit der Baronie Sturmfels belehnt.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Pra 1034 BF:
Zweite Jagd auf das Untier vom Darpat

Wappen Baronie Brendiltal.svg Phe 1034 BF:
Tod des Brendiltaler Baronets Ra'oul von Brendiltal

Wappen Baronie Gluckenhang.svg 1035 BF:
Baronin von Gluckenhang entwickelt seltsame Leidenschaft für nebachotische Artefakte

Wappen Baronie Brendiltal.svg Pra 1035 BF:
Küstenwache in Brendiltal aufgestellt

Wappen Baronie Gluckenhang.svg 15. Pra 1035 BF:
Die Gluckenhanger Baronin verjagt einen Gesandten des Heermeisters Perricums

Wappen Baronie Haselhain.svg Ron 1035 BF:
Der Haselhainer Baron, Simold von Pfiffenstock, bricht auf zu einer spirituellen Reise

Wappen Reichsstadt Perricum.svg Tra 1035 BF:
Geweihte der Leuin folgen dem Ruf des Schwerts der Schwerter zur Ordenskonklave in der Löwenburg

Wappen Koenigreich Garetien.svg 20. Ing 1035 BF:
Auf Schloss Auenwacht tagt das Große Kabinett und die begleitende Kabinettstjoste findet statt

Wappen Junkertum Pelkerstein.svg 1. Rah 1035 BF:
Die Reichsstadt Perricum erreicht beim Markgrafen die Übergabe des Junkertums Pelkerstein als Kompensation für die Belastungen der Stadt.

Wappen Koenigreich Garetien.svg 11. Rah 1035 BF:
Königin Rohaja beruft neuen Cantzler Garetiens und märkischen Oberst zum Marschall wider Haffax

Wappen Rommilyser Mark.svg Ron 1036 BF:
Die Teile der Baronien Hengefeld, Gorbingen und Gadang, die südlich der Grate der Trollzacken liegen, werden der Markgrafschaft Perricum zugesprochen.

Wappen Junkertum Lanzenruh.svg Herbst 1036 BF:
Rückeroberung Rash Lamashus durch vereinte Truppen Weißbarûns und Sturmfels'

Wappen Markgraeflich Arvepass.svg 21. Tra 1036 BF:
Einsturz des Nordturms der Feste Angareth. (Turm auf Dame - Ein bemerkenswerter Abgang)

Wappen Markgraeflich Arvepass.svg 22. Tra 1036 BF:
Unter den Trümmern des Angarether Nordturms wird die Leiche einer Nandusgeweihten gefunden

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 24. Tra 1036 BF:
Nach den ersten Neuigkeiten von den Ereignissen auf Angareth werden markgräfliche Truppen zur Sicherung an den Arvepass beordert. (Turm auf Dame - Truppenrochade)

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 29. Tra 1036 BF:
Altgräfin Rimiona Paligan von Perricum beschließt eine Forderung nach dem Verbot der Nanduskirche und sendet diese an den garetischen Cantzler. (Turm auf Dame - Neugier, Anmaßung und Fahrlässigkeit)

Wappen Baronie Brendiltal.svg Fir 1036 BF:
In Brendiltal mehren sich Gerüchte über Nandus-Liberatisten, hartes Vorgehen dagegen. (Turm auf Dame - Schikane)

Wappen Junkertum Morganabad.svg Tsa 1036 BF:
Die Mada Basari erweitert ihre Karawanserei in der Stadt Morganabad um ein großes Kontorhaus

Wappen Baronie Gluckenhang.svg Frühling 1036 BF:
Hlutharion von Sturmfels verspielt Vertrauen und Stadthaus seiner barönlichen Schwester / Kühle Stimmung mit Nachbarbaronie

Wappen Nandus-Kirche.svg 22. Ing 1036 BF:
Im Konkordatsschluss zu St. Ancilla spricht sich der Adel für das Verbot der Nandus-Kirche aus

Wappen Junkertum Lanzenruh.svg Pra 1037 BF:
Erneut schwere Kämpfe um Rash Lamashu / Erzwungener Waffenstillstand

Wappen Baronie Haselhain.svg Ron 1037 BF:
Haselhainer Baron Simold von Pfiffenstock kehrt nicht mehr lebend von seiner letzten Queste in den Trollzacken zurück

Wappen Rondra-Kirche.svg 1. Ron 1037 BF:
Die aufgeschobenen Zölfgöttertjoste finden zu Perricum statt

Wappen Mittelreich.svg 12. Tra 1037 BF:
Kaiserin Rohaja I. von Gareth geht den Traviabund mit Markgraf Rondrigan Paligan ein.

Wappen Mittelreich.svg 12. Tra 1037 BF:
Kaiserin Rohaja von Gareth heiratet Markgraf Rondrigan Paligan in Gareth

Wappen Junkertum Morganabad.svg Bor 1037 BF:
Treffen der nebachotischen Weisen und Gelehrten in Morganabad / Heiligsprechung St. Simolds

Wappen Reichsstadt Perricum.svg 16. Bor 1037 BF:
Am "Tag der Schande" zu Perricum verlassen die Hochgeweihten die Stadt

Wappen Baronie Gluckenhang.svg Winter 1037 BF:
Verschwinden von Rondira von Sturmfels während Expedition im Schwarzen Wald von Gluckenhang

Wappen Baronie Haselhain.svg Winter 1037 BF:
Siyandor von Pfiffenstock legt den Namen Ruchin ab und bereitet Boden für neb. Heerschau des Al'Shuars

Wappen Herrschaft Feshaven Land.svg Fir 1037 BF:
Ingerimms Zorn erschüttert Feshaven

Wappen Baronie Hengefeldt.svg 7. Fir 1037 BF:
Trolle in den Zacken werden zerschnitten und versengt

Wappen Junkertum Lanzenruh.svg Tsa 1037 BF:
Umtriebe der Sphinx von Rash Lamshu

Wappen Baronie Haselhain.svg Frühling 1037 BF:
Blutspiele und nebachotische Heerschau in Haselhain

Wappen Kaiserlich Gerbenwald.svg 4. Phe 1037 BF:
Gaftarions Fels ist erwacht und wütet in Gerbenwald

Wappen Baronie Wasserburg.svg 27. Phe 1037 BF:
In der Nacht , in der der Tempelvorsteher des Wasserburger Rondratempels starb, gehen Geister in der Stadt um

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Ing 1037 BF:
Abschuss eines Schiffes während des Adelstreffen vor Perricum

Wappen Koenigreich Garetien.svg 5. Ing 1037 BF:
Der Adel aus Garetien, Greifenfurt und Perricum trifft sich zu Beratungen und Rondra-gefälligen Questen auf Burg Perlenblick

Wappen Baronie Haselhain.svg Ing 1037 BF:
Enttarnung einer Sekte des vielgestaltigen Blenders in Haselhain

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Winter 1038 BF:
Kleinkrieg in den Zacken - Ruf zu den Waffen

Wappen Baronie Weissbarun.svg Fir 1038 BF:
Jagd auf Terrebor von Kollberg

Wappen Baronie Gluckenhang.svg Tsa 1038 BF:
Wiederkehr der Baronin von Gluckenhang

Wappen Baronie Brendiltal.svg Ing 1038 BF:
Der Baron von Brendiltal erhält Haffax-Angebot und lässt nach Verrätern suchen.

Wappen Baronie Brendiltal.svg Pra 1039 BF:
Baron von Brendiltal verbrennt öffentlich vermeintliche Haffax-Agenten

Wappen Baronie Brendiltal.svg Ron 1039 BF:
Ermordung von Baron Eslam von Brendiltal durch Häscher Helme Haffax'.

Wappen Reshminianer.svg Eff 1039 BF:
Reshminianer verlassen ihren Sitz in Brendiltal.

Wappen Baronie Brendiltal.svg Eff 1039 BF:
Der Junge Erbe von Brendiltal verschwindet.

Wappen Junkertum Morganabad.svg Eff 1039 BF:
In Morganabad treffen sich erneut die Gelehrten und Weisen der Nebachoten.

Wappen Martok Brendiltal.svg Tra 1039 BF:
Desaster auf Empfang der Nebachoten in Brendiltal.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Herbst 1039 BF:
Die Krise bringt Mehfach-Würden und neue Stämme bei den Nebachoten hervor.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Herbst 1039 BF:
Mit dem Desaster von Brendiltal beginnt die Nebachotenkrise.

Wappen Junkertum Lanzenruh.svg Hes 1039 BF:
Erneute und vorerst letzte Kämpfe um Rash Lamashu

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Fir 1039 BF:
Brendital wird vorerst - später gänzlich - geteilt. Haselhain verliert Gaulsfurt an Gnitzenkuhl.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Per 1039 BF:
Die Perricumer Küste wird immer wieder von kleineren Piratenangriffen geplagt.

Wappen Junkertum Muehlengrund.svg Rah 1039 BF:
Das Fest des Heiligen Yesartech von Korbrunn zur Wiedereinigung der Nebachoten ist schlecht besucht und wird durch die Invasion Haffax' überrascht.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Rah 1039 BF:
Erfrevler und -verräter Helme Haffax landet in Perricum-Stadt und beginnt hier seine Invasion.

Wappen Koenigreich Garetien.svg 4. Nam 1039 BF:
Perricumer, Schlunder und nebachotische Trppen erleiden eine Niederlage gegen haffax' Heer auf dessen Weg den Darpat hinauf

Wappen Baronie Haselhain.svg Tra 1040 BF:
Der neue Baron schmiedet Pläne für das "neue Haselhain".

Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg 30. Tra 1040 BF:
An dem Rothandfelsen offenbart sich das Zeichen Korgonds durch das Element Wasser

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Per Markgrafschaft Perricum 85.000 Markgraf Rondrigan Paligan von Gareth zu Perricum (seit 1. Pra 1029 BF) Markgrafenkrone2.svg
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Per(Heg) Sankta-Reshmina-Brücke 0 Gebaeude.svg
Wappen Reichsstadt Perricum.svg Per-I- R1 Lande der Reichsstadt Perricum 14.000 Reichsvögtin Sarina von Zolipantessa von Perricum (seit 3. Eff 1040 BF) Raulskrone2.svg
Wappen Junkertum Pelkerstein.svg   Reichsstadt.svg   
Wappen Baronie Wasserburg.svg Per-I-01 Baronie Wasserburg 5.800 Baron Zordian Peragar von Tikaris von Wasserburg (seit 1030 BF) Baronskrone2.svg
Hof.svg   Wappen Baronie Wasserburg.svg   Wappen blanko.svg   Wappen Familie KelzenTell.svg   Wappen Junkertum Wallbruch.svg   Wappen Familie Drosselpfort.svg   Wappen Familie Wasserburg.svg   Wappen Junkertum Sturmquell.svg   Wappen Herrschaft Rodental.svg   Wappen Familie Kamm.svg   Wappen Familie Wallertrutz.svg   Wappen Junkertum Loewentor.svg   Wappen blanko.svg   
Wappen Baronie Sturmfels.svg Per-I-02 Baronie Sturmfels 2.000 Baronin Korhilda von Sturmfels zu Sturmfels (seit 1033 BF) Baronskrone2.svg
Hof.svg   Wappen Junkertum Bergwacht.svg   Wappen Festung Sturmfels.svg   Wappen Junkertum Wolfszahn.svg   Wappen Junkertum Felskamp.svg   Stadt.svg   
Wappen Baronie Weissbarun.svg Per-I-03 Baronie Weißbarûn 3.100 Baronin Gidiane von Waltern zu Weißbarûn (seit Ing 1023 BF) Baronskrone2.svg
Tempel.svg   Wappen blanko.svg   Wappen Junkertum Echternberg.png   Wappen Junkertum Lanzenruh.svg   Wappen Junkertum Barunseck.png   Wappen Junkertum Dreisteinen.svg   Wappen Junkertum Hordenberg.svg   Wappen Familie Kollberg.svg   Wappen Familie Cayrash.svg   Wappen Herrschaft Felskuppe.svg   
Wappen Kaiserlich Gerbenwald.svg Per-I-04K Kaiserlich Gerbenwald 5.600 Reichsvögtin Fridega von Isppernberg zu Gerbenwald (seit 1. Hes 1040 BF) Raulskrone2.svg
Wappen Junkertum Rilgenfurt.svg   Wappen Kaiserlich Barbenwehr.png   Wappen Junkertum Willigental.svg   Wappen Junkertum Feuerstieg.png   Wappen Kaiserlich Gerbental.svg   Wappen Junkertum Stammherz.svg   Hof.svg   
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Per-I-05 Baronie Gnitzenkuhl 5.000 Baronin Geshla von Gnitzenkuhl zu Gnitzenkuhl (seit 1026 BF) Bespielt.svg Baronskrone2.svg
Stadt.svg   Burg.svg   Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg   Wappen Geshla Gnitzenkuhl.svg   Wappen Familie Gaulsfurt.png   Wappen Junkertum Goldackern.svg   Wappen Junkertum Ochsweid.svg   Wappen Herrschaft Rotfurt.png   Wappen Herrschaft Natternhoeh.svg   Wappen Herrschaft Bergstamm.png   Wappen Geshla Gnitzenkuhl.svg   Wappen Herrschaft Kohlhof.svg   Wappen Herrschaft Mittstaetten.svg   
Wappen Baronie Duersten-Darrenfurt.svg Per-I-06 Baronie Dürsten-Darrenfurt 7.000 Baron Thorondir von Dürsten zu Dürsten-Darrenfurt (seit Pra 1038 BF) Baronskrone2.svg
Stadt.svg   Hof.svg   Wappen Herrschaft Huegelwacht.svg   Wappen blanko.svg   Wappen blanko.svg   Wappen Herrschaft Duersten.png   Wappen Junkertum Darren-Ulah.png   Wappen Junkertum Meiderwald.svg   Wappen Junkertum Firunswald.png   Wappen Baronie Duersten-Darrenfurt.svg   Wappen Junkertum Morganabad.svg   Wappen Herrschaft Sichelblick.svg   Wappen Herrschaft Singenwall.png   
Wappen Baronie Haselhain.svg Per-I-07 Baronie Haselhain 7.500 Baronsgemahlin/Vögtin Fatime von Pfiffenstock zu Haselhain (seit Rah 1040 BF)
Baron Selo von Pfiffenstock zu Haselhain (seit Pra 1040 BF)
Bespielt.svg Baronskrone2.svg
Hof.svg   Wappen Herrschaft Kahlfels.svg   Wappen Junkertum Eslamskesh.svg   Wappen Familie Altmark.svg   Wappen Markgrafschaft Perricum.svg   Wappen Stadt Haselhain.svg   Wappen Herrschaft Aldwain.svg   Wappen Baronie Haselhain.svg   Wappen Herrschaft Laskanshain.svg   Wappen Junkertum Schoenbartheim.svg   Wappen Junkertum Speerspitz.svg   Wappen Kirchenlande Alveransschwestern.svg   Wappen Junkertum Alkramaer.svg   Wappen Junkertum Haselflur.svg   
Wappen Baronie Herdentor.svg Per-I-08 Baronie Herdentor 6.500 Baron Martok von Brendiltal zu Herdentor (seit Phe 1040 BF) Baronskrone2.svg
Hof.svg   Wappen Stadt Brendiltal.svg   Wappen Kloster Praiseneck.svg   Wappen Baronie Herdentor.svg   Wappen Junkertum Reichsgard.svg   Wappen Junkertum Ebengard.svg   Wappen Junkertum Lichtenwald.svg   Wappen Junkertum Perainsweil.svg   Wappen Gut Baranathin.svg   Wappen Reshminianer.svg   Wappen Golgariten.svg   
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Per-I-09-0 Markgräflicher Hof zu Perricum Hof.svg
Wappen Markgraeflich Perrinmarsch.svg Per-I-09bP Markgräflich Perrinmarsch 8.800 Landvögtin Maia von Perricum der Perrinmarschen (seit 1014 BF) Markgrafenkrone2.svg
Wappen Junkertum Matlakur.svg   Wappen Stadt Rabicum.png   Wappen Familie Quittenstein.svg   Wappen Familie Rabicum.png   Wappen Junkertum Muehlengrund.svg   Wappen blanko.svg   Wappen Herrschaft Haselpfort.svg   Burg.svg   Wappen blanko.svg   Hof.svg   
Wappen Markgraeflich Knoppsberg.svg Per-I-10P Markgräflich Knoppsberg 2.100 Landvogt Leomir von Bügenhobel von Knoppsberg (seit Hes 1040 BF) Bespielt.svg Markgrafenkrone2.svg
Wappen Junkertum Brueckstetten.svg   Wappen Ritterherrschaft Feldhuetten.svg   Wappen Ritterherrschaft Hendburg.svg   Markt.svg   Burg.svg   
Wappen Baronie Zackenberg.svg Per-I-11 Baronie Zackenberg 800 Baron Zivko von Zackenberg-Bennstedt von Zackenberg (seit 1021 BF) Baronskrone2.svg
Burg.svg   Markt.svg   Wappen Junkertum Ramsberg.svg   Wappen Herrschaft Holzen.svg   Wappen Kirchenlande Zackenklinge.svg   Wappen blanko.svg   Burg.svg   
Wappen Baronie Gluckenhang.svg Per-I-12 Baronie Gluckenhang 2.800 Baronin Rondira Yalagunde von Sturmfels zu Gluckenhang (seit 1030 BF) Baronskrone2.svg
Hof.svg   Wappen Freiherrlich Gluckenhang2.svg   Wappen Junkertum Jendrafels.svg   Wappen Herrschaft Drullzack.svg   Wappen Junkertum Zuderfal.svg   Wappen Herrschaft Darpatbogen.svg   Wappen Junkertum Brosenturm.svg   
Wappen Baronie Bergthann.svg Per-I-13 Baronie Bergthann 3.400 Baron Zordan von Rabicum zu Bergthann (seit Hes 1040 BF) Baronskrone2.svg
Hof.svg   Stadt.svg   Wappen Familie Raukenfels.jpg   Wappen Junkertum Murwacht.png   Wappen Baronie Bergthann.svg   Wappen Junkertum Klosterau.png   Wappen Junkertum Ochsenau.png   
Wappen Baronie Vellberg1.svg Per-I-14 Baronie Vellberg 1.400 Baronin Elissa vom Berg zu Vellberg (seit 4. Bor 1040 BF) Bespielt.svg Baronskrone2.svg
Wappen Junkertum Rotbach.svg   Wappen Herrschaft Westhang.svg   Burg.svg   Markt.svg   Wappen Herrschaft Mespelbrueck.svg   
Wappen Markgraeflich Arvepass.svg Per-I-15 Markgräflich Arvepass 600 Landvogt Aldron von Firunslicht auf dem Arvepass (seit 1029 BF) Bespielt.svg Markgrafenkrone2.svg
Burg.svg   Wappen Heerelagen.svg   Burg.svg   Wappen Herrschaft Hagenshain.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   
Wappen Baronie Trollnase.svg Per-I-16 Baronie Trollnase 500 Baron Strutzz zu Trollnase (seit 1003 BF) Baronskrone2.svg
Dorf.svg   Dorf.svg   Gebaeude.svg   Gutshof.svg   Dorf.svg   Wappen Familie Firunslicht.svg   
Wappen Kaiserlich Efferdstraene.svg Per-I-17K Kaiserlich Efferdsträne 1.200 Reichsvogt Leobrecht von Ochs der Efferdstränen (seit 10. Per 1032 BF) Bespielt.svg Raulskrone2.svg
Hof.svg   Wappen Kaiserlich Efferdstraene.svg   Wappen Familie Lapiscornu.svg   Wappen Familie Berlenga.svg   Wappen Herrschaft Wogentrutz.svg   Wappen Gut Wiekenbrueck.svg   
Wappen Baronie Hengefeldt.svg Per-I-18 Baronie Hengefeldt 500 Baronin Serima von Hengefeldt auf Hengefeldt (seit 1021 BF) Baronskrone2.svg
Burg.svg   Hof.svg   Markt.svg   Wappen Junkertum Crastertal.svg   Wappen Ritterherrschaft Zackenwall.svg   Wappen Klosterherrschaft Treuenklamm.svg   Wappen Markgraeflich Hengeforst.svg   Wappen Herrschaft Trollingsvenn.svg   
Wappen Baronie Gorbingen.svg Per-I-19 Baronie Gorbingen 500 Baronin Galana Fay von Gorbingen zu Gorbingen (seit Anfang 11. Jhd. BF) Bespielt.svg Baronskrone2.svg
Stadt.svg   Wappen Junkertum Untergadang.svg   
Wappen Baronie Sebarin.svg Per-I-20 Baronie Sebarin 5.100 Baron Alrik von Korbrunn zu Sebarin (seit Phe 1040 BF) Baronskrone2.svg
Hof.svg   Wappen blanko.svg   Wappen Edlenherrschaft Neu-Altzoll.svg   Wappen Herrschaft Feshaven Land.svg   Wappen Junkertum Mantikorszahn.svg   Wappen blanko.svg   Wappen Junkertum Geyersruh.svg   Wappen Junkertum Efferdsblick.svg   Wappen Baronie Sebarin.svg   Wappen Junkertum Varintal.svg   Wappen Junkertum Praiosblick.svg   Wappen Herrschaft Rahjashain.svg   Wappen blanko.svg   

Raulskrone2.svg Kaiserliches Lehen Markgrafenkrone2.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone2.svg Gräfliches Lehen Baronskrone2.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone2.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone2.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone2.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

934 BF

Trippelwappen2014.svg Eide und Opfer
Die Legende von Tedescos Eiden und Opfern bei seiner Herrschaft über Perricum.
Zeit: 935 BF / Autor(en): VolkoV

1024 BF

Wappen Koenigreich Garetien.svg Offener Brief an Gallstein

Zeit: 6. Ron 1024 BF / Autor(en): BB

1026 BF

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Der neue Graf - ist außer Haus

Zeit: 2. Hes 1026 BF / Autor(en): BB

1027 BF

Symbol Kor-Kirche.svg Der Okam'Awahr
Ahn'Alanzina opfert sich für Nebachot
Zeit: 30. Phe 1027 BF zur nächtlichen Ingerimmstunde / Autor(en):
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Gerüchte aus der Edelgrafschaft Perricum
Verwirrende Gerüchte dringen aus Perricum
Zeit: Ing 1027 BF / Autor(en):

1033 BF

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Politik

Zeit: 1. Phe 1033 BF / Autor(en): Firunslicht
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Reise nach Perricum-Stadt

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Jan, Nedarna
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Wibliche Befindlichkeiten

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Lyn, Tomira

1034 BF

Wappen Junkertum Ochsweid.svg Junkertum Ochsweid

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Tomira, Bega
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Der Tod kommt Nachts I

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Jan, Eslam, Balrik, Nedarna
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Der Tod kommt Nachts II

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Jan, Eslam, Balrik, Nedarna
Wappen Herrschaft Feshaven Land.svg Stürmischer Falke

Zeit: 17. Ron 1034 BF / Autor(en): Jan
Wappen Herrschaft Feshaven Land.svg Unerwarteter Besuch II

Zeit: Eff 1034 BF / Autor(en): Jan
Wappen Herrschaft Feshaven Land.svg Von Echsen, Raben und Löwen I

Zeit: Eff 1034 BF / Autor(en): Jan, Lyn
Wappen Herrschaft Feshaven Land.svg Von Echsen, Raben und Löwen II

Zeit: Eff 1034 BF / Autor(en): Jan, Lyn
Wappen Herrschaft Feshaven Land.svg Unerwarteter Besuch III

Zeit: Eff 1034 BF / Autor(en): Jan
Wappen Herrschaft Feshaven Land.svg Von Echsen, Raben und Löwen III

Zeit: Eff 1034 BF / Autor(en): Jan, Lyn
Wappen Herrschaft Feshaven Land.svg Unerwarteter Besuch I

Zeit: Eff 1034 BF / Autor(en): Jan
Wappen Kloster Ancilla.svg Besuch im Kloster St. Ancilla

Zeit: 15. Tsa 1034 BF / Autor(en): Balrik, Bega
Wappen blanko.svg Von Zungenarten und Verballhornungen

Zeit: 1035 BF / Autor(en):

1035 BF

Wappen blanko.svg Am Beginn der Nacht

Zeit: Bor 1035 BF / Autor(en): Firunslicht
Wappen Familie Zweifelfels.svg Zweifelfelser Zufriedenheit
Die Familie Zweifelfels ist zufrieden mit den Ergebnissen des Großen Cabinetts
Zeit: 28. Ing 1035 BF / Autor(en): Bega
Wappen Grambusch Stadt.svg Die silberne Zunge von Auenwacht

Zeit: 30. Ing 1035 BF / Autor(en): Bega

1037 BF

Wappen Herzogtum Tobrien.svg Nachrichten aus erster Hand
Der Aufklärungsmeister Balrik von Keres erstattet dem Marschall in Greifenfurt Bericht.
Zeit: Hes 1037 BF / Autor(en): Crazy Horse, Balrik

1038 BF

Wappen Familie Zweifelfels.svg Gen Osten
Celissa erreicht Haselhain
Zeit: Bor 1038 BF / Autor(en): Bega

1039 BF

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Der Aufruf
Martok von Brendiltal lässt "Tatsachen" verkünden.
Zeit: Eff 1039 BF / Autor(en): Jan
Wappen Junkertum Perainsgarten.svg Nach der Schlacht ist vor der Schlacht

Zeit: Pra 1040 BF / Autor(en):
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Ein Hoch auf die tapferen Gefallenen des Kampfes wider Haffax in Perricum
Namentliche Aufzählung der Gefallenen Perricumer im Kampf ggen Haffax
Zeit: 5. Nam 1039 BF / Autor(en): Jan

1040 BF

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 3 Alte
Drei alte Wesen beschäftigen sich dem Wiedererscheinen Korgonds.
Zeit: 1040 BF / Autor(en): Jan
Wappen Garetia.svg Garetia Superior
Kronvogt Leomar sinniert über ein Großgaretien
Zeit: 1. Eff 1040 BF zur nächtlichen Rahjastunde / Autor(en): Bega
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Erste Erfolge
Die perricumer Almosenmeisterin erlebt ihre ersten Erfolge in Knoppsberg und Zackenberg
Zeit: 15. Bor 1040 BF / Autor(en): Ani
Wappen Kirchenlande Alveransschwestern.svg Unter dem Segen der lieblichen Schwestern
Zwei alte Freunde treffen sich in Rashia'Hal
Zeit: 8. Per 1040 BF / Autor(en): Bega
Trippelwappen2017.svg Bei der Schlange vom Darpat
Zwei Meister ihres Fachs treffen aufeinander und diskutieren über Korgond
Zeit: 10. Per 1040 BF / Autor(en): Bega, Jan
Wappen Junkertum Reichsgard.svg Im Palastgarten
Rymiona von Aimar-Gor erreicht Schloss Reichsgarten
Zeit: 14. Per 1040 BF 16:00:00 Uhr / Autor(en): Bega
Wappen Junkertum Reichsgard.svg Unter dem Auge des Pfauen
Rymiona von Aimar-Gor spaziert mit ihrer Nichte Sulamith durch den Pfauengarten
Zeit: 14. Per 1040 BF zur abendlichen Firunstunde / Autor(en): Bega
Wappen Korgond.svg Der Heilige Altar von Korgond
Der Achterkreis zu Korgond hat sich zusammenfunden
Zeit: 13. Ing 1040 BF / Autor(en): Bega
Wappen Pfalz Puleth.svg Königsturnier von Puleth
Das großfürstliche Lager formiert sich
Zeit: 8. Rah 1040 BF / Autor(en): Bega
Trippelwappen2018.svg Zwiesprache unter Gleichgesinnten
Der großfürstliche Prinz und der Baron von Aldenried im Zwiegespräch
Zeit: 9. Rah 1040 BF / Autor(en): Bega, Lichtbote
Wappen Markgrafschaft Greifenfurt.svg Sie rennen, die Hunde
Eine Dienende scheucht einige Hunde auf
Zeit: 18. Rah 1040 BF / Autor(en): Bega
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Perricumer Stimmen
Perricumer Meinungen zum Brückenfall.
Zeit: 28. Rah 1040 BF / Autor(en): Jan, Bega

1041 BF

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 3 Alte II
Drei alte Wesen beschäftigen sich u.a. mit den Nachwirkungen des Wiedererscheinen Korgonds.
Zeit: 1041 BF / Autor(en): Jan
Symbol Hesinde-Kirche.svg Gelehrte Notizen
Eine erste Sammlung von Notizen zur Heiligen.
Zeit: Anfang Pra 1041 BF / Autor(en): Jan
Wappen Mittelreich.svg Wege der Diplomatie
Abschluss der Verhandlungen und feierliche Unterzeichnung des Vertrages von Mantrash'Mor
Zeit: 12. Tra 1041 BF 12:00:00 Uhr / Autor(en): Bega

Karte des Lehens


Calendarium

Vorlage:Detailliertes Kalendarium