Geschichten:Alarichs Kriegsrat - Insignie

Aus GaretienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Kaiser Retos Waffenkammer in Retogau, am 5. NAM 1039 BF

"Nein, nein, ich möchte keinen von diesen alten Marschallsstäben," der Graf wackelte ärgerlich mit dem Kopf und stieß einen scharfen Pfiff aus, "außerdem haben die alle Verlierern gehört. Einige von denen kannte ich persönlich. Hofschranzen und Schaumschläger!"

Der Kurator des kaiserlichen Museums war der Verzweiflung nahe: "Hochwohlgeboren wollen keine Pferdedecke..."

"...Hochwohlgeboren mag keine Pferde..."

"...er will aber auch nicht den traditionellen Helm aus der Zeit der Eslamiden..."

"...insgesamt eine verlorene Zeit..."

"...und nicht die von Kaiser Reto gestiftete Schwertscheide..."

"...ohne die richtige Klinge nutzlos..."

"...und jetzt auch keinen der sieben Marschallstäbe..."

"...weil es allesamt Verlierer waren. Habt Ihr denn nichts von einem Gewinner?", der Graf war sichtlich am Rande seiner Geduld.

Der Kurator kratzte sich ganz unhöflich zuerst am Kopf und dann im Schritt, bis er seinen Fehler bemerkte und Haltung annahm. Das mit gelegentlichen Pfiffen gewürzte Schweigen im Raum wurde immer unangenehmer. Unter dem finsteren Blick des Grafen kehrten sich scheinbar die Größenverhältnisse um: Der Kurator sank immer mehr zusammen während Ingramm in seiner Wut wuchs.

Die Erkenntnis traf den Kurator so plötzlich, dass er heftig zusammenzuckte. Davon ebenso verschrocken, tat der Graf es ihm direkt darauf gleich.

"Aber natürlich: Kennen Hochwohlgeboren noch seine Exzellenz Darbin vom Berg? Die Schlacht von Zweibrücken gegen Herzog Kunibrand? Tedescos erster Marschall?", der Kurator ging schweren Schrittes in die Bannerhalle voran, nestelte ein wenig an den belegten Seilen an der Wand, bevor er das richtige entdeckte und das Banner von der Decke herabließ.

"Es ist nicht so prächtig wie das aktuelle - andere Zeiten, das verstehen Hochwohlgeboren doch, oder? - aber es hat noch keine Niederlage gesehen."

Der Graf nickte und stellte das Pfeifen ein, "Warum hat man es dann nicht behalten?"

"Die Ka-El-Zett", sprach der Kurator wie selbstverständlich und setzte dann ob des fragenden Blickes Ingramms zur Erklärung an, "Die Kaiserlosen Zeiten - da gab es mehrere kaiserliche und königliche Banner zur gleichen Zeit. Unser Glück, denn das noch unbenutzte und ungeschlagene Rohajasbanner..."

"...ist mit Reiffenberg in Mendena," der Graf nickte, "Das nehmen wir. Hat es eine Stange?"

"Hochwohlgeboren meinen das Signum zum Vexillum, nein das ist leider seit Zweibrücken verschollen," der Kurator war sichtlich bemüht, ein bedauerndes Gesicht zu machen.

"Dann basteln wir uns eben eine S...t...a...n...g...e", der Graf genoss es, dass für den Gelehrten so falsche Wort nochmal langsam auszusprechen, "Einpacken, ich nehme es gleich mit."


 Wappen Mittelreich.svg  Wappen Koenigreich Garetien.svg   Wappen Kaisermark Gareth.svg   
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
   
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
  
 Pfalz.svg
 
Texte der Hauptreihe:
5. Nam 1039 BF zur mittäglichen Rahjastunde
Insignie
Rückzug


Kapitel 6

Rückzug


Kapitel 13

Reitet gen Osten, rasch und geschwind
Autor: VolkoV