Garetien:Junkertum Feldwacht

Aus GaretienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Hof.svg   Wappen Markt Wagenhalt.png   Wappen Firun-Kirche.svg   Wappen Pfalzgrafschaft Rudes Schild.svg   Wappen Junkertum Muckenhang.svg   Wappen Junkertum Heiterfeld.svg   Wappen Junkertum Raulsfeld.svg   Wappen Herrschaft Feldwacht.svg   Wappen Familie Nesselweil.svg   Wappen Junkertum Kobernhain.svg   Wappen Kaiserlich Ochsenblut.svg   

Neueste Briefspieltexte:
Namen:
Mohnwacht, Rotmohn
Politik:
Obrigkeit:
Junkerin Sibela von Pfiffenstock von Feldwacht (seit Phe 1043 BF)
Herrschaftssitz:
Einwohner:
1000 (Hauptsächlich kaisermärker Garetier, einige wenige hartsteener, reichsforster und tobrische Garetier sowie Perricumer Siedler)
Militär:
Truppen:
Etwa zwei bis drei gute Hände voll Ritter und Bewaffnete der Junkerin
Landschaft:
Wälder:
Nur Ausläufer von angrenzenden Wäldern
Kultur:
Religion:
12Götter, vorallem Firun, Rondra und Peraine, aber auch der Perricumer Kult der drei lieblichen Schwestern sowie ein stärker aufkommender Korgond-Kult
Heilige:
St. Radul, (Sta. Kvorvina)
Infrastruktur:
Größte Ortschaften:
Bedeutende Burgen und Güter:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Jan
Kennziffer:
Gar-I-02-5
Wappen Burg Ritterstein.svg   Burg.svg   Dorf.svg   Burg.svg   


Die Herrschaft ist wichtige Wacht im Norden und unterhält einen gut ausgebauten Teil des Ochsenbluter Gehaags. Die Gegend wird auch häufig Rotmohn oder Mohnwacht oder Land der Mühlen, Schlößchen und Burgen genannt. Weil der Rotmohn oder Sammetmohn ebenso prägend sind wie die kleinen Wassermühlen entlang des Auen und vorallem Mühlenbachs und gleich 2 Burgen und ein Schlößchen in Feldwacht zu bewundern sind. Der hier in üppigen, weiten Feldern wachsende Sammetmohn soll der Legende nach früher weiß gewesen sein und erst durch die die Tötung des Wilden Ochsen vom Trullwalde durch Radul Ochsenhäuter sich rot verfärbt haben.

Vielleicht es auch gerade diese alte Geschichte um den Gründungsmythos ganz Ochsenbluts der die Feldwachter:innen so empfänglich macht für den neuen Korgond-Mythos um die Macht des Landes ebenso wie für den Perricumer Kult der Drei Lieblichen Schwestern (Peraine, Tsa und Rahja), welche 1. dem Land auch sehr nahe stehen und zweitens von der neuen Perricumer Junkerin zusammen mit dem Korgond-Mythos hofiert werden. Diese erlangte Feldwacht gegen Ende der großen Garetsichen Fehde im Jahr 1043 BF, was ihr die alten Herren Feldwachst - die Familie Treuenbrück immernoch ein wenig grämt.


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Dorf.svg Dörfer

Plinzerfeld - Idyllisches Dorf inmitten von Rotmohnfeldern (350 Einwohner)

Burg.svg Burgen und Schlösser

Brygge - Kleine, aber ordentlich instandgesetzte Grenzfeste an einer wichtigen Brücke. (80 Einwohner)
Sammetmohn - Mohn umwachsenes Schlößchen, mit großer Vergangenheit (50 Einwohner)
Ritterstein - (25 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Niederadel

Familie:
Wappen Familie Goldweiler.png
Selinde von Goldweiler (Symbol Tsa-Kirche.svg24. Tra 1011 BF)
Edeldame mit städtischer Prägung und Ritterin wider Willen
Ritterin von Ritterfelden (seit 1032 BF)
Familie:
Wappen Familie Zweifelfels.svg
Rudane von Zweifelfels (Symbol Tsa-Kirche.svg15. Pra 1032 BF)

Chronik

Wappen Herrschaft Feldwacht.svg 966 BF:
Ugdalf von Treuenbrück wird Ritter von Feldwacht.

Wappen Herrschaft Feldwacht.svg 13. Pra 1037 BF:
Olderich von Treuenbrück wird Ritter von Feldwacht.

Wappen Herrschaft Feldwacht.svg 1040 BF:
Ina von Treuenbrück wird Verwalterin von Feldwacht.

Wappen Herrschaft Feldwacht.svg Phe 1043 BF:
Sibela von Pfiffenstock wird Junkerin von Feldwacht.

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Wappen Herrschaft Feldwacht.svg Gar-I-02-5 Junkertum Feldwacht 1.000 Junkerin Sibela von Pfiffenstock von Feldwacht (seit Phe 1043 BF) Junkerskrone.svg
Wappen Burg Ritterstein.svg Gar-I-02-5 ~ 1 Herrschaft Ritterfelden 250 Ritterin Selinde von Goldweiler von Ritterfelden (seit 1032 BF) Edlenkrone.svg
Burg.svg   
Wappen Burg Brygge.svg Gar-I-02-5 ~ 2 Burg Brygge 80 Burg.svg
Wappen Herrschaft Feldwacht.svg Gar-I-02-5 ~ A Dorf Plinzerfeld 350 Dorf.svg
Wappen Herrschaft Feldwacht.svg Gar-I-02-5(Heg) Schloss Sammetmohn 50 Burg.svg

Raulskrone.svg Kaiserliches Lehen Debrekskrone.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone.svg Gräfliches Lehen Baronskrone.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1044 BF

Wappen Baronie Haselhain.svg Kaum Einsichten
Dem Gockel von Haselhain ist seine Heimat fremd geworden
Zeit: 30. Pra 1044 BF / Autor(en): Jan