Der Plan des alten Löwen – Lagebesprechung

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hafen des Marktes Gobelmünd, Ende Praios 1036 BF:

„Das ist eine Katastrophe!“ Leomar lief unruhig an Deck der `Seeschwalbe´ auf und ab. Der Kapitän sah dem Treiben ungeduldig zu, das Schiff war klar zu ablegen. „Wie konnte das passieren? Das Brandlöschen sollte mein großer Auftritt werden. Mich endgültig zum Führer des waldsteiner Niederadels machen. Das 35´er Brandlöschen war doch nur der Anfang.“

„Die Befreiung des Njertals hat dich immerhin zum Kronvogt von Neerbusch werden lassen“, warf Edorian ein. „Das ist schon ein Aufstieg!“

„Neerbusch, pah, das ist doch nur eine Ansammlung von von Bäumen und Waldschraten.“ Leomar verschränkte trotzig seine Arme.

„Den Reitunfall der Baronin von Linara konnte keiner voraussehen.“ Edorian zuckte ratlos mit den Schultern.

„Das kommt wenn eine Elfe Ritterin spielen will. So was kann ja nichts werden“, empörte sich der Kronvogt von Neerbusch.

„Nun, so einfach ist die Sache nicht. Sari ist fest davon überzeugt, dass der Reitunfall ein Anschlag auf das Leben der Baronin war und vermutet den alten Löwen als Drahtzieher. Gerüchten zufolge soll der Leustein die verletzte Baronin auf seiner Burg gefangen halten.“ Edorian sah Leomar eindringlich an. „Dir ist schon klar was das bedeutet? Du hast einen Verteidigungspakt mit Linara geschlossen – du weißt schon, als Gegenleistung für die prall gefüllte Truhe – und nun, da offensichtlich der alten Löwe wieder nach der Macht in Linara trachtet, könnte es nun zum Bündnisfall kommen.“

„Und wenn schon. Wie viele Truppen kann der senile Answinist schon aufwenden?“ Leomar blieb nun stehen, verschränkte seine Arme und tippte mit seinem rechten Zeigefinger auf sein Kinn. „Vielleicht ließe sich die Sache doch irgendwie positiv nutzen.“

„Leomar, du glaubst doch nicht ernsthaft, dass der alte Löwe auf eigene Rechnung arbeitet. Der hat sich doch bestimmt in Sertis oder Uslenried rückversichert. Womöglich hat er gar ein Bündnis mit denen geschlossen. So könnte das schnell zu einem ernsthaften Flächenbrand in Waldstein werden.“

„Hätte man die ganzen Verräter damals doch alle hingerichtet anstatt sie auf dieser Insel verrotten zu lassen. Die sind ja alle wieder gekommen.“ Leomar schlug die Hände vor sein Gesicht. „Das Konzept von Gnade gegenüber seinen Feinden habe ich nie wirklich nachvollziehen können. Also, wir gehen folgendermaßen vor. Wir schicken deine Thara`dir nach Linara – ja, bezahlt durch mein Gold versteht sich – dann wird mein Bündnis mit Linara nicht gleich offenbar, denn, du hast ja dein Balg bei der Elfe und bist mit ihrer Tochter verheiratet.“

„So machen wir es. Gut wäre es, die möglichen Bündnispartner des alten Löwen anderweitig zu beschäftigen. Wer ist der größte Feind des Sertisers?“

„Feenwasser, du bist genial. Wir holen uns jemand anderes mit ins Boot, der für uns die Drecksarbeit macht und ich weiß auch schon wen.“ Leomar sprang von Bord auf den Steg. „Ich werde umgehend nach Gareth reisen. Schicke nach Bernhelm, er soll mich dort so schnell wie möglich treffen. Er weiß schon wo!“