Garetien:Sindelkind Irian

Aus GaretienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Häuser/Familien

Wappen blanko.svg   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Namen und Anrede:
Voller Name:
Irian
Stand und Lehen:
Stand:
Bürgerlich
Daten:
Alter:
24 Jahre
Tsatag:
18. Phe 1020 BF
Geburtshoroskop:
Marbo, Marbo, Kor, Fuchs
Familie:
Erscheinung:
Erscheinungsbild:
Trotz imposanter Erscheinung sehr zurückhaltend
Augen:
blau
Haare:
blond
Größe:
189
Gewicht:
95
Hintergründe:
Charakter:
ruhig, besonnen, nachdenklich
Kurzbeschreibung:
großer, muskulöser junger Mann mit sanftem Wesen
Beziehungen:
weninge
Finanzkraft:
mäßig
Zitate:
"Nein, nicht Euer Wohlgeboren. Nennt mich Irian, bloß Irian."
Besonderheiten:
Besitzt die Gabe der Empathie (heimlich)
Briefspiel:
Ansprechpartner:


Beschreibung

Am Äußeren bemerkt man direkt, dass Irian kein leibliches Kind der Familie Bieninger ist. Er ist groß, schlank und muskulös. Er hat blondes Haar, welches er kurz geschnitten trägt. Irian besitzt die Gabe der Empathie und bekommt dadurch viel mit was in den Menschen in seiner Umgebung los ist. Das hat ihn nachdenklich gemacht und er weiß noch nicht wirklich wie er damit umgehen soll. Sicher ist, dass er es bis aufs weitere für sich behalten wird.

Geschichte

Irians bekannte Geschichte beginnt am 18.9.1020, dem Tag, an welchem er gefunden wurde. Zu dieser Zeit war zufällig die Tochter der Familie Bieninger schwer erkrankt und die Mutter ins Gebet vertieft. Auch wenn viele sagen dies hat der Tochter das Leben gerettet so hat es vor allem einem das Leben gerettet: Irian. Jette hörte sein Schreien vom Fluss her und sah ihn als Zeichen der Götter, nahm ihn auf und fühlte sich dadurch bestätigt, dass ihre Tochter wieder gesund wurde. So wuchs Irian als "Sohn" in einem Edlenhaus auf. Doch sein neuer Vater Darian Ardor war dagegen, dass er als vollwertiges Mitglied der Familie behandelt wird. Während den andern männlichen Kindern die Ausbildung zum Ritter angeboten wurde, musste Irian darauf verzichten, auch wenn er rein körperlich am geeignetsten wäre. Die Mischung aus Fürsorge und Ablehnung, die er in der Familie spürt macht ihn unsicher und lässt ihn zurückgezogen leben. Er ist lieber mit den Knechten und Mägden zusammen als mit seinen Brüdern und fühlt sich insgesamt nicht als einer der Wohlgeborenen. Sein größter Wunsch dabei ist es herauszufinden wer seine leiblichen Eltern sind und warum sie ihn am Fluss abgelegt haben.


Ahnen und Kinder

Vater von Sindelkind Irian Mutter von Sindelkind Irian
Wappen Familie Bieninger.svg Bild blanko.svg Wappen blanko.svg
Irian
Symbol Tsa-Kirche.svg18. Phe 1020 BF

Chronik

Wappen Familie Bieninger.svg 18. Phe 1020 BF:
Geburt von Sindelkind Irian .

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1036 BF

Wappen Junkertum Altenbeek.svg Angst und Trotz

Zeit: 5. Eff 1036 BF / Autor(en): FKC
Wappen Junkertum Altenbeek.svg Ein jähes Ende

Zeit: 6. Eff 1036 BF / Autor(en): FKC
Wappen Junkertum Altenbeek.svg Letzte Chance

Zeit: 6. Eff 1036 BF / Autor(en): FKC
Wappen Herrschaft Dunkelwald.svg Weißes Gold

Zeit: 3. Fir 1036 BF / Autor(en): FKC