Perricum:Dorf Wallfried

Aus GaretienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Ort gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Lage:
Das Dörfchen befindet sich am Eingang einer Schlucht unter dem Gebirgssee Shioma Die Einwohner sind in der Mehrzahl Flüchtlinge aus Tobrien, die sich unter den Schutz der Sippe Kel´zen Tell Familie Kelsenburg gestellt haben.
Politik:
Obrigkeit:
Einwohner:
100
Militär:
Truppen:
17 Waffenfähige
Infrastruktur:
Schreine:
Tsa, Kor
Gasthäuser:
Besondere Gebäude:
Ein begrünter Palisadenwall schließt den Eingang der Schlucht seit kurzem ab. Das Dorf selbst besteht aus eingeschossigen Holzhütten.
Kultur:
Handwerk:
Viehhirten, Bauern, Zimmerer, Kunsthandwerker; Handel mit Kunstobjekten, die von den aus Tobrien eingewanderten Flüchtlinge hergestellt werden.
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Per-I-01-1(Heg)


Die Ferkina meiden das Gebiet um den Bergsee abergläubisch aus Furcht vor der Herrin des Sees. Angeblich soll sich eine Alte Elfe oder Fee hierher zurückgezogen haben. Die Dörfler konnten sich bisher nicht vom Wahrheitsgehalt der Geschichten überzeugen, hat ihnen doch der Junker unter Androhung harter Strafen verboten zum See hinauf zu steigen.


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Chronik

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige