Das Einhorn in Eslamsgrund - Ein Wort geht um in Garetien

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Flugblatt aus Eslamsgrund Travia 1036 BF.jpg

Im Namen des heiligen Einhorns und in ewigem Angedenken an den guten Grafen Yesatan:

Brecht die ungerechte Herrschaft! Vertreibt den falschen Adel!

Wer feierte in Saus und Braus in Mühlingen, als die Garether nach dem Hungerwinter starben? Wer erschlug die Hungrigen, als sie um eine Handvoll Brot bettelten? Wer liess uns wie Schlachtvieh auf dem Mythraelsfeld verrecken, damit unsere Leichen sich einem ewigen Heerwurm anschliessen konnten?

Nicht auf den stolzen Adelsmann und die feine Edeldame können wir vertrauen.

Wer ist der Steigbügelhalter der adligen Unterdrücker des Volkes und vergiftet unsere Ohren, damit wir uns als folgsames Vieh abschlachten lassen? Wer behauptet, es gäbe eine göttliche Ordnung, die nur im Zwölferkreis existiert? Wer behauptet, dass der Herrschaftsanspruch des Adels über das Land von den Göttern stamme?

Nicht auf die lügenden Diener der Zwölfe und ihre verräterischen Kirchen können wir bauen.

„Der Verlust des geheimen Wissens der Schamanen löste das Band der Herrschaft der Trolle mit dem Land und erlaubte so erst den Menschen auch über diesen Landstrich zu herrschen. Unzählige Burgen wurden auf den Fundamenten von uralten Trollfestungen errichtet, von deren Existenz manchmal nur noch die gigantischen Steinbrocken der Fundamente Aufschluss geben. Die Bindung des Adels an das von ihnen beherrschte Land, entstammt nicht einem von den Zwölfen gegebenen Anspruch, sondern einfach weil sie die Plätze ihrer Vorgänger eingenommen haben, von denen sie nichts wissen und über die die Geschichte den Mantel des Vergessens geworfen worden ist!“ Trollforscher Hesindion Quandt

Wir wollen unseren Teil des Kuchens haben! Weder Fron noch Peitsche wollen wir mehr dulden! Niemand soll uns ohne Respekt ins Gesicht spucken dürfen!

Geht hin und fordert Euren Platz. Nehmt, was man Euch vorenthält und was Euch zusteht.