Geschichten:Schäumende Wasser - Nicht schon wieder

Aus GaretienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wehrschloss Altentreu, Anfang Efferd 1043 BF

"Nicht schon wieder.", grummelte Alrik von Korbrunn lapidar auf nebachotischen Tulamidya vor sich hin. Er hatte gerade von den Vorkommnissen am Darpat berichtet bekommen, die Ereignisse aus der Reichsstadt waren allerdings noch nicht bis nach Sebarin vorgedrungen.

Die Worte "Ungeheuer vom Darpat" machten wieder die Runde und er erinntere sich an die unsägliche Jagd vor einigen Jahren, die außer Ärger und lästigen Kontakt mit unverbesserlich arroganten Raulschen kaum etwas ergeben hatte. Deswegen winkte er ab, er wollte nichts mehr darüber hören, sollten sich die Raulschen doch selber um ihren Mist am Darpat kümmern und statt der ihrigen in den schlammigen Morast des Flußes gezogen werden. Die Söhne Nebachots hatten dem Fluß ihren Tribut gezahlt, vor 3 Jahren bei der Schlacht an der Gaulsfurt. Unzählige Krieger waren damals von den dämonisch aufgepeitschten Fluten hinfort gerissen worden. Von einigen hatte man nichtmal mehr die Leichname bergen und ihnen ein anständies Begräbnis angedeihen lassen können. Diesmal würde sich der Darpat andere für sein verfluchtes Bett suchen müssen.

Immerhin, die Ereignisse beflügelten die Geschäfte der "Freien Händler" am Darpat und somit auch seine Geschäfte entlang der Sebariner Küste und hinüber nach Aranien. Wobei seine Kontakte ihm ebenso von aufkommenden Unregelmäßigkeiten und Ungereimtheiten auf dem Fluß berichteten.

In dem Moment wurde der Baron von Sebarin aus seinen Gedanken gerissen, als einer weiterer Bote eintrat. "Euer Hochgeboren, ich überbringe Euch erneut eine Depesche der Reichsvögtin von Gerbenwald, sie..."

"Nicht schon wieder, sendet ihr einen dicken Kolben als Antwort."


 Wappen Markgrafschaft Perricum.svg    Wappen Mittelreich.svg  Wappen Markgrafschaft Perricum.svg    Wappen Baronie Sebarin.svg   Wappen Baronie Sebarin.svg  
 Burg.svg
 
Texte der Hauptreihe:
Anfang Eff 1043 BF
Nicht schon wieder
Nicht schon wieder


Kapitel 22

Nicht schon wieder
Autor: Jan