Geschichten:Schäumende Wasser - Das Glucksen des Wassers zu Gluckenhang

Aus GaretienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Baronie Gluckenhang, Ende Efferd 1043 BF

Die Baronin warf ihrem Junker und Zeugmeister einen skeptischen Blick zu, während ihr Gatte, der wie immer an seinem Boltantisch saß und neue Strategien ersann, sich beinahe an seinem Stück Kuchen verschluckte. "Ja, Euer Hochgeboren, die Reshminianer haben augenscheinlich die verlustige Kapitänin der Sonderflotille aufgelesen. Nach dem "Unglück" muss sie sich an Land gerettet haben. Doch erinnern kann sie sich nur langsam.", konkretisierte der Alxertiser seine vorherige Aussage.

"Dann müssen wir die Gute sofort aufsuchen, evtl. kann sie Licht ins Dunkel bringen, ich hörte die Kirche des Unergründlichen hat gemeinsam mit der Sonderflotille eine Untersuchung angeordnet. Diese soll gar von solchem Ausmaß sein, dass man Magier und Hesindianer mit einbezieht." Rondira von Sturmfels hatte sich vorgebeugt und stützte nun das Kinn nachdenklich auf ihre Faust. Sie hatte die große Katastrophe in der Reichsstadt nur aus der Ferne mitbekommen, sie hatte sich kurzfristig entschieden dem Lichterfest keinen Besuch abzustatten. Denn der Darpat spielte auch hier den Leuten finstere Streiche. Die Auendörfer waren desöfteren von Schlick und Algen überschwemmt worden und tote Fische hatten sich darin verheddert, als das Wasser die übelriechenden, schleimigen Algen zwischen den Pfählen und Pfaden der Stelzenhäuser wieder frei gab. Und auch hier war erst Vieh dann die Bäuerin dazu verschwunden. Rondira war besorgt, sie kannte den Fluß mittlerweile recht gut, seit Haffax hatte er kaum noch richtig zur Ruhe gefunden und nun schien es sich Glucksend vom Grunde zu erheben. Hoffentlich würde diese Kaptitänin Erkenntnis bringen.

Die Antwort von Junker Selo ließ sie wieder aufhorchen: "Nun, sie haben sie auf mein Gut gebracht."

"Sie haben was? Sprachst du nicht davon dass sie noch sehr mitgenommen war.", die Baronin war verwundert.

"Doch, doch, aber sie hatten darauf bestanden, dass die Finsterbinge kein guter Ort für sie sei, zu viel Unruhe wegen der noch andauernden Bauarbeiten. Ich habe es auch nicht recht verstanden."


 Wappen Markgrafschaft Perricum.svg    Wappen Mittelreich.svg  Wappen Markgrafschaft Perricum.svg   
 Wappen Baronie Gluckenhang.svg
 
Texte der Hauptreihe:
Ende Eff 1043 BF
Das Glucksen des Wassers zu Gluckenhang
Bei den Reshminianern IV.


Kapitel 35

Windumtoste Höhen
Autor: Jan