Garetien:Kloster der gütigen Schwester Ermengild

Aus GaretienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Dorf.svg   Stadt.svg   Kloster.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Burg.svg   Stadt.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Wappen blanko.svg   Burg.svg   
Neueste Briefspieltexte:
(aus diesem Ort gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Infrastruktur:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Gar-V-07(Heg)


In diesem Kloster der Herrin Peraine, ruhen die Gebeine der Gründerin und Namensgeberin, Schwester Ermengild von Ordrinsbruck.

Jene Schwester war es, die in Tagen der Magierkriege im Jahre 591 BF, den Bewohnern des Ortes Traunstein half, da diese von einer unheiligen Seuche betroffen waren.

Zum ewigen Dank, benannten die Bewohner Traunsteins ihren Ort um. Perainefelden, denn so hatte Ermengild jenen Wald immer genannt. Feld der Peraine.


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Klerus

Familie:
Wappen Familie Sichelaue.svg
Mitglied:
Symbol Peraine-Kirche.svg
Albur von Sichelaue (Symbol Tsa-Kirche.svg10. Per 1009 BF)
riesiger Peraine-Geweihter mit Lust am Ackern, Säen und Ernten, sehr beliebt

Chronik

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige