Garetien:Jagdgut Auenhain

Aus GaretienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Politik:
Obrigkeit:
Vogt Lorion Valdris zu Auenhain (seit 1. Hes 1041 BF)
Einwohner:
45
Infrastruktur:
Bedeutende Burgen und Güter:
Schreine:
Firun
Kultur:
Religion:
Firun
Handwerk:
Falknerei
Festtage:
Tag der Jagd (1.Firun)
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Gar-I-03-d



Beschreibung

Das schmucke Gut liegt direkt an den wohlbekannten Jagdgründen des Trollentanns am Oberlauf des Silk. Es diente den Burggrafen als Jagdsitz oder Ort für diskrete Zusammenkünfte. Unter Burggräfin Rondriane von Eslamsgrund bliebt das Gut nahezu verwaist, mit Ausnahme der kleinen Falknerei.

Reichsvogt Reto Eorcaïdos von Aimar-Gor ließ das Gut wieder herrichten und nutzt es für seine Jagdgesellschaften.

Das Gut besteht aus einem pittoresken Herrenhaus, dessen Rittersaal der Jagd über und über mit Jagdtrophäen geschmückt ist. Hinzu kommen noch eine Ansammlung von mehreren Wirtschaftsgebäuden und Stallungen, sowie die erwähnte Falknerei.


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Klerus

Mitglied:
Symbol Hesinde-Kirche.svg
Lorion Valdris (Symbol Tsa-Kirche.svg11. Tsa 1019 BF)
ambitionierter Jung-Geweihter
Vogt zu Auenhain (seit 1. Hes 1041 BF)

Chronik

Wappen blanko.svg 1. Hes 1041 BF:
Lorion Valdris wird Vogt zu Auenhain.

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1040 BF

Wappen Kaiserlich Gerbaldsmark.svg Wege des Erfolgs
Reichsvogt Reto von Aimar-Gor treibt sein Anliegen voran
Zeit: 2. Bor 1040 BF / Autor(en): Jan, Bega
Wappen Herrschaft Auenhain.svg Die Jagd ist eröffnet
Neben Spenden werden auch Informationen für die Kaiserin gesammelt
Zeit: 6. Hes 1040 BF / Autor(en): Bega
Wappen Kaiserlich Gerbaldsmark.svg Tag der Erneuerung
Der Klerus der Gerbaldsmark versammelt sich und ist heillos zerstritten
Zeit: 30. Tsa 1040 BF / Autor(en): Bega
Wappen Kaiserlich Gerbaldsmark.svg Handelsreisende
Ein Wagenzug mit kostbarer Fracht verlässt die Gerbaldsmark
Zeit: 3. Rah 1040 BF / Autor(en): Bega