Garetien:Familie Albensteyn

Aus GaretienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Wappen Ritterherrschaft Silmandriel.svg   Wappen Herrschaft Waldeswacht.svg   
Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Familie gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Allgemeine Informationen:
Vorfahren:
Wahlspruch:
"Nur der Wald bietet Schutz."
Geschichte:
Herkunft:
unbekannt
Machtverhältnisse:
Einfluss:
regional sehr gering
Verwendung im Spiel:
Charakter:
Ruhig abwarten und auf die Wälder vertrauen
Schutzpatron:
Tsa
Volkes Stimme:
Die haben den Elfen im Blut.






Stammbaum


Bedeutende Personen

Lebende Mitglieder

Familie:
Wappen Familie Albensteyn.png
Eladrin von Albensteyn (Symbol Tsa-Kirche.svg4. Tsa 1005 BF)
schlank, drahtig, freundlich
Ritter am Silmandriel (seit 12. Tra 1037 BF)
Familie:
Wappen Familie Albensteyn.png
Orimanda von Albensteyn (Symbol Tsa-Kirche.svg16. Hes 973 BF)
Vögtin von Alfenmohn (1. Tra 1037 BF bis Bor 1043 BF)
Familie:
Wappen Familie Albensteyn.png
Mitglied:
Wappen Quellentanzsippe.svg
Odilia von Albensteyn (Symbol Tsa-Kirche.svg3. Per 975 BF)
kompetente Vewalterin
Marktvögtin von Silz (seit 1020 BF)
Familie:
Wappen Familie Albensteyn.png
Mitglied:
Symbol Peraine-Kirche.svg
Lucrann von Albensteyn (Symbol Tsa-Kirche.svg19. Ing 995 BF)
Familie:
Wappen Familie Albensteyn.png
Ortrud von Albensteyn (Symbol Tsa-Kirche.svg13. Eff 997 BF)
Ritterin von Waldeswacht (seit 1031 BF)
Familie:
Wappen Familie Albensteyn.png
Ilfried von Albensteyn (Symbol Tsa-Kirche.svg19. Tsa 1001 BF)
hagerer Edelmann mit schlechten Angewohnheiten
Familie:
Wappen Familie Albensteyn.png
Mitglied:
Wappen Kaiserlich Alriksmark.svg
Raulgerte von Albensteyn (Symbol Tsa-Kirche.svg27. Per 1021 BF)
Familie:
Wappen Familie Albensteyn.png
Alrik von Albensteyn (Symbol Tsa-Kirche.svg15. Bor 1023 BF)

Verstorbene Mitglieder

Familie:
Wappen Familie Albensteyn.png
Mitglied:
Wappen Kaiserlich Gerbaldsmark.svg
Marnion von Albensteyn (Symbol Tsa-Kirche.svg3. Phe 999 BF-Symbol Boron-Kirche.svg30. Rah 1039 BF)
kompetenter Heilmagier
Familie:
Wappen Familie Albensteyn.png
Tarrach von Albensteyn (Symbol Tsa-Kirche.svg900 BF-Symbol Boron-Kirche.svg990 BF)
Familie:
Wappen Familie Albensteyn.png
Mitglied:
Symbol Peraine-Kirche.svg
Helman von Albensteyn (Symbol Tsa-Kirche.svg950 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1031 BF)
Familie:
Wappen Familie Albensteyn.png
Rondrara von Albensteyn (Symbol Tsa-Kirche.svg944 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1006 BF)
Ritterin von Waldeswacht (988 BF bis 1006 BF)
Familie:
Wappen Familie Albensteyn.png
Arwolf von Albensteyn (Symbol Tsa-Kirche.svg970 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1031 BF)
Ritter von Waldeswacht (1006 BF bis 1031 BF)

Chronik

Wappen Quellentanzsippe.svg 998 BF:
Odilia von Albensteyn schließt den Traviabund mit Valtoron von Quellgrund.

Wappen Familie Albensteyn.png 1026 BF:
Alimee von Feenwasser schließt den Traviabund mit Marnion von Albensteyn.

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

Linien

Die Albensteyn teilen sich in mehrere kleine Linien auf, von getrennten Häusern kann man aber nicht sprechen.

  • Linie Waldeswacht
  • Linie Silmandriel (Laray), die elfische Linie (elfische Namen und immer wieder elfische Auffrischung des Blutes).

Haus Albensteyn: die Elfenritter

Das vermutlich älteste Haus Höllenwalls, was sich aber urkundlich nicht belegen lässt. Angeblich in den frühen Dunklen Zeiten siedelten flüchtige Bosparaner bei den Auelfen am Nebolon inmitten des Silva Vetusta. In diese mythische Zeit fällt auch die Gründung Einhornsteyn.
Urkundlich erwähnt wird das Haus Albensteyn aber erst in einem Census des Kaisers Raul, als Herren (Edle!?) von Einhornsteyn inmitten des Silva Vetusta. Unklar ist ob sie dem Kaiser oder der Provinz Almada unterstanden.
Die elfische Linie der Albensteyn zeichnet sich über die Jahrhunderte durch wenig Anteilnahme an den Geschehnissen des Reiches aus, weswegen sie auch nie einen Protegé unter den Mächtigen hatten.
Unter den Priesterkaiser flüchteten sie ins Exil in die Wälder, ihr Herrschaftsbesitz wurde offiziell aufgelöst. Auch unter Rohal erlangten sie ihre Herrschaft nicht wieder, errangen aber bei Verhandlungen mit dem Baron von Nym, das erbliche Dienst-Rittergut Laray.