Garetien:Dorf Waldthal

Aus GaretienWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen



Neueste Briefspieltexte:
Politik:
Einwohner:
280
Infrastruktur:
Tempel:
, Peraine
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Gar-III-11-6~A



Fernab der Reichstraße und der häufig genutzten Verkehrswege liegt das Dorf Waldtahl. Die Leute leben hier einfach und bescheiden vom Holzschlag und haben einen Handel mit den Geistern und Bewohnern des Reichsforstes geschlossen. Wie dieser beschaffen ist, weiß man nicht, doch manche versuchen ihm auf die Spur zu kommen. Vielleicht sind die Waldtahler deshalb so verschlossen – damit sie sich nicht unversehens verplappern. Den Bewohnern von Markt Bitani nimmt man es übel, dass sie auf eigene Faust Bäume im Reichsforst geschlagen haben; und dass es seitdem dort so viel Unglück gibt, geschehe denen nur recht, meinen die Waldtahler.

Der fruchtbare Boden rings um Waldtahl ist dem Wald abgerungen, trägt aber satte Frucht. Der Ort besitzt ein Gasthaus und eine Schänke, die von den 280 Waldtahlern genutzt werden. Reisende verirren sich bisweilen hierher auf der Suche nach seltenen Waldkräutern.

(O. Weyer / BB)


Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Bedeutende Personen

Chronik

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1036 BF

Wappen Junkertum Waldwacht.svg Im Wald da sind die ...
Im wuchernden Reichsforst kommt es zu ungeklärten Todesfällen
Zeit: 20. Pra 1036 BF / Autor(en): Tahlmare