Elgor von Silz-Mersingen

Aus GaretienWiki
Version vom 3. Februar 2019, 21:26 Uhr von SyncBot (D | B) (Automatikvorlage)
(U) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (U) | Nächstjüngere Version → (U)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg 714 BF - Symbol Boron-Kirche.svg 771 BF
Häuser/Familien

Wappen Familie Silz-Mersingen.svg   

Lehen/Ämter

Wappen Grafschaft Waldstein.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Person gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Stand und Lehen:
Stand:
Hochadel
Lehen:
Graf zu Waldstein (752 BF-771 BF)
Daten:
Alter:
57 Jahre
Tsatag:
714 BF
Borontag:
771 BF
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Wappen Grafschaft Waldstein.svg
Quendan von Silz-Mersingen
Graf 748 BF-752 BF
Wappen Familie Silz-Mersingen.svg
Elgor von Silz-Mersingen
Graf 752 BF-771 BF
Wappen Familie Silz-Mersingen.svg
Phexiane von Silz
Gräfin 771 BF-784 BF
Wappen Haus Silz.svg

Elgor von Silz-Mersingen war Graf von Waldstein von 752 BF bis 771 BF. Sein Vater, Graf Quendan, hatte durch die Entmündigung der Mutter die Grafschaft an sich gerissen, aber gleichzeitig das Vertrauen der Familie Silz und eines großen Teils der Gefolgsleute und Untertanen verspielt. Der Tod von Elgors Onkel Wolfhelm von Silz 751 BF auf einer Jagd im Reichsforst besiegelte die Feindschaft zwischen den Mersingens und den Silzern. Nur ein Jahr später starb Graf Quendan ebenfalls auf einer Jagd: Er war von Wölfen angefallen und zerfetzt worden. Ob das Rudel nur seiner Natur folgte oder der Graf in die Falle gelockt worden war – und von wem: den Silzern oder seinem eigenen Sohn –, blieb ewig ungeklärt.

Elgor nämlich war herrschsüchtig und machtgierig wie sein Vater und hatte häufig bekundet, dass er nicht ewig warten wolle, um über die Grafschaft herrschen zu dürfen. Man traute ihm den Vatermord zu. Doch nach seiner Thronbesteigung musste auch Graf Elgor wie sein Vater erkennen, dass gegen die Familie Silz nicht zu regieren war. Insbesondere seine Base Phexiane, Wolfhelms Tochter, ließ ihn spüren, dass er mit der Unterstützung der Familie Silz nicht zu rechnen hatte, egal ob er ein halber Silzer sei oder nicht.

Anfängliche Kraftproben gingen unentschieden aus, doch mit den Jahren blieb Graf Elgor nur die Wahl, sich auf seine Sommerresidenz Schloss Wolfsruh zurückzuziehen, für die er Teile des Reichsforstes hatte roden lassen. Den Namen des kleinen Schlosses hatte er in Erinnerung an das wölfische Wesen seiner Mutter und seines Onkels gewählt. Doch hier waren er und seine Kinder auch nicht sicher: Phexiane von Silz sorgte 563 BF dafür, dass ihre eigenen Truppen den Grafen in seinem Schloss bewachten und unter Hausarrest stellten, dieweil sie auf Burg Silz de facto Gräfin wurde.

Graf Elgor, der mit einer Sturmfels verheiratet hatte, besaß nicht die Macht, seine Kinder Irios, Quendina oder Malchias in die Erbfolge zu bringen. Nach seinem Tod ging die Grafenwürde wieder an das Haus Silz, seine Familie blieb als Junker auf Wolfsruh, bis sich der Reichsforst dieses Schloss mitsamt seinen Bewohnern wieder holte.

Ahnen und Kinder

Wappen Haus Silz.svg Bild blanko.svg Wappen Grafschaft Waldstein.svg
Boronian von Silz
Symbol Tsa-Kirche.svg652 BF
Symbol Boron-Kirche.svg719 BF
Mutter von Wolfgerda von Silz
Vater von Quendan von Silz-Mersingen Mutter von Quendan von Silz-Mersingen Vater von Haugmine Tsalieb von Silz Wappen Haus Silz.svg Bild blanko.svg Wappen Grafschaft Waldstein.svg
Wolfgerda von Silz
Symbol Tsa-Kirche.svg680 BF
Symbol Boron-Kirche.svg746 BF
Wappen Familie Silz-Mersingen.svg Bild blanko.svg Wappen Grafschaft Waldstein.svg
Quendan von Silz-Mersingen
Symbol Tsa-Kirche.svg695 BF
Symbol Boron-Kirche.svg752 BF
Wappen Haus Silz.svg Bild blanko.svg Wappen Grafschaft Waldstein.svg
Haugmine Tsalieb von Silz
Symbol Tsa-Kirche.svg695 BF
Symbol Boron-Kirche.svg770 BF
(1 Geschwister)
Wappen Familie Silz-Mersingen.svg Bild blanko.svg Wappen Grafschaft Waldstein.svg
Elgor von Silz-Mersingen
Symbol Tsa-Kirche.svg714 BF
Symbol Boron-Kirche.svg771 BF

Chronik

Wappen Familie Silz-Mersingen.svg 714 BF:
Geburt von Elgor von Silz-Mersingen .

Wappen Grafschaft Waldstein.svg 752 BF:
Elgor von Silz-Mersingen wird Graf zu Waldstein.

Wappen Familie Silz-Mersingen.svg 771 BF:
Tod von Elgor von Silz-Mersingen .

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige