Tsa-Kirche

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Praios-Kirche.svg   Symbol Rondra-Kirche.svg   Symbol Efferd-Kirche.svg   Symbol Travia-Kirche.svg   Symbol Boron-Kirche.svg   Symbol Hesinde-Kirche.svg   Symbol Firun-Kirche.svg   Symbol Tsa-Kirche.svg   Symbol Phex-Kirche.svg   Symbol Peraine-Kirche.svg   Symbol Ingerimm-Kirche.svg   Symbol Rahja-Kirche.svg   Wappen blanko.svg   
Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Gruppierung gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Symbol Simia-Kirche.svg   Wappen Dreischwesternorden.svg   Symbol Tsa-Kirche.svg   

Die Kirche in der Region

Regionale Besonderheiten

Eine in Garetien verbreitete Besonderheit des Tsa-Kultes ist folgende: Zwar lehrt die Kirche, es habe keinen Sinn, die Nussschale bunt zu bemalen - viel lieber solle man sie einpflanzen und sich an dem Leben erfreuen, das daraus neu hervorsprießt. Die hiesigen Tempel wissen aber beides trefflich miteinander zu verbinden: Von Novizen bunt bemalte Nüsse werden in den Schreinen der Umgebung ausgelegt. So kann jeder, der eine neue Unternehmung unter den Schutz der Jungen Göttin stellen will, nach seinem Gebet eine Nuß mitnehmen und sie einpflanzen - neben der Türschwelle, an der er seine Reise beginnt, im Hof des neu errichteten Hauses oder vor dem Fenster des Kinderzimmers. Bislang ist jede Nuss, die mit reinem Herzen gepflanzt wurde, auch aufgegangen.

(O. Baeck)

Chronik der Tsa-Kirche

Wappen Grafschaft Hartsteen.svg 21. Phe 1026 BF
Die Reichsstadt Hartsteen übernimmt die Kosten am Tempelbau der Göttin Tsa und nimmt dafür die Burg Natterndorn als Pfand. Diese wird Luidor von Hartsteen weiter verpachtet, was zu einem Eklat führt.
Wappen Grafschaft Hartsteen.svg 15. Per 1030 BF
Tsa-Wunder von Hartsteen. Die wundersame Erscheinung der Altgräfin Thuronia verhindert den Waffengang der Fehdeparteien in der Natterndorner Fehde vor den Toren der Festung Feidewald.
Wappen Tsa-Kirche.svg Ing 1030 BF
Nach dem Erscheinen der Altgräin Thuronia vor der Festung Feidewald entsteht der Orden der Heiligen Thuronia

Orden der Heiligen Thuronia

Der Orden ist ein radiklaer Bettelorden, der auf die Erscheinung der Heiligen Thuronia zurückgeht, und seit 1030 BF in Hartsteen und dem Königreich mehr und mehr Zulauf erhält.

Garetische Heilige

  • Heilige Thuronia - ehdem Gräfin von Hartsteen. Wird dort seit 1030 BF als Tsa-Heilige und Friedensstifterin verehrt
  • Tsamara - Heilige in Perricum; eine stets entrückte Geweihte der Tsa, die allerdings von Handwerkern angerufen wird, die aus einem schwierigen Werkstoff etwas Neues und Nützliches machen wollen.

Persönlichkeiten

Geweihte Garetiens

Symbol Tsa-Kirche.svgBild blanko.svg Bruder Arnhold (Symbol Tsa-Kirche.svg2. Fir 984 BF)
ein Querkopf, etwas aufrührerisch den Neubeginn im Reiche predigend, politisch im Grafenstreit neutral, oft in den Straßen der Stadt unterwegs um in seiner gutmütig-verschrobenen Art Leuten Mut für die Zukunft zuzusprechen
Symbol Tsa-Kirche.svgTsaviano 1023.jpg Bruder Tsaviano (Symbol Tsa-Kirche.svg19. Tra 988 BF)
sozial engagierter, spottlustiger und stets neue Ideen umsetzender "immerjunger" Geweihter
Symbol Tsa-Kirche.svgBild blanko.svg Kleming Bottersott (Symbol Tsa-Kirche.svg12. Bor 989 BF)
aufrechter Geweihter mit bodenständigem Humor, einem breiten Koscher Dialekt und klaren Ansichten zur Gerechtigkeit
Symbol Tsa-Kirche.svgBild blanko.svg Tassilian Gorbinger (Symbol Tsa-Kirche.svg1. Fir 1007 BF)
Symbol Tsa-Kirche.svgBild blanko.svg Lissia Tsalieb (Symbol Tsa-Kirche.svg8. Tsa 1003 BF)
gütige Tsa-Geweihte
Symbol Tsa-Kirche.svgBild blanko.svg Falk von Hagenbronn (Symbol Tsa-Kirche.svg30. Tsa 996 BF)
Tsa-Akoluth mit ritterlicher Ausbildung
Junker von Hartenau (seit 1019 BF)
Symbol Tsa-Kirche.svgBild blanko.svg Tsalieb Butterweck (Symbol Tsa-Kirche.svg1. Hes 1006 BF)
Tsa-Geweihte im Bärenauer Armenhaus
Symbol Tsa-Kirche.svgBild blanko.svg Elvira Tsatreu (Symbol Tsa-Kirche.svg14. Tra 1009 BF)
Symbol Tsa-Kirche.svgBild blanko.svg Alruna Salmfang (Symbol Tsa-Kirche.svg8. Phe 1009 BF)
wandernde Tsa-Geweihte
Symbol Tsa-Kirche.svgBild blanko.svg Myrica Tsajane Lilienthal (Symbol Tsa-Kirche.svg10. Tsa 1014 BF)
Priesterin der Herrin Tsa im Kloster des Neuanfangs
(weitere Personen)

Geweihte Perricums

Symbol Tsa-Kirche.svgBild blanko.svg Jerudan Askendar (Symbol Tsa-Kirche.svg17. Hes 990 BF)
Immerjunger, erfahrener Tsa-Diener, Geburtshelfer und Schlichter
Symbol Tsa-Kirche.svgBild blanko.svg Niri Echsenfreund (Symbol Tsa-Kirche.svg30. Ing 1002 BF)
fröhliche und unstete Geweihte und Handwerkerin
Symbol Tsa-Kirche.svgBild blanko.svg Havara Eorcaïdos von Aimar-Gor (Symbol Tsa-Kirche.svg7. Tsa 1024 BF)
Freche und aufgeweckte Novizin mit gelegentlichen Stimmungsschwankungen.

Geweihte Greifenfurts

Heilige Orte

Bedeutende Tempel

Bedeutende Klöster

Andere Tempel

Reichsstadt Alt-Gareth, Reichsstadt Hirschfurt, Rashia'Hal, Stadt Rosskuppel, Stadt Samlor, Stadt Waldfang, Königsstadt Horeth, Markt Untergras, Stadt Leihenbutt, Markt Marano, Festung Feidewald, Dorf Tsaneu, Friedenstempel zu Hartsteen, Dorf Finkenbach, Dorf Pfundt, Markt Fruchtgrund, Markt Auenried, Dorf Dreitempelhof, Dorf Schönbartheim, Gut Eiderstein, Dorf Zypresshöh, Dorf Einhornsteyn, Klostergut Neerquell

Artefakte, Schätze und Kultgegenstände

Kirchen der Zwölfgötter

Symbol Praios-Kirche.svg   Symbol Rondra-Kirche.svg   Symbol Efferd-Kirche.svg   Symbol Travia-Kirche.svg   Symbol Boron-Kirche.svg   Symbol Hesinde-Kirche.svg   Symbol Firun-Kirche.svg   Symbol Tsa-Kirche.svg   Symbol Phex-Kirche.svg   Symbol Peraine-Kirche.svg   Symbol Ingerimm-Kirche.svg   Symbol Rahja-Kirche.svg

Kirchen und Kulte der Halbgötter

Symbol Ucuri-Kirche.svg   Symbol Aves-Kirche.svg   Symbol Simia-Kirche.svg   Symbol Kor-Kirche.svg   Symbol Ifirn-Kirche.svg   Symbol Marbo-Kirche.svg   Symbol Nandus-Kirche.svg   Symbol Satuaria-Kirche.svg   Symbol Namenlos-Kirche.svg   Symbol Tairach-Kirche.svg