Rhuna vom Bogen

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Politische Ausrichtung: Symbol Politik Aktion.svg Aktionist Symbol Politik Diplomatie.svg Diplomat Symbol Politik Monarchie.svg Monarchist 
Häuser/Familien

Wappen Herrschaft Darpatbogen.svg   

Lehen/Ämter

Wappen Herrschaft Darpatbogen.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Namen und Anrede:
Voller Name:
Rhuna Halderan vom Bogen
Titulatur:
Ew. Edelgeboren
Stand und Lehen:
Stand:
Niederadel
Lehen:
Edle zu Darpatbogen (seit 1031 BF)
Daten:
Alter:
30 Jahre
Tsatag:
28. Fir 1010 BF
Geburtshoroskop:
Horas, Kor, Marbo, Eisbär
Familie:
Erscheinung:
Erscheinungsbild:
adrett und gepflegt, mit wildem, aber gebändigtem Haar
Augen:
dunkelbraun
Haare:
dunkelbraun
Größe:
1,75
Gewicht:
70
Hintergründe:
Charakter:
enthusiastisch, aufgeweckt, offen (manche sagen auch hörig)
Kurzbeschreibung:
junge Neuadlige, voller Tatendrang
Beziehungen:
verlobt mit Emarno de Vargas Symbol Boron-Kirche.svg(seit 1036 BF)
Finanzkraft:
gering
Schwächen:
sehr Obrigkeitshörig
Zitate:
"Die Baronin sagt aber..."
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Wappen Herrschaft Darpatbogen.svg
Rhuna vom Bogen
Edle seit 1031 BF
Wappen Herrschaft Darpatbogen.svg


Die junge Frau vertrieb in den Wirren nach dem Jahr des Feuers den eigenen Vater (einen ehemaligen Söldnerführer), über den sie nur ungern spricht, aus Gluckenhang und wurde dafür von Neubaronin Rondira Yalagunde von Sturmfels 1031 BF in den Adelsstand erhoben und mit der neuen Edlenherrschaft Darpatbogen belehnt. Sie gilt der Baronin als unbedingt loyal, ja sogar als hörig.

Zur Person

Kindheit
In einer kalten Firunsnacht 1010 BF, kam sie als Tochter einer Magd und dem ehemaligen Söldnerführer Soraldin Halderan zur Welt. Da die Mutter kurz nach der Geburt im Kindsbett verstarb, übernahm die alte Quenia die Fürsorge und Erziehung des Mädchens. Schon als Kind war sie immer recht forsch und stellte sich gerne den Jungen zum Wettstreit. Egal ob es darum ging am schnellsten einen verdächtig dünnen Baum zu erklimmen, den Wachhunden den Knochen zu stehlen oder dem alten Gurvan beim Schlafen zu foppen, Rhuna war immer mit vorne dabei und erlag somit auch der ein oder anderen Blessur. Obwohl sie sich mit diesen Aktionen erhoffte in der Gunst ihres Vaters zu steigen, hatte dieser doch im besten Falle nur gleichgültiges Interesse für sie. Die einzige Aufmerksamkeit die sie von ihm bekam waren Prügel, wenn sie mal wieder etwas absolut gefährliches unternommen hatte. So kam es irgendwann, dass sie den alten Gurvan bat, sie im Schwertkampf auszubilden. Auch das war eine Aktion, die ihr Vater nicht gut hieß, und für der sie nicht nur einmal eine ordentliche Tracht Prügel erhielt. So wuchs sie auf zwischen Herd und Hofarbeit und den Übungen im nahen Wald, was dazu führte, dass sie von ihrer Alten Amme Quenia lernte einen Haushalt ordentlich zu führen, als auch vom alten Gurvan beigebracht bekam die Klinge effektiv zu schwingen.

Interessen:

Glaube:
Praios und Tsa

Besonderheiten:

Sonstiges: