Familie Gnitzenkuhl

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg   
Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Familie gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Allgemeine Informationen:
Wahlspruch:
"Tapferkeit erringt die Krone."
Lehen:
Baronien:
Weitere Lehen:
Geschichte:
Herkunft:
Neuadel, unter Reichsbehüter Brin in den Adelsstand erhoben
Freunde und Feinde:
Gegenspieler und Feinde:
Verwendung im Spiel:
Charakter:
neuadelig

Die Familie erlangte den Adelsstand erst durch die Baronserhebung Seraminor Wolfszahns, eines tapferen Kriegers, der sich in der Ogerschlacht hervorgetan hat und Prinz Brin angeblich bei dessen Teilnahme am Donnersturmrennen einen Dienst erwiesen haben soll. Auf dem Hoftag 1014 BF erhielt Seraminor die Würde des Baronstitels von Gnitzenkuhl und wählte als Familienwappen das Wappen des Lehens. Heute herrscht seine Tochter über die Baronie.

Beddeutende Vertreter

Bedeutende Vertreter der Vergangenheit

Bedeutende Personen

Lebende Mitglieder

Wappen:
Wappen Geshla Gnitzenkuhl.svg
Familie:
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg
Lehen/Amt:
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg
Mitglied:
Wappen Vertraute der Krone.svg
Geshla von Gnitzenkuhl (Symbol Tsa-Kirche.svg10. Rah 1005 BF)
Gutaussehende Neuadlige, die sich allmählich in ihrer Rolle einfindet, jedoch gereizt bei Kritik reagiert.
Baronin zu Gnitzenkuhl (seit 1026 BF)
Gnitzenkuhl Geshla.JPG
Wappen:
Wappen Geshla Gnitzenkuhl.svg
Familie:
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg
Geron von Gnitzenkuhl (Symbol Tsa-Kirche.svg12. Ing 1038 BF)
Wappen:
Wappen Geshla Gnitzenkuhl.svg
Familie:
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg
Gishelm von Gnitzenkuhl (Symbol Tsa-Kirche.svg12. Ing 1038 BF)
Wappen:
Wappen Geshla Gnitzenkuhl.svg
Familie:
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg
Gilia von Gnitzenkuhl (Symbol Tsa-Kirche.svg12. Ron 1040 BF)
Drittgeborene, die ihren Vater nie kennenlernen durfte
Familie:
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg
Olmerga von Gnitzenkuhl (Symbol Tsa-Kirche.svg1. Hes 987 BF)
Olmerga von Gnitzenkuhl ist der Neuadel durch und durch anzusehen. Sie eckt häufig bei gesellschaftlichen Anlässen an, da ihr die Etiketteregeln keineswegs geläufig sind und ihr Namensgedächtnis zu wünschen übrig lässt.

Verstorbene Mitglieder

Familie:
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg
Lehen/Amt:
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg
Seraminor Wolfszahn von Gnitzenkuhl (Symbol Tsa-Kirche.svg985 BF-Symbol Boron-Kirche.svg1022 BF)
Der Mann war ein mutiger Krieger und charismatischer Anführer, was er auch als Baron unter Beweis stellte.
Baron zu Gnitzenkuhl (1014 BF bis 1022 BF)

Chronik

Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Sommer am Anfang 1012 BF:
Die meisten Mitglieder der Familie von der Roten Hand wird als führende Answinisten ihres Titels enthoben und auf Rulat eingekerkert

Wappen Geshla Gnitzenkuhl.svg 12. Tra 1038 BF:
Valtoron von Zolipantessa schließt den Traviabund mit Geshla von Gnitzenkuhl. Perricum:Familie Zolipantessa

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige