Barun-Ulah

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Allgemeines:
Beschreibung:
Grenzfluss im Praios der Markgrafschaft Perricum, der erst ab Baburin schiffbar ist
Länge:
314 M
Verlauf:
Nebengewässer:
Infrastruktur:
Schiffbar:
ab Baburin

Um den Fluß, oder noch eher seine Quelle, ranken sich viele Geschichten.

So wird er auch "Fluss des Seelenfängers" genannt. Und in der Nähe der Quellen des Barun Ulah soll der alte Kaiserdrache Agapyr, ein Bruder des tobrischen Apep seinen Hort haben, bzw. ein Kessel der Urkräfte vergraben sein.

Andere erzählen sich auch dass die Quelle des Flußes ein versteinerter, weinender Riese oder Troll ist.

---

Der Barun-Ulah bildet einen Teil der im Praios gelegenen Grenze der Baronie Dürsten-Darrenfurt und zwar auf einer ungefähren Länge von zehn Meilen. Da der Barun-Ulah erst ab Baburin wirtschaftlich sinnvoll beschiff bar ist gibt es auch keine Flusssoldaten, der Fluss wird aber von Burg Ferkina beobachtet und es werden oft Reiterpatrouillen entlang des Ufers durchgeführt. Der Barun-Ulah wird zur Wasserversorgung der Felder und Wiesen genutzt, um Baumstämme ins Tal zu bringen und zweitrangig als Frischfischlieferant.