Baronie Weißbarûn

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gebaeude.svg   Wappen Reichsstadt Perricum.svg   Wappen Baronie Wasserburg.svg   Wappen Baronie Sturmfels.svg   Wappen Baronie Weissbarun.svg   Wappen Kaiserlich Gerbenwald.svg   Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg   Wappen Baronie Duersten-Darrenfurt.svg   Wappen Baronie Haselhain.svg   Wappen Baronie Herdentor.svg   Hof.svg   Wappen Markgraeflich Perrinmarsch.svg   Wappen Markgraeflich Knoppsberg.svg   Wappen Baronie Zackenberg.svg   Wappen Baronie Gluckenhang.svg   Wappen Baronie Bergthann.svg   Wappen Baronie Vellberg1.svg   Wappen Markgraeflich Arvepass.svg   Wappen Baronie Trollnase.svg   Wappen Kaiserlich Efferdstraene.svg   Wappen Baronie Hengefeldt.svg   Wappen Baronie Gorbingen.svg   Wappen Baronie Sebarin.svg   
Lage:
äußerster Südwesten der Markgrafschaft Perricum
Politik:
Obrigkeit:
Baronin Gidiane von Waltern zu Weißbarûn (seit Ing 1023 BF)
Herrschaftssitz:
Perricum:Burg Ferkinaschreck (auch "Far’Kyíen’Schek")
Einwohner:
3100 (zu etwa geichen Anteilen Mittelländer und Nebachoten, oftmals durchmischt)
Landschaft:
Gewässer:
Barun-Ulah, Weißbarûn, Kelkayran (neb. Kel'Cayran)
Kultur:
Religion:
12 Götter (Rondra, Rahja/Levthan, Kor, einige Berg-, Natur- und Gigantenkulte)
Handwerk:
vornehmlich Forstwirtschaft, einfacher Bergbau, und ein wenig Ackerbau und Viehzucht im Südosten
Infrastruktur:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Per-I-03
Hof.svg   Symbol Rahja-Kirche.svg   Wappen blanko.svg   Wappen Junkertum Echternberg.png   Wappen Junkertum Lanzenruh.svg   Wappen Junkertum Barunseck.png   Wappen Junkertum Dreisteinen.svg   Wappen Junkertum Hordenberg.svg   Wappen Herrschaft Kollberg.svg   Wappen Herrschaft Keilgras.svg   Wappen Herrschaft Felskuppe.svg   

Die Burg in Weißbarun gehört zur Festungskette der Sieben Waisen. Über das Land herrscht Baronin Gidiane von Waltern.

Grenze zu Aranien

Der südöstliche Teil der Baronie (Vorallem: Das Junkertum Rash Lamashu sowie große Teile der Junkertümer Echternberg und Barunseck) wird ebenfalls von dem aranischen Beyrounat Muchbad beansprucht, welches bis 1036 BF Rash Lamashu auch offiziell unter Kontrolle hatte, aber durch einen Zug der Baroninnen von Weißbarun und Sturmfels und einiger Nebachoten wieder unter Perricumer Herrschaft gebracht werden konnte. Trotzdem ist das Grenzgebiet immer wieder Streitthema und selten als sicher oder fest und die Grenze selber eher als fließend zu betrachten. Alle Parteien versuchen ständig ihren Gebietsanspruch zu bekräftigen und wenn dass nur durch versetzen von Grenzsteinen oder der Eroberung von einigen Gehöften passiert. Die Shanja von Rash Lamashu, eine waschechte Sphinx, interessiert sich für solcherlei Dinge recht wenig und kümmert sich nur wenig um die Belange der Menschen, lieber folgt sie ihren ganz eigenen Regeln und dies respektieren die Menschen hier, auch wenn ein Wort der Sphinx die Verhältnisse wohl entgültig klären könnte.

Sitten und Gebräuche

»Jedes Jahr – das ist so Sitte bei den Perricumern – schicken die Barone zu Füßen des Raschtulswalles ihre Büttel und Reisigen aus, um den steinernen Klauen des gefährlichen Raschtulswalles und den nicht minder gefährlichen Krallen der Ferkinas die vermißten Derekinder zu entreißen, die in Herbst und Winter des vergangenen Götterlaufes nicht zurückkamen aus den Höhen des Gebirgs. Nur zu dieser Suche, die in des Boron und der Rondra heiligen Namen ausgerufen wird, begibt sich eine größere Zahl Perricumer, eigentlich immer begleitet von königlich garetischen Truppen, auf die Steige und Wege hinter den ersten Pässen; dorthin, wohin sonst nur Kräutersammler und Schwefelbrecher sich wagen – oder Verbrecher sich flüchten. Mit Armbrüsten bewaffnet erklimmen die Tapferen die Wege des Walles, denn nur sie und lange Bögen vermögen die Ferkinas wirklich einzuschüchtern; und Ritter mit Rössern können ja gar nicht da hinauf! Es ist ein gefahrvoller Auftrag, und nur die Tapfersten nehmen ihn an. Kein Baron würde seinen Leuten befehlen, auf die Frühlings-Suche zu gehen; er schickt nur Freiwillige. Doch sind ihrer nicht wenige. Denn es winken einiger Ruhm, Ehre und Ansehen für jenen, der wieder hinabsteigt nach gewonnenem Kampf. Und mehr noch, wenn er einen verschollenen Sohn oder eine verschwundene Tochter hinabbringt, damit er zwölfgöttergefällig begraben werden kann. Wer aber einen der Vermißten lebendig zurückbringt, der ist sich der Verehrung durch dessen Dorf gewiß und auch der stattlichen Summe, die die Grafen von Perricum ihm devotieren. So ist das jeden Götterlauf. Doch heuer scheint einiges schief gegangen zu sein?« 

Antwort des Conservators des Draconiter-Hortes zu Gareth, Seiner Gnaden Hesindian zu Stippwitz, auf die Anfrage der Herold-Redaktion.

Fehde in den Walllanden

Im Götterlauf 1042 BF versetzt die Fehde der Barone von Wasserburg, Weißbarûn und Sturmfels Land und Leute in Angst und Schrecken. Detaillierte Infos finden sich auf der Briefspielseite der Fehde.


Weitere Informationen: Vgl. auch Land der stolzen Schlösser, S. 69

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Markt.svg Märkte

Hordenberg - halb südländischer, halb garetischer Markt in den Ausläufern des Raschtulswalls (420 Einwohner)
Echternberg - Wehrhafter Markt samt Wehrgut in den Auen des Barûn-Ulah (220 Einwohner)

Dorf.svg Dörfer

Rash Lamashu - sehr aranisch geprägtes uralte Stadt, in der die wenigen Menschen verloren wirken (400 Einwohner)
Rappental - Gemütliches Dorf in einer kleinen Talsohle. (250 Einwohner)
Barunsbrück - (65 Einwohner)
Dreisteinen - aus dem weißen Granit errichtete, steinernes Dorf im Raschtulswall (150 Einwohner)
Grasfurten - (110 Einwohner)

Burg.svg Burgen und Schlösser

Burg Felskuppe - kleine Festung an der Grenze Gerdenwald (30 Einwohner)
Burg Etilienwacht - ehemaliges Wehrkloster im Wall (25 Einwohner)
Burg Dreistein - kleine trutzige Stammburg der Familie Waltern (25 Einwohner)
Tosendwind - Zugige, kleine, aber äußerst wehrhafte Burg in den Ausläufern des Walls. (20 Einwohner)
Ferkinaschreck - Burg in der Kette der 'Sieben Waisen' (80 Einwohner)
Kollberg - (20 Einwohner)
Cayrash - (20 Einwohner)

Tempel.svg Sakralbauten

Dar Angrû - Ingerimm Tempel am Marktplatz von Hordenberg (0 Einwohner)
Zu den drei Steinen - kleiner Ingerimmtempel nahe der Steinbrüche (0 Einwohner)
Beit Ain Tul - Peraine Tempel am Marktplatz von Hordenberg (0 Einwohner)
St. Ghorio - Rondratempel mit Korschrein (0 Einwohner)
Tempel St. Isegrein - Firuntempel (0 Einwohner)
Belmarthain - kleiner Peraine- und Rahjatempel (0 Einwohner)
Ashal'Deyran - ein Rahjahain inmitten weinbepflanzter Hügel (30 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Hochadel

Familie:
Wappen Familie Waltern.svg
Lehen/Amt:
Wappen Baronie Weissbarun.svg
Gidiane von Waltern (Symbol Tsa-Kirche.svg21. Phe 990 BF)
Oberhaupt der Familie Waltern (seit Ing 1023 BF), Baronin zu Weißbarûn (seit Ing 1023 BF), Junkerin zu Dreisteinen (1021 BF bis 1031 BF)
Waltern Gidiane.gif
Familie:
Wappen Familie Waltern.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Dreisteinen.svg
Grimhild von Waltern (Symbol Tsa-Kirche.svg7. Tsa 1011 BF)
bodenständige Adlige, die auf dem Rücken ihres Pferdes weit eher zuhause ist, als auf dem höfischen Parkett
Junkerin zu Dreisteinen (seit 1031 BF)
WalternGrimhild.jpg
Familie:
Wappen Familie Zweifelfels.svg
Gerion von Zweifelfels (Symbol Tsa-Kirche.svg8. Ron 1013 BF)
junger, noch unerfahrener Offizier
Zweifelfels Gerion.jpg
Familie:
Wappen Familie Waltern.svg
Aleidis von Waltern (Symbol Tsa-Kirche.svg25. Ron 1037 BF)
Familie:
Wappen Baronie Brendiltal.svg
Aiden von Brendiltal (Symbol Tsa-Kirche.svg27. Phe 1013 BF)

Niederadel

Familie:
Wappen Familie Lanzenruh.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Echternberg.png
Jesatan von Lanzenruh (Symbol Tsa-Kirche.svg3. Tra 997 BF)
stürmischer Junker mit Faible für alles Geschuppte
Junker vom Echternberg (seit 1041 BF)
Familie:
Wappen Haus Ochs.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Hordenberg.svg
Ardor von Ochs (Symbol Tsa-Kirche.svg28. Hes 1019 BF)
großgewachsener Ritter am Hofe der Baronin von Weißbarûn
Junker zu Hordenberg (seit 1. Tra 1036 BF)
Ardor von Ochs.jpg
Familie:
Wappen Familie Alxertis.svg
Halfried von Alxertis (Symbol Tsa-Kirche.svg1. Rah 1029 BF)
Wappen:
Wappen Haus Ochs Bastarde.svg
Familie:
Wappen Haus Ochs.svg
Rhianna von Hordenberg (Symbol Tsa-Kirche.svg18. Ron 1042 BF)
Bastardtochter des Junkers von Hordenberg
Familie:
Wappen Haus Ochs.svg
Lehen/Amt:
Wappen Herrschaft Barunsbrueck.svg
Leomir von Ochs (Symbol Tsa-Kirche.svg30. Ing 1041 BF)
Sohn des Junkers von Hordenberg
Edler zu Barunsbrück (seit 1042 BF)
(weitere)

Klerus

Wappen:
Symbol Rahja-Kirche.svg
Lehen/Amt:
Symbol Rahja-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Rahja-Kirche.svg
Alissea Taramin (Symbol Tsa-Kirche.svg28. Fir 991 BF)
Vorsteherin des Rahjahains Ashal’Deyran (seit 1023 BF)
Alissea Taramin.jpg
Familie:
Wappen Familie Kollberg.svg
Mitglied:
Symbol Rahja-Kirche.svg
Jasira Kellnya von Kollberg (Symbol Tsa-Kirche.svg13. Rah 1010 BF)
Familie:
Wappen Familie Zollenstein.svg
Mitglied:
Symbol Rahja-Kirche.svg
Rahjane von Zollenstein (Symbol Tsa-Kirche.svg26. Fir 1001 BF)
hingebundsvolle Rahja-Geweihte, allerdings vor allem dem Wein hingegeben
Familie:
Wappen Familie Seidinger.svg
Lehen/Amt:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Rondra-Kirche.svg
Leaina Seidinger (Symbol Tsa-Kirche.svg30. Tra 1006 BF)
Klassische Rondrianerin
Tempelvorsteherin des Tempels St. Ghorio zu Dreisteinen (seit 1040 BF)
Wappen:
Symbol Rahja-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Rahja-Kirche.svg
Atane Sakana (Symbol Tsa-Kirche.svg15. Fir 1006 BF)
Äußerst leidenschaftliche und trinkfeste Geweihte des Levthan.
(weitere)

Sonstige

Familie:
Wappen Goldhammersippe.svg
Globin, Sohn des Gortasch (Symbol Tsa-Kirche.svg3. Phe 802 BF)
zwergischer Steinhauer
Familie:
Wappen Goldhammersippe.svg
Grabosch, Sohn des Gortasch (Symbol Tsa-Kirche.svg3. Phe 802 BF)
zwergischer Steinhauer

Chronik

Wappen Baronie Weissbarun.svg 975 BF:
Rondriga von Kollberg wird Baronin zu Weißbarûn.

Wappen Baronie Weissbarun.svg 992 BF:
Tramir Kelwyn von Kollberg wird Baron zu Weißbarûn.

Wappen Baronie Weissbarun.svg 1001 BF:
Jellinor Tremal von Kollberg wird Baron zu Weißbarûn.

Wappen Baronie Weissbarun.svg 1023 BF:
Jellinor von Kollberg als Verräter entlarvt und des Titels enthoben

Wappen Baronie Weissbarun.svg Ing 1023 BF:
Gidiane von Waltern wird Baronin zu Weißbarûn.

Wappen Junkertum Stammherz.svg 1026 BF:
Der ehemalige gerbenwaldsche Baron und Answinist Aslam von Schurr wiegelt die Nebachoten auf und sagt sich vom Mittelreich los

Wappen Koenigreich Aranien.svg Herbst 1028 BF:
Krieg der 35 Tage in Aranien und die nebachotisch baburische Vereinigung

Wappen Junkertum Hordenberg.svg Ing 1035 BF:
Edler von Hordenberg - Hasran von Koramsmär - als Verräter enttarnt und gerichtet

Wappen Junkertum Lanzenruh.svg Herbst 1036 BF:
Rückeroberung Rash Lamashus durch vereinte Truppen Weißbarûns und Sturmfels'

Wappen Junkertum Lanzenruh.svg Pra 1037 BF:
Erneut schwere Kämpfe um Rash Lamashu / Erzwungener Waffenstillstand

Wappen Junkertum Lanzenruh.svg Tsa 1037 BF:
Umtriebe der Sphinx von Rash Lamshu

Wappen Baronie Weissbarun.svg Fir 1038 BF:
Jagd auf Terrebor von Kollberg

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Herbst 1039 BF:
Mit dem Desaster von Brendiltal beginnt die Nebachotenkrise.

Wappen Junkertum Lanzenruh.svg Hes 1039 BF:
Erneute und vorerst letzte Kämpfe um Rash Lamashu

Wappen Baronie Weissbarun.svg 29. Eff 1042 BF:
Die Baronin von Weißbarûn erklärt dem Baron von Wasserburg die Fehde.

Wappen Baronie Wasserburg.svg 30. Eff 1042 BF:
Weißbaruner Reiter stiften Unruhe in der Baronie Wasserburg. Mehrere Tote Bürger im Markt Auenried.

Wappen Baronie Weissbarun.svg 30. Eff 1042 BF:
Helmbrecht von Waltern verstirbt, sein Enkel Harthumar wird sein Erbe

Wappen Baronie Weissbarun.svg 26. Tra 1042 BF:
Die Diamantschädelreiter im Sold des Wasserburger Barons belagerten Burg Dreistein auf Weißbarûner Land. Da die Trutzburg sich als uneinnehmbar herausstellte zogen sie marodierend weiter. Mehrere Tote in dem Dorf Dreisteinen.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg 26. Phe 1042 BF:
Korhilda von Sturmfels und Gididane von Waltern wird eine empfindliche Strafzahlung auferlegt, mit dem die zerstörten Landstücke wieder hergerichtet werden sollen.

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Wappen Baronie Weissbarun.svg Per-I-03 Baronie Weißbarûn 3.100 Baronin Gidiane von Waltern zu Weißbarûn (seit Ing 1023 BF) Baronskrone2.svg
Wappen Baronie Weissbarun.svg Per-I-03 Hof der Barone von Weißbarûn Hof.svg
Symbol Rahja-Kirche.svg Per-I-03 ~ 12 Kirchenlande Ashal’Deyran 50 Kirchenkrone2.svg
Kloster.svg   
Wappen blanko.svg Per-I-03-0 Freiherrlich Ferkinaschreck 400 Baronskrone2.svg
Burg.svg   
Wappen Junkertum Echternberg.png Per-I-03-1 Junkertum Echternberg 600 Junker Jesatan von Lanzenruh vom Echternberg (seit 1041 BF) Junkerskrone2.svg
Markt.svg   Wappen blanko.svg   
Wappen Junkertum Lanzenruh.svg Per-I-03-2 Junkertum Rash Lamashu 550 Junkerin Arishia von Lanzenruh von Rash Lamashu (seit 1027 BF) Junkerskrone2.svg
Dorf.svg   
Wappen Junkertum Barunseck.png Per-I-03-3 Junkertum Barûnseck 410 Junkerin Hala von Rappental zu Barûnseck (seit 1039 BF) Junkerskrone2.svg
Dorf.svg   
Wappen Junkertum Dreisteinen.svg Per-I-03-4 Junkertum Dreisteinen 230 Junkerin Grimhild von Waltern zu Dreisteinen (seit 1031 BF) Junkerskrone2.svg
Dorf.svg   Wappen Herrschaft Etilienwacht.svg   Burg.svg   
Wappen Junkertum Hordenberg.svg Per-I-03-5 Junkertum Hordenberg 500 Junker Ardor von Ochs zu Hordenberg (seit 1. Tra 1036 BF) Junkerskrone2.svg
Wappen Herrschaft Barunsbrueck.svg   Markt.svg   
Wappen Herrschaft Kollberg.svg Per-I-03-a Herrschaft Kollberg 80 Edler Leomyr von Treuensieg zu Kollberg (seit 1041 BF) Edlenkrone2.svg
Gutshof.svg   
Wappen Herrschaft Keilgras.svg Per-I-03-b Herrschaft Keilgras 210 Ritter Gregar von Ruyn von Keilgras (seit 1041 BF) Edlenkrone2.svg
Burg.svg   Dorf.svg   
Wappen Herrschaft Felskuppe.svg Per-I-03-d Herrschaft Felskuppe 70 Ritter Harthumar von Waltern zu Felskuppe (seit 1042 BF) Edlenkrone2.svg
Burg.svg   

Raulskrone2.svg Kaiserliches Lehen Markgrafenkrone2.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone2.svg Gräfliches Lehen Baronskrone2.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone2.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone2.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone2.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1023 BF

Wappen blanko.svg Unerwartete Beute

Zeit: 11. Ing 1023 BF / Autor(en): Uslenried

1025 BF

Symbol Hesinde-Kirche.svg Die Dreistigkeit der Ferkinas

Zeit: 25. Phe 1025 BF zur mittäglichen Ingerimmstunde / Autor(en): BB
Wappen Baronie Haselhain.svg Im Raschtulswall rumort es

Zeit: 25. Per 1025 BF zur mittäglichen Praiosstunde / Autor(en): Gallstein, BB

1028 BF

Wappen blanko.svg Separation in Perricum?

Zeit: 12. Fir 1028 BF / Autor(en):

1029 BF

Wappen Baronie Duersten-Darrenfurt.svg Brief von Ludovig an die Baronin von Weißbarûn

Zeit: 25. Ing 1029 BF / Autor(en): Narjuko

1035 BF

Wappen Baronie Weissbarun.svg Vollstrecker Praios

Zeit: 2. Ing 1035 BF / Autor(en): Bega
Wappen Baronie Weissbarun.svg Dumme Esel

Zeit: 8. Ing 1035 BF / Autor(en): Jan
Wappen Junkertum Hordenberg.svg Die Bestie in der Falle

Zeit: 9. Ing 1035 BF / Autor(en): Jan
Wappen Koenigreich Garetien.svg Ein kleiner Gefallen

Zeit: 24. Ing 1035 BF zur abendlichen Boronstunde / Autor(en): Bega, Firunslicht

1036 BF

Wappen Junkertum Lanzenruh.svg Wider die goldene Katze

Zeit: 27. Eff 1036 BF / Autor(en): Jan, Treumunde
Wappen Junkertum Hordenberg.svg Neuer Herr auf Hordenberg

Zeit: 1. Tra 1036 BF / Autor(en): Treumunde

1037 BF

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Innige Freundschaft wider dunkle Mächte?

Zeit: Tsa 1037 BF / Autor(en): Jan

1038 BF

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Ingerimm 1037 – Efferd 1038 BF
Gerüchte und Klatsch aus der Markgrafschaft Perricum vom Jahreswechsel 1037/1038 BF
Zeit: Eff 1038 BF / Autor(en): Jan
Wappen Familie Kollberg.svg Exil

Zeit: 8. Bor 1038 BF zur nächtlichen Rahjastunde / Autor(en): Uslenried
Wappen Familie Kollberg.svg Terrebor von Kollberg gefasst?

Zeit: Fir 1038 BF / Autor(en): Jan

1039 BF

Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Unzumutbare Zustände
In Gnitzenkuhl sieht man nciht länger zu.
Zeit: 3. Hes 1039 BF / Autor(en): Jan, Tomira
Wappen Baronie Weissbarun.svg Herrin über den Sturmfels
Gidiane von Waltern beglückwünscht Korhilda von Sturmfels, die erneut den Kampf gegen den Giganten gewann
Zeit: 25. Phe 1039 BF / Autor(en): Treumunde, Jan

1041 BF

Wappen Baronie Weissbarun.svg Das Ende eines ewigen Tauziehens
Umbrüche in Weißbarûn.
Zeit: Pra 1041 BF / Autor(en): Jan
Wappen Baronie Weissbarun.svg Die Raubritter vom Kamm
Gidiane berichtet von den Überfällen durch Ingberts Räuber
Zeit: 5. Pra 1041 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Weissbarun.svg Meine treue Arishia
Gidiane von Waltern berichtet über die Grenzeiterin Arishia von Lanzenruh
Zeit: 30. Pra 1041 BF / Autor(en): Treumunde, Jan
Wappen Baronie Duersten-Darrenfurt.svg Verstrickungen in Dürsten-Darrenfurt
Gidiane berichtet von Verstrickungen in der Baronie Duersten-Darrenfurt
Zeit: 15. Tra 1041 BF / Autor(en): Treumunde, Jan
Wappen Baronie Herdentor.svg Unruhe in Herdentor
Betrachtung der politischen Gegebenheiten in Herdentor
Zeit: 7. Fir 1041 BF / Autor(en): Treumunde, Jan
Wappen Baronie Weissbarun.svg Kulturländischer Firlefanz
Betrachtung der Eröffnung des Hesindekollegs und Gründung des Dreischwesternordens in Rashia'Hal
Zeit: 15. Phe 1041 BF / Autor(en): Treumunde, Jan
Wappen Baronie Weissbarun.svg Denkt keiner an die Vermissten?
Erbost berichtet die Weißbarûner Baronin über ihre Nachbarn
Zeit: 11. Per 1041 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Weissbarun.svg Genesungswünsche
Briefwechsel zwischen zwei Freundinnen
Zeit: 15. Rah 1041 BF / Autor(en): Treumunde

1042 BF

Wappen Baronie Weissbarun.svg Ein kleiner Hordenberger
Der Sohn des Junkers von Hordenberg zieht nach Weißbarûn
Zeit: 3. Pra 1042 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Baronie Weissbarun.svg Frauengespräche auf Ferkinaschreck
Gidiane und Korhilda echauffieren sich über die adligen Gockel
Zeit: 10. Ron 1042 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Scharmützel am Berg
Zeitungsartikel zur Wasserburger Fehde
Zeit: 25. Eff 1042 BF / Autor(en): Treumunde, Jan
Wappen Familie Waltern.svg Borons Geleit
Beerdigungen in Weißbarûn
Zeit: 30. Eff 1042 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Romin in Gefahr?
Eine versuchte Entführung
Zeit: 5. Bor 1042 BF / Autor(en): Treumunde, Jan
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Sonderausgabe der Perricumer Postille
Zusammenfassung in der Heroldausgabe in Perricum
Zeit: 25. Bor 1042 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Kaiserlich Gerbenwald.svg Verborgen im Schatten der Berge
Am Krankenbett der Baronin von Sturmfels, ein unerwarteter Neuankömmling
Zeit: 30. Tsa 1042 BF / Autor(en): Treumunde, Jan
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Schlusswort von Calira Bernstein
Ré­su­mé der Perricumer Postille zur Fehde in den Walllanden
Zeit: 3. Ing 1042 BF / Autor(en): Treumunde