Baronie Wasserburg

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gebaeude.svg   Wappen Reichsstadt Perricum.svg   Wappen Baronie Wasserburg.svg   Wappen Baronie Sturmfels.svg   Wappen Baronie Weissbarun.svg   Wappen Kaiserlich Gerbenwald.svg   Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg   Wappen Baronie Duersten-Darrenfurt.svg   Wappen Baronie Haselhain.svg   Wappen Baronie Herdentor.svg   Hof.svg   Wappen Markgraeflich Perrinmarsch.svg   Wappen Markgraeflich Knoppsberg.svg   Wappen Baronie Zackenberg.svg   Wappen Baronie Gluckenhang.svg   Wappen Baronie Bergthann.svg   Wappen Baronie Vellberg1.svg   Wappen Markgraeflich Arvepass.svg   Wappen Baronie Trollnase.svg   Wappen Kaiserlich Efferdstraene.svg   Wappen Baronie Hengefeldt.svg   Wappen Baronie Gorbingen.svg   Wappen Baronie Sebarin.svg   
Lage:
Grenzbaronie zu Garetien (Schlund), an den Ausläufern des Raschtulswalls
Politik:
Obrigkeit:
Vögtin Damina von Drosselpfort zu Wasserburg (seit 5. Per 1042 BF), Baronin Korhilda von Sturmfels zu Wasserburg (seit 5. Per 1042 BF)
Einwohner:
5800 (70% Altperricumer Raulsche, der Rest ehem. Darpatier, Nebachoten, Garetier und andere (u.a. Ferkinas))
Blasonierung:
Das Wappen von Wasserburg zeigt einen rot bewehrten, schwarzen Falken auf goldenem Grund.
Militär:
Truppen:
Flussgarde, Reiter und Gardisten der Barone von Wasserburg
Landschaft:
Kultur:
Religion:
in den Darptauen vor allem Efferd und Peraine verehrt, die Bergbewohner des Walls ihre ganz eigene Vorstellung von den Göttern entwickelt
Festtage:
30. Efferd Fischerfest, 1.-3. Travia Fest der eingebrachten Früchte, seit 1038 BF am 1. Praios Entrückung der Heiligen Elina, Anfang Peraine Traditionelle Handelsmesse in Wasserburg
Handel:
Eisenwaren, Granit, Holzprodukte, Papier, Pferde
Handwerk:
Eisen- und Steinbrüche, Holzwirtschaft, Köhler, Papiermühlen, Drechsler, Wagner, Schnitzer
Besonderheiten:
Waren- und Handwerksmesse zu Wasserburg, Pferdemarkt zu Drosselau
Infrastruktur:
Größte Ortschaften:
Stadt Wasserburg (1.300 EW), Markt Wildengrund (550 EW), Markt Drosselau (500 EW), Dorf Gräfenweiche (350 EW), Markt Auenried (350 EW), Dorf Wallertrutz (20 EW), Dorf Rosshang (300 EW), Dorf Dreimühlen (210 EW), Dorf Drosselried (150 EW), Dorf Löwenfell (150 EW)(mehr)
Bedeutende Burgen und Güter:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
Kennziffer:
Per-I-01
Hof.svg   Wappen Freiherrlich Rosshang.svg   Wappen Baronie Wasserburg.svg   Wappen Junkertum Wildengrund.svg   Wappen Familie KelzenTell.svg   Wappen Junkertum Wallbruch.svg   Wappen Familie Drosselpfort.svg   Wappen Familie Wasserburg.svg   Wappen Junkertum Sturmquell.svg   Wappen Herrschaft Rodental.svg   Wappen Familie Kamm.svg   Wappen Familie Wallertrutz.svg   Wappen Junkertum Loewentor.svg   Wappen Stadt Wasserburg.svg   

Die Baronie Wasserburg im Spiel

Die neue Baronin und ihre Vasallen

Im Götterlauf 1042 BF hielt die Fehde der Barone von Wasserburg, Weißbarûn und Sturmfels die Baronie Wasserburg in Atem. Der Markgraf erklärte die Fehde für beendet indem er den Baron Zordian Peragar von Tikaris entlehnte und ihn zur lebenslangen Haft auf dem Jagdschloss Drakenstein verurteilte. Neu mit der Baronie Wasserburg belehnte er, die ehemalige Baronin von Sturmfels, Korhilda von Sturmfels.

Die Fehde und die vielen Todesfälle im heimischen Adel, lassen diesen mit großer Skepsis auf ihre neue Baronin schauen. Vor allem die Familien Wasserburg und Hengisfort betrachten die Baronin mit Missfallen. Hatten sich beide Familien doch ausgerechnet dem prunksüchtigen Baron Zordian folgen zu können, da sie schon einmal über die Baronie herrschten. Die Sturmfelserin ist für beide Familien ein großes Übel, da sie - wenn man die Fehde außer Betracht lässt - als tugendhafte Ritterin gilt und ebenso gut mit dem Markgrafen steht.

Die Niederadligen aus dem Wall erfreut es eher, dass der Baron abgesetzt wurde, er der Prunksüchtige mit seinem beratenden Magier. Der Tikaris war den Bewohnern ein Dorn im Auge und sie erhoffen sich viel von der neuen Baronin. Dennoch sind es eher die Ritter die der neuen Lehensherrin positiv gegenüber stehen, vor denen sie sich aber noch beweisen muss, während die Junker ihr eigene Agenda pflegen, wie eh und je.

Zerstückelte Lande

Die Fehde und die nach gängige Umstrukturierung durch die markgräfliche Administration brachte es mit sich, dass die freiherrlichen Lande stark zusammengestutzt wurden. Die Freiherrlichen Lande wurden auf Freiherrlich Rossgarten und den Markt Drosselau reduziert.

Die Rechte der Barone von Wasserburg um die Stadt Wasserburg wurden vom Markgrafen eingezogen. Die Stadt mitsamt Stadtrat genießt ihre neu gewonnene Unabhängigkeit und einen ordentlichen Landgewinn. Das Schloss Tikaris als ehemaliger Baronssitz wird nun von der markgräflichen Administration benutzt.

Aus großen Teilen von Freiherrlich Tikaris wurde das Landjunkertum Wildengrund. Mit dem einwohnerstarken Landjunkertum wurde der ehemalige Baronet Romin von Tikaris direkt von des Markgrafenhand belehnt und ist der Baronin somit Stachel im Fleisch.

Zerstrittener Adel

Im Adel Wasserburg gibt es viele Familien und Personen mit eigener Agenda.

  • Fraktion Sturmfels/Ochs: Neuerdings das Herrscherhaus in der Baronie Wasserburg. Sie versuchen die Baronie zu entschulden und sich in Wasserburg zu vernetzen und ihre Stellung zu festigen.
  • Fraktion Tikaris: Der junge Romin und seine Berater Thamian de Vagas und Malwarth von Kobernhain sind der Baronin feindlich gesinnt. Nach der verlorenen Baronie Wasserburg streben sie danach die Macht wieder zu gewinnen.
  • Fraktion Wasserburg: In ihrer Depression gefangenen Familie. Einstmals stolze Herren von Wasserburg verloren sie diese in der Retozeit. Die Hoffnung darauf, ihr Lehen wieder zu erringen, ist nie gestorben, auch wenn die Chancen immer geringer werden. Doch die finanziell sehr einträgliche Ehe des Oberhauptes Andor mit einer auswärtigen Adligen gibt der Familie wieder auftrieb.
  • Fraktion Hengisfort: Unter Kaiser Reto war die Baronie Wasserburg eine Generation in ihrer Hand. Die rondratreue Familie kämpft noch immer mit der Schmach ihres Vorfahren, der die Ländereien wegen Verrat wieder verlor. Sie halten sich für regierungsfähig und hatten sich selbst Hoffnung auf eine Belehnung mit der Baronie gemacht.
  • Die Junker des Walls verstanden es schon immer sich eine gewisse Eigenständigkeit zu bewahren, lebten sie doch weit abgeschieden in einsamen Tälern und zügigen Berghöhen. So lange sich keiner in ihre Belange einmischte, und ihre eigenen Riten und Bräuchte zumindest tolerierte, war es ihnen gleichgültig wer als Baron über Wasserburg herrschte. Die Wasserburger Fehde riss die Familie Dunkelwall in die politischen Streitigkeiten der Baronie hinein. Auch wenn ihnen die Absetzung des Tikaris nicht kümmert, blicken sie mit großer Skepsis auf die neue Baronin, da sie einige Verluste in der Fehde hinnehmen mussten, die von Verbündeten Korhildas verursacht wurden.
  • Die nebachotischen Junker von Kelsenburg stehen - wie auch schon allen Raulschen Vorgänger der Baronin - eher gleichgültig gegenüber, während die Löwentorer sich dem neuen Nachbarn auf dem Sturmfels zuwenden.

Handel und Wandel

Die Reichsstraße schlängelt sich wie eine Lebensader durch die Baronie Wasserburg. Der größte Teil der Waren, die zwischen der Reichsstadt Perricum und der Kaiserstadt Gareth gehandelt werden, passieren den Darpatweg oder aber werden über den Darpat stromauf und stromab verschifft – wovon nicht zuletzt die Stadt Wasserburg und der Markt Drosselau erheblich profitieren. Den wahren Reichtum der Stadt Wasserburg macht jedoch das kaiserliche Stapelrecht aus, welches alle durchreisenden Händler dazu zwingt, ihre Waren für zwei Tage auf den Märkten der Stadt feilzubieten – oder ein horrendes Stapelgeld zu bezahlen. Die waffenstarrenden Bastionen der Stadt und der Festung Süderflusswacht sorgen für die Umsetzung des kaiserlich verbrieften Rechts, so dass es für keinen Flusskapitän ein entkommen gibt. Anders verhält es sich allerdings mit den Händlern, die den Darpatstieg benutzen, denn die Stadt befindet sich nicht direkt an der Reichsstraße. Dennoch kommt es vor, dass übereifrige Stadtgardisten oder Söldlinge des Barons Händler dazu „ermutigen“ die Stapelpflicht in der Stadt wahrzunehmen …, was sich seit 1042 BF noch verstärkt hat, da die Stadt nach der Fehde, enorm mehr Freiheiten und Land zugesprochen bekommen hat.

Der Raubritter vom Kamm

In den zerklüfteten und unwegsamen Ausläufern des Raschtulswall treibt seit geraumer Zeit ein galant daherkommender Raubritter sein Unwesen, der immer wieder schlecht bewachte Händler überfällt. Trotz intensiver Suche konnte er noch nicht gefasst werden. Es hält sich hartnäckig das Gerücht, der Raubritter und seine finsteren Gesellen würden von den Bergbewohnern oder gar höchsten Stellen gedeckt werden …

Götterglaube

Werden in den Darptauen vor allem Efferd und Peraine verehrt, haben die Bergbewohner des Walls ihre ganz eigene Vorstellung von den Göttern entwickelt und so mag so manch Reisender von außerhalb befremdlich auf die Sitten und Gebräuche der Einheimischen sehen. In einigen Dörfern wird Firuns Wilde Jagd oder auch Ingerimms Zorn in ganz eigentümlicher Art und Weise verehrt. Die Verehrung von Berggeistern und heiligen Orten ist auch keine Seltenheit. Auch soll es den ein oder anderen Levthanskult in den Bergen geben.

Schuldenfalle

Der überschwängliche Lebensstil des ehemaligen Barons Zordian Peragar von Tikaris mitsamt Prunkbauten hatte die Kasse der Baronie Wasserburg bereits geleert. Die Fehde und die darin angeheuerten Söldner haben eines weiteres großes Finanzloch hinterlassen und die Kassen mehr als erschöpft. Es ist nun an der neuen Baronin von Sturmfels mit allerhand Schulden zu jonglieren und ihre Gläubiger bei Laune zu halten. Die Tilgung aller Darlehen wird sich Jahre, wenn nicht Jahrzehnte, hinziehen.

Die Schuldner im Überblick: Stadt Wasserburg, die zwilichtige Familie Dreutwinder, die auch nicht zimperlichen Söldner der Diamantschädelreiter und der Waage, sowie der Baron Nimmgalf von Hirschfurten. Letzterer half seiner Bundesschwester bei der Umschuldung - weitestgehend weg von diffusem Gesindel.

Fehde in den Walllanden

Im Götterlauf 1042 BF versetzt die Fehde der Barone von Wasserburg, Weißbarûn und Sturmfels Land und Leute in Angst und Schrecken. Detaillierte Infos finden sich auf der Briefspielseite der Fehde.

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Stadt.svg Städte

Wasserburg - florierende Handelsstadt auf einer Insel im Darpat mit Stapelrecht (1.300 Einwohner)

Markt.svg Märkte

Wildengrund - geschäftige Bergbausiedlung in den Ausläufern des Raschtulswall (550 Einwohner)
Drosselau - aufstrebender Markt im Norden von Wasserburg, bekannt für seinen Pferdemarkt (500 Einwohner)
Auenried - kleiner Marktflecken in den Wasserburger Darpatauen (350 Einwohner)

Dorf.svg Dörfer

Gräfenweiche - (350 Einwohner)
Wallertrutz - kleiner Weiler neben einer wehrhaften Burg im Wall (20 Einwohner)
Rosshang - Dorf in den hügeligen Ausläufern des Walls; umgeben von satten Weiden (300 Einwohner)
Dreimühlen - Dorf unweit vom Darpatweg, umgeben von Obstbäumen und fruchtbaren Äckern (210 Einwohner)
Löwenfell - gut bewehrtes Dorf in den Ausläufern des Raschtulswalls (150 Einwohner)
Bruchstetten - Bergbausiedlung (150 Einwohner)
Drosselried - Dorf an den Darpatauen (150 Einwohner)
Wolfsgrimm - Dorf im Eck Tikaris, Kamm und Wallertrutz (150 Einwohner)
Moosgrund - an den Darpatauen (100 Einwohner)
Kelsenburg - Dorf in Wasserburg (100 Einwohner)

Burg.svg Burgen und Schlösser

Süderflusswacht - stark befestigte Hafenfestung (50 Einwohner)
Ruine Grimmberg - verfallene alte Grenzburg (0 Einwohner)
Rossgarten - schmuckes Gut mit Pferdezucht (40 Einwohner)
Schloss Rossgarten - Lustschloss neben einem schmucken Gut mit Pferdezucht (40 Einwohner)
Auenwehr - alte Flussfestung, die lange vernachlässigt wurde und nun wieder Instand gesetzt wurde (30 Einwohner)
Felsentor - ehemalige in die Jahre gekommene Zollburg am Darpat (25 Einwohner)
Klauenstein - trutzige kleine Burg (15 Einwohner)
Jagdschloss Drakenstein - schmuckes Jagdschloss nahe des Ortes Dreimühlen (15 Einwohner)
Wallertrutz - kleine, aber wehrhafte Burg im Wall (12 Einwohner)
Trutzburg Wildenfels - wehrhafte Burg mit Blick auf den Markt Wildengrund (0 Einwohner)

Tempel.svg Sakralbauten

Schillernder Paradiesvogel - Avestempel in Drosselau (0 Einwohner)
Tempel zur sprießenden Ähre - Peraine Tempel am Marktplatz von Drosselau (0 Einwohner)
Tempel der funkelnden Sterne - kleiner Tempel am Marktplatz von Wildengrund (0 Einwohner)
Tempel der schönen Künste - Hesinde-Tempel in Wasserburg (0 Einwohner)
Seelenfrieden - Marbotempel mit größerem Boronanger (0 Einwohner)
Feurige Rösser - Rahjatempel im Markt Drosselau (0 Einwohner)
Tempel zum lodernden Herdfeuer - Travia-Tempel in der Nähe des Gänsemarktes (0 Einwohner)
Sternenfall - sehr kleiner Phextempel im Dorf Gräfenweiche (0 Einwohner)
Tempel zum heiligen Flussvater - kleiner Tempel in der Efferdstadt von Wasserburg (0 Einwohner)
Tempel der Täuschung (geheimer Phextempel) - geheimer Phextempel in der Stadt Wasserburg (0 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Hochadel

Familie:
Wappen Haus Sturmfels Garetien.svg
Lehen/Amt:
Wappen Baronie Sturmfels.svg
Mitglied:
Wappen Vertraute der Krone.svg
Korhilda von Sturmfels (Symbol Tsa-Kirche.svg10. Per 997 BF)
Treue Seele die sich im Hintergrund hält, perfekte Logistikerin in der Truppenunterhaltung
Baronin zu Sturmfels (1033 BF bis 5. Per 1042 BF), Baronin zu Wasserburg (seit 5. Per 1042 BF), Oberhaupt des garetischen Zweiges des Hauses Sturmfels (1033 BF bis 5. Per 1042 BF), Vögtin zu Bergwacht (1. Tra 1036 BF bis 4. Per 1042 BF), Ritterin zu Wiekenbrück (1032 BF bis 1042 BF)
Sturmfels Korhilda.png
Familie:
Wappen Familie Tikaris.svg
Lehen/Amt:
Wappen Baronie Wasserburg.svg
Zordian Peragar von Tikaris (Symbol Tsa-Kirche.svg12. Rah 1009 BF)
verträumter und verwöhnter Egoist, arroganter Schönling und selbstzufriedener Taugenichts
Baron von Wasserburg (1030 BF bis 26. Phe 1042 BF)
Tikaris Zordian.gif
Wappen:
Wappen Familie Ochs-Sturmfels.svg
Familie:
Wappen Haus Sturmfels Garetien.svg
Lehen/Amt:
Wappen Herrschaft Ochsenfeld.svg
Mitglied:
Wappen Pfortenritter.svg
Wolfaran II. von Ochs (Symbol Tsa-Kirche.svg20. Ron 1014 BF)
aufrechter, junger Ritter mit bubenhaftem Scharm, der durch sein Temperament schnell in Schwierigkeiten geraten kann
Edler zu Rosshang (seit 1042 BF), Kanzleirat für Eich- und Wägewesen (1036 BF bis 30. Per 1042 BF), Edler auf dem Ochsenfeld (1033 BF bis 1042 BF)
Ochs Wolfaran.jpg

Niederadel

Familie:
Wappen Familie Hengisford.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Sturmquell.svg
Devon von Hengisford (Symbol Tsa-Kirche.svg26. Fir 995 BF)
rondrianischer Recke und Junker ohne große politische Ambitionen
Junker von Sturmquell (seit 1027 BF)
Devon von Hengisford.jpg
Familie:
Wappen Familie KelzenTell.svg
Lehen/Amt:
Wappen Familie KelzenTell.svg
Marnion von Kelsenstein (Symbol Tsa-Kirche.svg29. Pra 999 BF)
Junker zu Kelsenburg (seit 1026 BF)
Familie:
Wappen Haus Sturmfels Garetien.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Loewentor.svg
Mitglied:
Wappen Reshminianer.svg
Ronderich von Sturmfels (Symbol Tsa-Kirche.svg19. Ron 1000 BF)
Kompetenter Schwertkämpfer und Hauptmann a.D. (zuletzt im Markgräflichen Eliteregiment Perricum). Durchschnittlicher Taktiker und den rondrianischen Tugenden verschrieben. Seit seinem Austritt aus dem militärischen Dienst (1029 BF) häufiger launisch und ausgezehrt.
Junker zu Löwentor (seit 1027 BF)
Familie:
Wappen Familie Wasserburg.svg
Lehen/Amt:
Wappen Familie Wasserburg.svg
Andor von Wasserburg (Symbol Tsa-Kirche.svg20. Per 1010 BF)
lethargischer Adelsspross, der Ansprüche auf die Baronswürde erhebt
Ritter zu Wasserburgenau (seit 1030 BF)
Andor von Wasserburg.jpg
Familie:
Wappen Familie Tikaris.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Wildengrund.svg
Romin von Tikaris (Symbol Tsa-Kirche.svg13. Tsa 1037 BF)
fröhlicher Junge mit einem herzerfrischenden Lachen
Landjunker zu Wildengrund (seit 5. Per 1042 BF)
(weitere)

Klerus

Wappen:
Symbol Efferd-Kirche.svg
Lehen/Amt:
Symbol Efferd-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Efferd-Kirche.svg
Aleidis Rabek (Symbol Tsa-Kirche.svg9. Eff 1017 BF)
Fanatische, launenhafte Tempelvorsteherin blutjungen Alters, "Prophetin" der Hl. Elina
Tempelvorsteher des Tempels zum heiligen Flussvater (seit 1039 BF)
Aleidis Rabek.jpg
Familie:
Wappen Familie Blumenau.svg
Mitglied:
Symbol Tsa-Kirche.svg
Tsahardt von Blumenau (Symbol Tsa-Kirche.svg950er Jahre BF)
gutgelaunter, stets öustiger Greis ohne Zähne, abver mit herzerwärmendem Lächeln
Familie:
Wappen Familie Waltern.svg
Lehen/Amt:
Symbol Firun-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Firun-Kirche.svg
Raulgard von Waltern (Symbol Tsa-Kirche.svg15. Bor 978 BF)
Firungeweihte des Klosters zu Wildengrund
Äbtissin des Klosters zu Ehren des Heiligen Garadan (seit 1015 BF)
Raulgard von Waltern.jpg
Familie:
Wappen Familie Aehrenstein.svg
Lehen/Amt:
Symbol Peraine-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Peraine-Kirche.svg
Raugunde Ährenstein (Symbol Tsa-Kirche.svg14. Tra 980 BF)
Perainegeweihte des Dorfs Dreimühlen
Tempelvorsteherin des Tempels zu den drei Mühlen (seit 1003 BF)
Lehen/Amt:
Symbol Hesinde-Kirche.svg
Mitglied:
Symbol Hesinde-Kirche.svg
Aldare Valdris (Symbol Tsa-Kirche.svg24. Hes 990 BF)
Hesindegeweihte in Wasserburg
Tempelvorsteherin des Tempels der schönen Künste in Wasserburg (seit 1025 BF)
(weitere)

Sonstige

Wappen:
Wappen Baronie Wasserburg.svg
Lehen/Amt:
Wappen Baronie Wasserburg.svg
Perainian Huflinger (Symbol Tsa-Kirche.svg3. Tra 995 BF)
kompetenter Haushofmeister und Verwalter
Burgvogt auf Drakenstein (seit 1042 BF), Haushofmeister am Hof der Barone von Wasserburg (1030 BF bis 26. Phe 1042 BF)
Calira Bernstein (Symbol Tsa-Kirche.svg1. Bor 1002 BF)
Scriptor der Perricumer Postille
Bella Luidario (Symbol Tsa-Kirche.svg25. Tsa 1013 BF)
Horasische Alchemistin, die ihrem Mann nach Wasserburg folgte
Familie:
Symbol Dreudwinder-Bande.svg
Gerwulf Dreudwinder (Symbol Tsa-Kirche.svg30. Pra 989 BF)
windiger Waffenhändler aus Wasserburg
DreudwinderGerwulf.png
Familie:
Symbol Dreudwinder-Bande.svg
Silvana Dreudwinder (Symbol Tsa-Kirche.svg11. Tra 988 BF)
Mutterfigur der Dreudwinder-Bande mit Kontakten in den Perricumer Stadtrat
(weitere)

Chronik

Wappen Baronie Wasserburg.svg 951 BF:
Aurentian von Wasserburg wird Baron zu Wasserburg.

Wappen Baronie Wasserburg.svg 968 BF:
Eboreus von Wasserburg wird Baron zu Wasserburg.

Wappen Baronie Wasserburg.svg 975 BF:
Voltan von Hengisford wird Baron von Wasserburg.

Wappen Baronie Wasserburg.svg 1003 BF:
Zehta Elenar von Tikaris wird Baronin auf Wasserburg.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Frühling 1027 BF:
Flüchtlingswelle aus Darpatien erreicht auch Perricum

Wappen Koenigreich Aranien.svg Herbst 1028 BF:
Krieg der 35 Tage in Aranien und die nebachotisch baburische Vereinigung

Wappen Baronie Wasserburg.svg 1030 BF:
Zordian Peragar von Tikaris wird Baron von Wasserburg.

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Pra 1034 BF:
Zweite Jagd auf das Untier vom Darpat

Wappen Baronie Wasserburg.svg 27. Phe 1037 BF:
In der Nacht , in der der Tempelvorsteher des Wasserburger Rondratempels starb, gehen Geister in der Stadt um

Wappen Stadt Wasserburg.svg 25. Pra 1042 BF:
Tödlicher Unfall der Edlen Firnbrechta von Hartwalden-Sturmfels und ihrer Kinder Welf und Wulfmin

Wappen Stadt Wasserburg.svg 1. Ron 1042 BF:
Nach dem Tod ihrer Schwester Firnbrechta und deren Kinder, erklärt die Baronin von Sturmfels dem Baron von Wasserburg die Fehde

Wappen Baronie Wasserburg.svg 14. Ron 1042 BF:
Angriff von Sturmfelser Streitern auf eine Warenladung, die für das Schloss Tikaris bestimmt war.

Wappen Baronie Sturmfels.svg 18. Ron 1042 BF:
Angriff von Wasserburger Kämpfern auf eine Nahrungsmittelladung, die für die Bergbewohner von Sturmfels gedacht war.

Wappen Baronie Wasserburg.svg 27. Ron 1042 BF:
Abbrennen eines Feldes in Wasserburg nahe des Gutes Landmarksend, durch die Mannen um Korhilda von Sturmfels.

Wappen Junkertum Morganabad.svg 16. Eff 1042 BF:
Der Baron von Wasserburg heuert Söldner in Morganabad an

Wappen Baronie Weissbarun.svg 29. Eff 1042 BF:
Die Baronin von Weißbarûn erklärt dem Baron von Wasserburg die Fehde.

Wappen Baronie Wasserburg.svg 30. Eff 1042 BF:
Weißbaruner Reiter stiften Unruhe in der Baronie Wasserburg. Mehrere Tote Bürger im Markt Auenried.

Wappen Junkertum Wallbruch.svg 2. Tra 1042 BF:
Sturmfelser Mannen um die Ritterin von Steinebach, Alwena von Waltern, belagern den Wehrturm Trutzwall im Junkertum Wallbruch. Viele Insassen, darunter der einjährige Gorrick von Dunkelwall, sterben an der Hungersnot.

Wappen Baronie Wasserburg.svg 20. Tra 1042 BF:
Korhilda von Sturmfels stellt sich im rondragefälligen Duell dem Marktvogt von Wildengrund, Malwarth von Grabenhorst, und tötet diesen hierbei. Mehrere Tote im Markt Wildengrund bei ausartenden Kämpfen.

Wappen Junkertum Sturmquell.svg 21. Tra 1042 BF:
Halara von Waltern, die Burgvögtin von Burg Klauenstein, öffnet die Burgtore und stellt sich gegen ihren Gatten Devon von Hengisford. Gidiane von Waltern zieht mit ihren Truppen ein.

Wappen Familie Tikaris.svg 5. Bor 1042 BF:
In der Stadt Wasserburg wird die Kutsche des Barons von Wasserburg überfallen.

Wappen Stadt Wasserburg.svg 10. Tsa 1042 BF:
Am Hafen von Wasserburg wird ein Attentat auf die Baronin von Sturmfels verübt.

Wappen Familie Alxertis.svg 11. Tsa 1042 BF:
Die schwerverletzte Baronin von Sturmfels wird gerettet.

Wappen Pfortenritter.svg 2. Phe 1042 BF:
Mehrere Pfortenritter unter Führung von Nimmgalf von Hirschfurten fielen über den Darpatweg in der Baronie Wasserburg ein.

Wappen Baronie Wasserburg.svg 26. Phe 1042 BF:
Richtspruch des Markgrafen von Perricum. Entlehnung des Barons Zordian von Tikaris nebst Erbfolge.

Wappen Baronie Wasserburg.svg 5. Per 1042 BF:
Romin von Tikaris wird Landjunker zu Wildengrund, Korhilda von Sturmfels wird Baronin von Wasserburg, die Stadt Wasserburg wird markgräflich

Wappen Baronie Wasserburg.svg 5. Per 1042 BF:
Korhilda von Sturmfels wird Baronin zu Wasserburg.

Wappen Baronie Wasserburg.svg 5. Per 1042 BF:
Damina von Drosselpfort wird Vögtin zu Wasserburg.

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Wappen Baronie Wasserburg.svg Per-I-01 Baronie Wasserburg 5.800 Vögtin Damina von Drosselpfort zu Wasserburg (seit 5. Per 1042 BF)
Baronin Korhilda von Sturmfels zu Wasserburg (seit 5. Per 1042 BF)
Bespielt.svg Baronskrone2.svg
Wappen Baronie Wasserburg.svg Per-I-01 Hof der Barone von Wasserburg Hof.svg
Wappen Freiherrlich Rosshang.svg Per-I-01-0 Freiherrlich Rosshang 550 Edler Wolfaran II. von Ochs zu Rosshang (seit 1042 BF) Baronskrone2.svg
Dorf.svg   Gutshof.svg   Burg.svg   Dorf.svg   
Wappen Baronie Wasserburg.svg Per-I-01-0 Lande des Marktes Drosselau 500 Marktmeisterin Hardane von Drosselpfort zu Drosselau (seit 1011 BF) Baronskrone2.svg
Markt.svg   
Wappen Junkertum Wildengrund.svg Per-I-01-0 Landjunkertum Wildengrund 1.350 Vogt Malwin von Kobernhain zu Wildengrund (seit 5. Per 1042 BF)
Landjunker Romin von Tikaris zu Wildengrund (seit 5. Per 1042 BF)
Junkerskrone2.svg
Dorf.svg   Dorf.svg   Markt.svg   Burg.svg   Markt.svg   Burg.svg   
Wappen Familie KelzenTell.svg Per-I-01-1 Junkertum Kelsenburg 310 Junker Marnion von Kelsenstein zu Kelsenburg (seit 1026 BF) Bespielt.svg Junkerskrone2.svg
Dorf.svg   Burg.svg   Dorf.svg   
Wappen Junkertum Wallbruch.svg Per-I-01-2 Junkertum Wallbruch 160 Junkerin Gorfana von Dunkelwall von Wallbruch (seit 1042 BF) Junkerskrone2.svg
Wappen Ritterherrschaft Trutzwall.svg   Burg.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   
Wappen Familie Drosselpfort.svg Per-I-01-3 Ritterherrschaft Drosselpfort 240 Ritterin Damina von Drosselpfort auf Drosselpfort (seit 1031 BF) Edlenkrone2.svg
Dorf.svg   Dorf.svg   Gutshof.svg   
Wappen Familie Wasserburg.svg Per-I-01-4 Ritterherrschaft Wasserburgenau 120 Ritter Andor von Wasserburg zu Wasserburgenau (seit 1030 BF) Edlenkrone2.svg
Dorf.svg   Dorf.svg   Gutshof.svg   
Wappen Junkertum Sturmquell.svg Per-I-01-5 Junkertum Sturmquell 450 Junker Devon von Hengisford von Sturmquell (seit 1027 BF) Junkerskrone2.svg
Burg.svg   Dorf.svg   Dorf.svg   Wappen Herrschaft Landmarksend.svg   Dorf.svg   
Wappen Herrschaft Rodental.svg Per-I-01-6 Ritterherrschaft Rodental 150 Vogt Ingerolf von Krauzung zu Rodental (seit 1040 BF)
Edler Markward von Elron zu Rodental (seit 1040 BF)
Edlenkrone2.svg
Dorf.svg   Gutshof.svg   
Wappen Familie Kamm.svg Per-I-01-7 Ritterherrschaft Kamm 50 Ritterin Afalda vom Kamm vom Kamm (seit 1042 BF) Edlenkrone2.svg
Dorf.svg   Burg.svg   
Wappen Familie Wallertrutz.svg Per-I-01-8 Ritterherrschaft Wallertrutz 40 Ritterin Firnya von Wallertrutz von Wallertrutz (seit 1042 BF) Edlenkrone2.svg
Gebaeude.svg   Dorf.svg   Burg.svg   Burg.svg   
Wappen Junkertum Loewentor.svg Per-I-01-V Junkertum Löwentor 580 Junker Ronderich von Sturmfels zu Löwentor (seit 1027 BF) Bespielt.svg Junkerskrone2.svg
Dorf.svg   Wappen Herrschaft Blitztann.svg   Dorf.svg   Burg.svg   
Wappen Stadt Wasserburg.svg Per-I-01~A Stadtmark Wasserburg 1.300 Markgrafenkrone2.svg
Stadt.svg   

Raulskrone2.svg Kaiserliches Lehen Markgrafenkrone2.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone2.svg Gräfliches Lehen Baronskrone2.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone2.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone2.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone2.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1027 BF

Wappen Baronie Wasserburg.svg Teil 1

Zeit: 30. Ron 1027 BF zur mittäglichen Efferdstunde / Autor(en):

1033 BF

Wappen Junkertum Kaltengrundt.svg Pagetauglichkeitsprüfung

Zeit: 29. Rah 1033 BF / Autor(en): Tomira, Balrik
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Burg Friedburg III

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Jan, Lyn, Tomira, Hundsgrab, Robert O., Balrik, Nedarna
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Absprachen II

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Jan, Eslam, Lyn, Komtur Lüdegast, Tomira, Robert O., Hundsgrab, Balrik
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Das Grauen erwacht wieder V

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Tomira, Balrik, Bega
Wappen Baronie Wasserburg.svg Seegefecht II

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Eslam, Hakon
Wappen Baronie Wasserburg.svg Seegefecht I

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Eslam, Hakon
Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg Burg Friedburg II

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Jan, Lyn, Tomira, Hundsgrab, Robert O., Balrik, Nedarna
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Absprachen I

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Jan, Eslam, Lyn, Komtur Lüdegast, Tomira, Robert O., Hundsgrab
Wappen Baronie Wasserburg.svg Nedarnas Rache

Zeit: Pra 1034 BF / Autor(en): Eslam, Nedarna
Wappen Familie Tikaris.svg Ein Stier so faul

Zeit: Rah 1034 BF / Autor(en): Balrik
link=Geschichten:Fuchs und Stier - Zurück im Goldenen Horn Zurück im Goldenen Horn

Zeit: 10. Rah 1034 BF / Autor(en): Balrik, Marnion
Wappen Familie Tikaris.svg Der Stier verläßt die Stadt

Zeit: 11. Rah 1034 BF / Autor(en): Balrik
Symbol Phex-Kirche.svg Der Fuchs lauert im Wald

Zeit: 12. Rah 1034 BF zur nächtlichen Ingerimmstunde / Autor(en): Balrik, Marnion
Wappen Familie KelzenTell.svg Eine neue Vereinbarung

Zeit: 14. Rah 1034 BF / Autor(en): Balrik, Marnion
Wappen Baronie Wasserburg.svg Nur eine Sitzgelegenheit

Zeit: 14. Rah 1034 BF / Autor(en): Balrik
Symbol Rahja-Kirche.svg Bälle, die die Welt bedeuten

Zeit: 13. Rah 1034 BF / Autor(en): Marnion
Wappen Baronie Wasserburg.svg Zwei Messer im Dunkeln

Zeit: 13. Rah 1034 BF / Autor(en): Balrik

1035 BF

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Kurze Worte aus der Admiralität

Zeit: Pra 1035 BF / Autor(en): Hakon
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Ein Schreiben an den Markgrafen

Zeit: Pra 1035 BF / Autor(en): Firunslicht
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Untier am Darpat aufgerieben - Bronzene Greifen in Perricum
Das Untier vom Darpat wird erlegt - und verdiente Recken erhalten ihre Auszeichnung.
Zeit: 18. Ron 1035 BF / Autor(en): Jan, Eslam
Symbol Phex-Kirche.svg Eine Münze entscheidet

Zeit: Fir 1035 BF / Autor(en): Balrik

1036 BF

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Der Befehl

Zeit: 29. Ron 1036 BF / Autor(en): Firunslicht

1038 BF

Wappen Junkertum Matlakur.svg Vom Grase
Epilog aus Sicht der Drahtzieherin
Zeit: 13. Ron 1038 BF / Autor(en): Firunslicht

1040 BF

Wappen Baronie Wasserburg.svg Abenddämmerung
In Wasserburg ist einiges im Fluss
Zeit: Ron 1040 BF / Autor(en): Bega
Wappen Baronie Wasserburg.svg Sind wir denn im Horasreich
Zwei unterschiedliche Charaktere mit unterschiedlichen Ansichten
Zeit: 25. Tra 1040 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Erste Erfolge
Die perricumer Almosenmeisterin erlebt ihre ersten Erfolge in Knoppsberg und Zackenberg
Zeit: 15. Bor 1040 BF / Autor(en): Ani

1042 BF

Wappen Kaiserlich Efferdstraene.svg Still ruht die See!
Das Haus Ochs und die Sturmfelser Fehde
Zeit: 1. Eff 1042 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Die Mühlen der Amtsstuben mahlen langsam
Schreiben der markgräflichen Administration
Zeit: 15. Eff 1042 BF / Autor(en): Jan, Treumunde
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Scharmützel am Berg
Zeitungsartikel zur Wasserburger Fehde
Zeit: 25. Eff 1042 BF / Autor(en): Treumunde, Jan
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Sonderausgabe der Perricumer Postille
Zusammenfassung in der Heroldausgabe in Perricum
Zeit: 25. Bor 1042 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Haus Ochs.svg Wie bei den Rotpüscheln
Zwei kleine Mädchen erblicken das Licht Deres
Zeit: 13. Hes 1042 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Rituale des Walls
Bestattung mit Riten der Wallbewohner
Zeit: 25. Tsa 1042 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Pfortenritter.svg Alle für Einen
Die Pfortenritter wollen ihr verletztes Bundmitglied rächen
Zeit: 2. Phe 1042 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Bericht an die Heeresleitung
Der Oberst Alrik XII. von Sturmfels erstattet Bericht an den stellvertretenden Heermeister des Darpamundes
Zeit: 4. Phe 1042 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Kastration des Stieres
Verlautbarung zur Entlehnung von Zordian von Tikaris zu Wasserburg
Zeit: 26. Phe 1042 BF / Autor(en): Treumunde, Jan
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Rabicumer Zwickmühe
Der Senneschall Zordan von Rabicum und sein Sohn Rukus im Gespräch
Zeit: 4. Per 1042 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Der Senneschall verkündet
Verlautbarung zu den Belehnungen in Wasserburg
Zeit: 5. Per 1042 BF / Autor(en): Treumunde, Jan
Wappen Haus Ochs.svg Die Erblinie
An der Belehnung entfacht sich ein Streit
Zeit: 13. Per 1042 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Haus Ochs.svg Selbst ist das Kind
Zwei Geschwister sorgen sich um ihre Mutter und schmieden einen Plan
Zeit: 14. Per 1042 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Familie Wasserburg.svg Wenn das Gneiserich wüsste
Der letzte Atemzug der Adelinde von Meidersee
Zeit: 20. Per 1042 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Haus Ochs.svg Ein garetisches Haus
Leobrecht von Ochs löst das Bärenauer Haus Ochs auf
Zeit: 30. Per 1042 BF / Autor(en): Treumunde
Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Schlusswort von Calira Bernstein
Ré­su­mé der Perricumer Postille zur Fehde in den Walllanden
Zeit: 3. Ing 1042 BF / Autor(en): Treumunde