Baronie Sebarin

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gebaeude.svg   Wappen Reichsstadt Perricum.svg   Wappen Baronie Wasserburg.svg   Wappen Baronie Sturmfels.svg   Wappen Baronie Weissbarun.svg   Wappen Kaiserlich Gerbenwald.svg   Wappen Baronie Gnitzenkuhl.svg   Wappen Baronie Duersten-Darrenfurt.svg   Wappen Baronie Haselhain.svg   Wappen Baronie Herdentor.svg   Hof.svg   Wappen Markgraeflich Perrinmarsch.svg   Wappen Markgraeflich Knoppsberg.svg   Wappen Baronie Zackenberg.svg   Wappen Baronie Gluckenhang.svg   Wappen Baronie Bergthann.svg   Wappen Baronie Vellberg1.svg   Wappen Markgraeflich Arvepass.svg   Wappen Baronie Trollnase.svg   Wappen Kaiserlich Efferdstraene.svg   Wappen Baronie Hengefeldt.svg   Wappen Baronie Gorbingen.svg   Wappen Baronie Sebarin.svg   

Wappen Baronie Herdentor.svg
Wappen Baronie Haselhain.svg Windrose.svg
Wappen Koenigreich Aranien.svg
Benachbarte Lehen

Namen:
Zebarin oder Ze'barin (neb. Form); Land des Wassers/der See(n) (gar. Übersetzung)
Politik:
Obrigkeit:
Baron Alrik von Korbrunn zu Sebarin (seit Phe 1040 BF)
Herrschaftssitz:
Hauptort:
Dorf Altersbach (offiziell), Markt Neu-Altzoll (inoffiziell)
Einwohner:
5100 (Sehr viele Nebachoten, recht viele Raulsche und einige Baburen/Aranier)
Militär:
Truppen:
Gardisten und Krieger des Barons, einige Markgräfliche Soldaten
Landschaft:
Gewässer:
Golf von Perricum, etliche Seen, einige Flüsse und Bäche
Kultur:
Handel:
siehe Handwerk (+ "zollfreier" Handel und Söldnertum)
Handwerk:
Hauptsächlich Salzabbau, Fischerei, Perlen, Gesteine, Sande, ein wenig Wein und Produkte dafür und daraus, aber auch gelegentlich anderes Handwerk von schwankender Qualität, dazu Kleinvieh- und kleine Pferdezucht
Besonderheiten:
Sehr junge Baronie, erst 1040 BF mit der Teilung der Baronie Brendiltal entstanden, welche bereits kurze Zeit vroher in zwei Vogteien gesplittet wurde.
Infrastruktur:
Größte Ortschaften:
Markt Neu-Altzoll (500 EW), Dorf Mantikorszahn (300 EW), Markt Altersbach (300 EW), Dorf Seebad (360 EW), Dorf Eslamsruh (320 EW), Dorf Praiosblick (260 EW), Dorf Königsweiler (240 EW), Dorf Teichsee (200 EW), Dorf Rahjashain (180 EW), Dorf Zypresshöh (180 EW)(mehr)
Bedeutende Burgen und Güter:
Bedeutende Klöster und Tempel:
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Per-I-20
Hof.svg   Wappen blanko.svg   Wappen Junkertum Geyersruh.svg   Wappen Junkertum Efferdsblick.svg   Wappen Baronie Sebarin.svg   Wappen Junkertum Varintal.svg   Wappen Junkertum Praiosblick.svg   Wappen Herrschaft Rahjashain.svg   Wappen blanko.svg   Wappen Edlenherrschaft Neu-Altzoll.svg   Wappen Herrschaft Feshaven Land.svg   Wappen Junkertum Mantikorszahn.svg   Wappen blanko.svg   

Allgemeines

Die Baronie wurde nach den teils sumpfig-salzigen Seenplatte in seinem Zentrum (und dem Zugang zum Perlenmeer) benannt. neb. Tulamidya: Se (oder Ze) = See, Barin = Land.

Die Baronie Sebarin im Spiel:

Die Baronie Sebarin wurde 1040 BF gegründet und bildet den südlichen Teil der aufgelösten Baronie Brendiltal.

Nach den Umwälzungen der Nebachotenkrise ist etwas Ruhe eingekehrt, der Baron regiert mit harter, kor-gefälliger Hand.

Doch stehen ihm keinesfalls ausschließlich ruhige Zeiten bevor, denn seine Haltung isoliert ihn zusehends in Perricum, einzig zur Nachbarbaronie Haselhain und in die aranischen Lande bestehen noch zarte Bande. Die oft aber eher zwielichtiger Natur sind.

Baron vs. das Gesetz:

Schon vor seiner Erhebung zum Baron galt Alrik von Korbrunn als sprunghafter Bluthund des vormaligen Brendiltaler Barons Eslam von Brendiltal und als von diesem geduldeten Schmuggler und Söldnerseele. Dies hat sich mit dem Machtgewinn und seiner politischen Isolation nur noch verstärkt, da er sich durch das vermieten seiner Truppen und den "zollfreien" Warenhandel eine bessere wirtschaftliche Lage verspricht. Und auch bei der Durchsetzung seiner Macht ist er nicht zimperlich und schrappt mit seinen Praktiken des öfteren nur haarscharf an der Tyrannei vorbei. Was dem früher recht offen auftretenden Sultanist, noch mehr Gegner einbringt als er ohnehin schon hat. Seine heutige Machtstellung hat ihn seine Einstellung zu Perricum und einem Sultanat aber deutlich zurücknehmen lassen.

Baron vs. Vasallen:

Zwar hat der Baron an seinem Hof relative Gleichgesinnte um sich gescharrt wie auch treue Mitstreiter in wichtige Posten gehoben, aber seine Vergangenheit und jetzige isolative Politik der harten Hand gefällt nicht jedem. Und so hat die markgraftschaflich Administration ihm mit der Gründung der Baronie sogleich mehrere Stachel ins Fleisch gesetzt. Zum einen wäre da der markgräfliche Kommandant und Landvogt von Mantikorszahn - Timshal von Zackenberg, aber noch viel mehr der Landjunker von Efferdsblick - Loran von Efferdsand. Ebenso steht der Junker Reo von Geyersruh dem Baron - als Relikt der alten nebachotischen Stärke und Härte - feindlich gegenüber. Auch Junker Rudemar von Sturmfels versucht erst gar nicht seine guten Beziehungen zum verfeindeten Herdentor zu verschleihern.

Mögen die Raulschen und Markgräflichen auch zahlenmäßig in der Minderheit sein, so kontrollieren sie mit Efferdsblick, Mantikorszahn und Geyersruh die strategisch wichtigsten Festungen in Sebarin. Ein Umstand, der auch dem Baron nur allzu bewusst ist und ein Grund dafür, warum er seine Versallen gewähren lässt - vorerst.

Der größte zukünftige Unsicherheitsfaktor für den Baron dürfte aber aus der eigenen Familie kommen, denn sein ebenso schlitzohriger aber gemäßigterer Sohn Tar - Junker von Varintal - sieht in der Haltung seines Vaters immer mehr einen Schaden für die neu gewonnene Macht und die Familie und handelt seinem Vater immer öfter zu wider, momentan allerdings noch hinter seinem Rücken.

Herdentor vs. Sebarin:

Auch wenn offiziell dem Anspruch auf die jeweils andere Baronie entsagt wurde, herrscht tiefe Feindschaft zwischen die Herrschern von Herdentor und Sebarin. Es kommt immer wieder zu Konflikten an der neuen Grenze und beiden Seiten sind stets versucht, den jeweils anderen zu schaden.

Bedeutende Ortschaften und Bauwerke

Markt.svg Märkte

Neu-Altzoll - kleines von Kriegsflüchtlingen erbautes Dorf mit Traviatempel und Apfelhain (500 Einwohner)
Altersbach - Hauptort der Baronie Sebarin (300 Einwohner)

Dorf.svg Dörfer

Mantikorszahn - (300 Einwohner)
Seebad (Ze'bad) - geschäftiges, großes, maritimes Dorf (360 Einwohner)
Eslamsruh - (320 Einwohner)
Praiosblick - (260 Einwohner)
Königsweiler - (240 Einwohner)
Teichsee - (200 Einwohner)
Zypresshöh (Zy'pri Hah) - kleines Bauerndorf (180 Einwohner)
Rahjashain - kleines, verträumtes Dorf in Mitten der Weinberge (180 Einwohner)
Rosshagen - (175 Einwohner)
Feshaven (Fez'hava) - (130 Einwohner)

Burg.svg Burgen und Schlösser

Mantikorszahn - südöstlichste Festung der Sieben Waisen (350 Einwohner)
Efferdsblick - Hafenfestung und Leuchtturm in Sebarin, gehört zu den Sieben Waisen (300 Einwohner)
Altentreu - Ausgebautes Wehrschloss im tulamidisch-perricumschen Stil. (80 Einwohner)
Geyersruh (Ga'ya Rucha) - (80 Einwohner)
Zoll (Z'ul) - (40 Einwohner)
Blutwacht - (35 Einwohner)
Varinshaus - stattliches Gut am Hang unweit des Praiostempels (10 Einwohner)

Tempel.svg Sakralbauten

Halle des Gleißenden Greifen - Praiostempel auf dem höchsten Punkt des Dorfes Seebad. (5 Einwohner)

Karte des Lehens


Bedeutende Personen

Hochadel

Familie:
Wappen Familie Zackenberg.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Mantikorszahn.svg
Mitglied:
Wappen Markgraeflich Perricumer Grenzreiter.svg
Timshal von Zackenberg (Symbol Tsa-Kirche.svg21. Tsa 1011 BF)
kompetenter Offizier aus adligem Hause
Landvogt zu Mantikorszahn (seit Pra 1040 BF), Kommandant auf Burg Mantikorszahn (seit 1040 BF)
Wappen:
Wappen Alrik Korbrunn.svg
Familie:
Wappen Familie Korbrunn.svg
Lehen/Amt:
Wappen Baronie Brendiltal.svg
Mitglied:
Wappen Pulethaner.svg
Alrik von Korbrunn (Symbol Tsa-Kirche.svg19. Phe 999 BF)
selbsternannter Vogt zu Brendiltal (Eff 1039 BF bis Ing 1039 BF), bestätigter Vogt zu Süd-Brendiltal (Phe 1039 BF bis Per 1040 BF), Baron zu Sebarin (seit Phe 1040 BF), Junker zu Varintal (Ing 1034 BF bis Per 1040 BF), Edler zu Feshaven (1025 BF bis 1034 BF)
Al'Arik.png
Familie:
Wappen Baronie Brendiltal.svg
Lehen/Amt:
Wappen Gut Baranathin.svg
Aurel von Brendiltal (Symbol Tsa-Kirche.svg6. Rah 1010 BF)
ehedem Berittener Bogenschütze und Lebemann; heute ein trauriger Säufer
pro forma Edler zu Rosenheim (Baran'athin) (9999 vBF bis 1039 BF)
Familie:
Wappen Baronie Brendiltal.svg
Darian von Brendiltal (Symbol Tsa-Kirche.svg12. Ing 1032 BF)
hitzköpfiger, politischer Spielball

Niederadel

Familie:
Wappen Familie Zollenstein.svg
Lehen/Amt:
Wappen Herrschaft Rahjashain.svg
Balduran von Zollenstein (Symbol Tsa-Kirche.svg19. Rah 978 BF)
Ritter zu Rahjashain (seit 1021 BF)
Familie:
Wappen Familie Efferdsand.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Efferdsblick.svg
Loran von Efferdsand (Symbol Tsa-Kirche.svg1. Hes 992 BF)
Landjunker - Ehemaliger Frauen- aber vorallem Männerschwarm, des Schönheit zu welken beginnt.
Landjunker von Efferdsblick (seit 1039 BF)
Familie:
Wappen Junkertum Geyersruh.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Geyersruh.svg
Reo von Geyersruh (Symbol Tsa-Kirche.svg30. Per 1015 BF)
zorniger junger Mann, der sein verschlagenes Selbst nur schwer zügeln kann
Junker zu Geyersruh (seit 1039 BF)
Familie:
Wappen Haus Sturmfels Garetien.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Praiosblick.svg
Rudemar von Sturmfels (Symbol Tsa-Kirche.svg27. Eff 981 BF)
Junker zu Praiosblick (seit 1010 BF)
Wappen:
Wappen Junkertum Varintal.svg
Lehen/Amt:
Wappen Junkertum Varintal.svg
Gawain von Pfiffenstock (Symbol Tsa-Kirche.svg23. Fir 982 BF)
Einst Junker zu Varintal, gehört er heute den "Lebenden Toten" und dient Caihyn von Brendiltal als Leibwächter
Junker zu Varintal (1005 BF bis 1034 BF)
(weitere)

Klerus

Shas'yr a Bar'Acuda (Symbol Tsa-Kirche.svg17. Tsa 1007 BF)
brachialer "Riese"

Sonstige

Wappen:
Wappen Almira Streitberger.svg
Almira Streitberger (Symbol Tsa-Kirche.svg11. Ron 968 BF)
brillante Offizierin, deren Herkunft und direkte Art einer weiteren Karriere im Wege standen
Wappen:
Wappen Baronie Sebarin.svg
Mitglied:
Wappen Baronie Sebarin.svg
Raschadan Zifara (Symbol Tsa-Kirche.svg12. Rah 990 BF)
Zahlenfetischist mit Kaufmanns- und Krämerseele

Chronik

Wappen Markgrafschaft Perricum.svg Fir 1039 BF:
Brendital wird vorerst - später gänzlich - geteilt. Haselhain verliert Gaulsfurt an Gnitzenkuhl.

Wappen Baronie Sebarin.svg Phe 1040 BF:
Alrik von Korbrunn wird Baron zu Sebarin.

Kalendarium

Wappen Kennziffer Lehen Einwohner Lehensherr Benutzer Ebene
Wappen Baronie Sebarin.svg Per-I-20 Baronie Sebarin 5.100 Baron Alrik von Korbrunn zu Sebarin (seit Phe 1040 BF) Baronskrone2.svg
Wappen Baronie Sebarin.svg Per-I-20 Hof des Barons zu Sebarin Hof.svg
Wappen blanko.svg Per-I-20(Heg) Edlenherrschaft Steingarten 150 Edler Marvan von Blutauge zu Steingarten (seit Per 1040 BF) Edlenkrone2.svg
Dorf.svg   
Wappen Junkertum Geyersruh.svg X Junkertum Geyersruh 380 Junker Reo von Geyersruh zu Geyersruh (seit 1039 BF) Junkerskrone2.svg
Burg.svg   
Wappen Junkertum Efferdsblick.svg X Landjunkertum Efferdsblick 470 Landjunker Loran von Efferdsand von Efferdsblick (seit 1039 BF) Grafenkrone2.svg
Dorf.svg   Burg.svg   Dorf.svg   
Wappen Baronie Sebarin.svg X Freiherrlich Sebarin 550 Alrik von Korbrunn zu Freiherrlich Sebarin (seit Phe 1040 BF) Junkerskrone2.svg
Markt.svg   Burg.svg   
Wappen Junkertum Varintal.svg X Junkertum Varintal 700 Junker Tar von Korbrunn zu Varintal (seit Per 1040 BF) Junkerskrone2.svg
Dorf.svg   Dorf.svg   
Wappen Junkertum Praiosblick.svg X Junkertum Praiosblick 360 Junker Rudemar von Sturmfels zu Praiosblick (seit 1010 BF) Junkerskrone2.svg
Dorf.svg   
Wappen Herrschaft Rahjashain.svg X Edlenherrschaft Rahjashain 250 Ritter Balduran von Zollenstein zu Rahjashain (seit 1021 BF) Bespielt.svg Edlenkrone2.svg
Dorf.svg   
Wappen blanko.svg X Junkertum Niederzollern 370 Junker Salom von Zoll zu Niederzollern (seit Per 1040 BF) Junkerskrone2.svg
Dorf.svg   Gutshof.svg   
Wappen Edlenherrschaft Neu-Altzoll.svg X Edlenherrschaft Neu-Altzoll 550 Edlenkrone2.svg
Markt.svg   
Wappen Herrschaft Feshaven Land.svg X Edlenherrschaft Feshaven 170 Vogt Fabilan von Turatal zu Feshaven (seit Per 1040 BF) Edlenkrone2.svg
Burg.svg   Dorf.svg   
Wappen Junkertum Mantikorszahn.svg X Junkertum Korbrunn 500 Junker Raman von Korbrunn zu Korbrunn (seit Pra 1040 BF) Junkerskrone2.svg
Dorf.svg   Dorf.svg   
Wappen blanko.svg X Markgräflich Mantikorszahn 650 Landvogt Timshal von Zackenberg zu Mantikorszahn (seit Pra 1040 BF) Grafenkrone2.svg
Dorf.svg   Burg.svg   

Raulskrone2.svg Kaiserliches Lehen Markgrafenkrone2.svg Lehen des Provinzherrn Grafenkrone2.svg Gräfliches Lehen Baronskrone2.svg Freiherrliches Lehen Junkerskrone2.svg Lehen eines Junkers Edlenkrone2.svg Lehen eines Edlen Kirchenkrone2.svg Kirchliches Lehen Hof.svg Hof

Briefspieltexte

Hauptrolle
Nebenrolle
Sonstige

1040 BF

Wappen Baronie Herdentor.svg Man kann es nie wissen III
Resumee des Almosengesandten Selo von Alxertis zu seinem Besuch in Herdentor.
Zeit: 16. Tsa 1040 BF / Autor(en): Jan
Wappen Baronie Sebarin.svg Andere Saiten III
Man verlässt Sebarin.
Zeit: 21. Tsa 1040 BF / Autor(en): Jan
Wappen Baronie Haselhain.svg 2 Selos
Der Almosiar Selo von Alxertis trifft auf den Haselhainer Baron Selo von Pfiffenstock.
Zeit: 23. Tsa 1040 BF / Autor(en): Jan

1041 BF

Wappen Baronie Herdentor.svg Von Ochsen und Rössern
Der kleine Rat des Barons zu Herdentor tagt und befindet über die Zukunft der Erben
Zeit: 5. Pra 1041 BF / Autor(en): Bega