Rotes Bier aus Uslenried

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rotes Bier aus Uslenried

Worte & Weise: Geldar von Zweistetten

Refrain

Rotes Bier aus Uslenried, das lob ich mir,

Rotes Bier aus Uslenried schmeckt fein,

Rotes Bier aus Uslenried, das trink ich gern

nur zu, Herr Wirt, und schenkt mir noch mal ein.

Ursprüngliche Strophen

Rotes Bier aus Uslenried, das schmeckt zu jeder Stund,

jeden Abend trink ich es, denn trinken ist gesund,

und wenn ich dann nach Hause geh, dann bin ich meistens voll,

denn rotes Bier aus Uslenried das schmeckt ganz einfach toll.

Rotes Bier aus Uslenried auch den Angroschim schmeckt,

und kommt zu mir ein Zwerg zu Gast, dann wird es schnell versteckt,

denn als mal einer mich besucht‘ und blieb auch über Nacht,

da hat er schnell, während ich schlief, das Fäßchen leergemacht.

Rotes Bier aus Uslenried, das trinkt auch der Baron,

und auch seine Gardisten bekommen es als Lohn.

Die Schatzkammern zu Uslenried sind völlig leergemacht,

dahin hat nämlich der Baron den Biervorrat gebracht.

Rotes Bier aus Uslenried man auch in Gareth kennt,

und wer‘s noch nie getrunken hat, ja der hat was verpennt,

selbst in der Neuen Residenz und auch in den Kanzlei‘n,

Königin, Kanzleiräte und Schreiberlinge schrein:

Rotes Bier aus Uslenried, ja das ist keine Schand‘,

findet immer öfter man nun auch im Koscher Land,

zu Angbar und zu Ferdok und auch zu Wengenholm,

ist‘s Rotes Bier aus Uslenried, das alle Bürger woll‘n.

Rotes Bier aus Uslenried gibt‘s auch in Perricum,

dafür ein jeder Seemann gleich läßt stehen seinen Rum,

selbst das Schwert der Schwerter hat man schon erwischt,

wie rotes Bier aus Uslenried zum Mahl ward aufgetischt.

Rotes Bier aus Uslenried in Natzunges Palast,

jedermann fragt sich zurecht, wie das zusammen paßt.

Die Antwort Euch zu geben, das ist des Spielmanns Pflicht,

denn Bier, zu Natzungen gebraut, das schmeckt ganz einfach nicht.

Auf rotes Bier aus Uslenried auch die Thorwaler schwör‘n,

fahrt einmal nach Thorwal hin, da könnet Ihr es hör‘n,

selbst Hetmann Tronde heimlich kommt, und das schon viele Jahr,

zum Rotbiertrinken hin, das wohl, nach Uslenried, ja klar.

Auch im schönen Gratenfels ist Rotes Bier bekannt,

des Reiches Kanzler Hartuwal es sehr vorzüglich fand,

auch Ludeger von Rabenmund, das ist ein schlauer Hund,

er schmuggelt es nach Rommilys und trinkt‘s zu jeder Stund.

Rotes Bier aus Uslenried gibt‘s nicht auf Maraskan,

und nicht im Lande Weiden, das wäre zu profan,

und in Almada gibt‘s nur Wein, drum nichts mich dorthin zieht,

ich bleib daheim und trinke Rotes Bier aus Uslenried!

Strophen aus noch nicht so lange zurückliegenden Zeiten...

Rotes Bier aus Uslenried, das weiß ein jeder Schelm,

trinkt so mancher Söldner auch in Massen aus dem Helm,

und wenn er dann betrunken ist, dann hat man leichtes Spiel,

denn wer daran nicht ist gewöhnt verträgt davon nicht viel!

Der nordmärkische Herzog hatte einst ein Monument,

das stand im Lande Weiden wo es störte vehement,

mit einem fetten Fisch im Griff der fürchterlich gar roch,

und weil es dort kein Rotbier gibt, da stinkt er immer noch.

Zu Mühlingen im Ingerimm da gab‘s ein Schlachtefest,

denn neben den geladenen gab’s ungebet’ne Gäst,

weil Rotes Bier aus Uslenried ward dorten ausgeschenkt,

weshalb der Pöbel unverwand den Schritt dorthin gelenkt!

Rotes Bier aus Uslenried, das schätz auch Rondras Zorn,

alle Ordenskrieger füllen täglich es ins Horn,

auch wenn des Ordens Großmeister die Land‘ nicht leiden mag,

trinkt Rotes Bier aus Uslenried auch er an jedem Tag.

Rotes Bier aus Uslenried, das gibt ‘ne Menge Kraft,

beim Tempelbau zu Puleth gibt’s darum diesen Saft,

da in der Götter Reigen Frau Rahja kommt zum Schluß,

ihr so schon fein gedienet wird mit Rausch anstatt Verdruß!

Drunten im Almada, im Kerker Al’Muktur,

darbt ein alter Wirt, der tat erst kürzlich diesen Schwur:

»Wenn ich einst in Freiheit bin, da bin ich wieder lieb,

niemals wieder streck‘ ich Rotes Bier aus Uslenried!«

Im Phextempel zu Gareth gab es kürzlich den Skandal,

aufgeregt der Vogtvikar stürzt‘ in den Tempelsaal,

weil dorten aus der Speisekammer, das ist allerhand,

Rotes Bier aus Uslenried durch Phexens Hand verschwand!

Texte der Hauptreihe:
K2. Rotes Bier aus Uslenried
1002 BF
Rotes Bier aus Uslenried
Aschenfeld

Kapitel 2