Kathay Praiotin XI.

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg 365 BF - Symbol Boron-Kirche.svg 414 BF
Häuser/Familien

(keine)

Lehen/Ämter

Wappen Mittelreich.svg   Symbol Praios-Kirche.svg   

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Neueste Briefspieltexte:
(mit dieser Person gibt es leider noch keine Briefspieltexte)
Stand und Lehen:
Stand:
Klerus
Lehen:
Kaiser des Raulschen Reiches (412 BF-414 BF)
Kirchliche Ränge:
Bote des Lichts (412 BF-414 BF)
Daten:
Alter:
49 Jahre
Tsatag:
365 BF
Borontag:
414 BF
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Wappen Mittelreich.svg
Noralec Praiowar I.
Kaiser 348 BF-412 BF
Wappen Familie Ruchin.svg
Kathay Praiotin XI.
Kaiser 412 BF-414 BF
Wappen blanko.svg
Gurvan Praiobur I.
Kaiser 414 BF-419 BF
Wappen blanko.svg

Kathay war Kaiser des Mittelreiches von 412 BF bis 414 BF und gilt als grausamer Herrscher, selbst für einen der Priesterkaiser. Er war gleichzeitig Bote des Lichts und befahl den Bau der Stadt des Lichts. Kathay war ein gebürtiger Koscher aus Bragahn.

Er dankte seiner Heimat mit dem Bau einer Burg in seinem Heimatort, zweier weiterer Zwingsfesten und einer ebenso harten Herrschaft wie überall. Als er im Götterlaufe 414 BF mit prunkvoller Bagage das Reich durchzog, schickte er sich gar an, den Fortgang der Arbeiten selbstselbstens in Augenschein zu nehmen und wurde in der Abtei Leuwensteyn Opfer eines Attentats, was den Sommer von Feuer und Blut auslöste.