Untier am Darpat aufgerieben

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mark Perricum: Aus dem Perricumschen erreichte uns gerade eine verspätete Nachricht, vielleicht fiel die letzte einem dem Botenüberfälle in der Kaisermark zum Opfer.

Die Nachricht berichtete uns von dem Ende des Ungeheuers vom Darpat (wir berichteten mehrfach). Dieses angebliche Monstrum stiftete nämlich bereits vor jetzt drei Götterläufen erhebliche Unruhe im südlichen Perricum den Darpat entlang, verschwand allerdings nach der Intervention einiger perricumscher Adliger spurlos. Anfang des Jahres tauchte das Monster allerdings wieder in den perricumschen Gewässern auf und forderte erneut Opfer (Wir berichteten).

Auch diesmal schwangen sich erneut Adlige, vornehmlich aus Südperricum, auf um den Umtrieben des Untiers auf den Grund zu gehen.

Dabei fanden sie heraus, dass eine äußerst brutale Schmugglerbande hinter dem Monster stand und dieses befehligten. Das Ganze endete, als die nebachotischen und raul‘schen Adligen nach langer Hetzjagd durch Südperricum, in einer fulminanten Entscheidungsschlacht in der Baronie Wasserburg, gemeinsam auf die dreiste und gut organisierte Schmugglerbande und ihr Ungeheuer trafen. Dabei stellte sich heraus, dass das Monster nur eine gut erdachte Illusion eines Magers war die Bande aber durchaus schlagkräftig und gut ausgerüstet war. Dennoch konnten die die Adligen mit Hilfe des Reshminianer-Ordens die Schmuggler zur strecken bringen und inhaftieren. Weitere Informationen zu den Inhaftierten liegen uns derzeit nicht vor, aber ein ebenso verspätet eingetroffener Bericht erzählte uns von der Ehrung der teilnehmenden Adligen.

Arwad Radmacher (Arwad Rad’anar)

Bronzene Greifen in Perricum

Noch im Efferd war es geschehen, dass Rimiona Paligan, die Altgräfin von Perricum im Namen des Reiches, ihres Sohnes Rondrigan Paligan und im Namen der Mark gleich mehrere Helden des Landes mit dem Greifenstern in Bronze auszeichnete. So waren es:

Lyn ni Niamad von Brendiltal
einst Baroness von Brendiltal, Gemahlin des verstorbenen Ra’oul von Brendiltal und Mitglied des Bundes der Reshminianer

Hamardan von Rotfurt zu Gnitzenkuhl
Edler von Rotfurt, Stammesoberhaupt der Gizien'Chul

Al’Arik von Korbrunn
Edler von Feshaven

Malina von Niederriet-Brendiltal
Rittmeisterin des Bundes der Reshminianer

in Vertretung für die Reshminianer, deren Standarte damit geehrt wurde

Hakon von Sturmfels
Erster markgräflicher Flußkapitän der Admiral Dozman

Nedarna von Trollsteige
Ritterin zu Iduran und Mitglied des Bundes der Reshminianer

Alfred Beradje von Schwertwacht
Ritter im Orden des Heiligen Zorns der Göttin Rondra

Unswin von Keilholtz zu Schwertwacht
Ritter im Orden des Heiligen Zorns der Göttin Rondra

Leomara von Keilholtz
Ritterin von Isenbrunn

Gerion Lindóriel von Keres
Adeptus Major der Akademie Schwert und Stab zu Gareth

Bruder Thurbold
Emissär der Golgariten am Hofe des Barons von Brendiltal

die von der ‚Altgräfin‘ die edle Auszeichnung in Empfang nahmen. Ihnen ist es zu verdanken, dass das Untier vom Darpat vernichtet ist (Anm.d.Red.: siehe dazu auch den Text „Untier am Darpat vernichtet“ in dieser Ausgabe), dass unsere Fischer wieder ohne Angst um Leib und Seele ihrer von Praios angedachten Arbeit nachgehen und dass das Land wieder in Ruhe und Frieden liegt.

Mögen die Götter sie behüten und lange unter uns weilen lassen. Solange das Land solche Helden hat, braucht es die Feinde nicht zu fürchten.

 Wappen Mittelreich.svg  Wappen Markgrafschaft Perricum.svg  
 Wappen Baronie Wasserburg.svg 
 
Texte der Hauptreihe:
K19. Untier am Darpat aufgerieben - Bronzene Greifen in Perricum
18. Ron 1035 BF
Untier am Darpat aufgerieben - Bronzene Greifen in Perricum
Eine neue Herrschaft zu Hundsgrab

Kapitel 19

Vom Tode eines Kronvogtes
Autor: JC, AK