Tsas Segen für das Bärenauer Haus Ochs

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Praiosburg im Travia 1036 BF: Geschäftiges Treiben herrschte in den Gängen der Praiosburg am fünften Tag im Traviamond. Die Bediensteten legten immer wieder ihre Aufgaben nieder und hofften auf einen möglichen Willkommensschrei des Nachwuchses. Der von weit angereiste Baronsgatte Wolfaran II. von Ochs schlenderte durch die Flure der Wehranlage, während seine Gattin Iralda in den Wehen lag. Und dann kurz vor der Praiosstunde war es so weit: das Gebrüll des Neuankömmlings hallte durch die Flure. Der frischgebackene Vater eilte zu seiner Frau und begutachtete das Mädchen, welches von seiner Mutter mit dem Namen Lechmin Elea bedacht wurde. Magister Hamarjan ibn Hahmud konnte nach eingehender Prüfung freudig verkünden, dass die Gaben Madas auf der jungen Baroness lagen. Eine Tatsache, die ihre Mutter wohl erfreute, war sie doch einst von astralen Gaben gesegnet, ehe das Licht des Götterfürsten diese ausbrannte. Unterdessen wurde auf der Praiosburg die Regenbogenfahne gehisst, zum Zeichen dass die Herrin Tsa die Baronsfamilie mit erneutem Nachwuchs gesegnet hatte - und dieses bereits zum fünften Mal.

 Wappen Mittelreich.svg  Wappen Koenigreich Garetien.svg   Wappen Grafschaft Hartsteen.svg   Wappen Baronie Baerenau.svg   Wappen Familie Praiosburg.svg  
 Burg.svg
 
5. Tra 1036 BF
Tsas Segen für das Bärenauer Haus Ochs
Herferd der Thorwaler

Kapitel 14

Neuer Ritter zu Klingenhort berufen
Autor: IS