Storko neuer König Garetiens?

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Storko neuer König Garetiens?

Garetien. Wie unlängst bekannt wurde, sind weite Teile des garetischen Adels nicht länger bereit, ein Königreich ohne König zu dulden. So wurden in letzter Zeit vor allem in der Grafschaft Reichsforst Stimmen laut, die einen Spross des Garether Kaisergeschlechtes als neuen König Garetiens sehen wollen. Einer der wenigen hierfür noch in Frage kommenden Kandidaten ist Prinz Storko, der jüngere Bruder Kaiser Retos. Nun ist der gute Prinz auch schon im fortgeschrittenen Alter, und in der Thronfolge wäre auch zuerst seine königliche Hoheit Prinz Selindian zu nennen. Aufgrund seiner Aufgaben als derzeitiger Großfürst und wohl in Bälde neuem König Almadas, ist allerdings mit einer baldigen Krönung Selindians zum König Garetiens nicht zu rechnen. Die ehrenwerten garetischen Adligen der Bruderschaft der Pfortenritter, welche derzeit wohl vertretungsweise von seiner Hochgeboren Nimmgalf von Hirschfurten angeführt werden, haben nun im Namen seiner Hochwohlgeboren Baron Erlan von Zankenblatt einen Antrag an den neuen Reichsregenten Herzog Jast Gorsam vom Großen Flusse verfasst, in dem sie seine kaiserliche Majestät Prinz Storko von Gareth vorbehaltlich seiner Zustimmung als Interimsregenten für das Königreich Garetien vorgeschlagen haben.

Dies ist in der aktuellen Situation ein geschickter Winkelzug, denn während nur ein Kaiser oder ein Reichsbehüter einen neuen König salben lassen kann, kann ein Reichsregent sehr wohl für die Provinzen des Reiches weitere Regenten unter sich ernennen.

In wahrscheinlichen Falle von Storkos Regentschaft würde er wohl wie ein König Garetiens angesehen werden, da seine Popularität vor allem beim Volke nach wie vor sehr groß ist, wenn auch der Titel eines Königs in einem derart zerschundenem Reich wie dem unseren ein wenig an Bedeutung verloren hat. Dennoch darf man nicht vergessen, dass seine Regentschaft befristet wäre. Nicht, dass man damit rechnen müsste, dass der Herre Boron den guten Storko alsbald zu sich rufen könnte (die Zwölfe mögen es verhüten), ein Königreich, wie auch das Kaiserreich, kann nur befristet ohne einen gesalbten Herrscher bleiben. Und sobald ein solcher gefunden ist, sei es, dass unsere allseits geliebte Königen Rohaja auf wundersame Weise doch noch zurückkehre, oder dass nach Ablauf der vom Reichskongresse gesetzten Frist von sieben Jahren, für die sie als vermisst gelten soll, dann doch der junge Selindian, dann hoffentlich gereift in seinem Amte, zum neuen König Garetiens und gleichzeitig zum neuen Kaiser gekrönt werde. Möge der Herr Praios geben, dass die Mächtigen des Reiches zum Wohle aller über unser arg gebeuteltes und dennoch nach wie vor geliebtes Königreich entscheiden mögen.

Helidon Farnhem

Texte der Hauptreihe:
K53. Storko neuer König Garetiens?
Tsa 1027 BF
Storko neuer König Garetiens?
Korbronn wieder entdeckt!

Kapitel 54

Korbronn wieder entdeckt!
Autor: IBa