Nimmgalf von Hirschfurten verteidigt seinen Titel souverän

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nimmgalf von Hirschfurten verteidigt seinen Titel souverän

Erneut geht der Gesamtsieg der garetischen Turniersaison nach Leihenbutt

Garetien. „Nein, besser könnte es derzeit für uns nicht laufen!“ gab Baron Nimmgalf von Hirschfurten unserer Postilie gegenüber bekannt. Der im Volksmund als „Pfortenritter aus Leidenschaft“ bekannte Baron nahm am 30. Efferd überglücklich den großen Pokal entgegen, den ihm der garetische Turnieroberbeauftragte Bernhelm Eckstein in Eslamsgrund unter den strengen Blicken der Eslamsgrunder Gräfin überreichte. Damit geht zum zweiten Male der Gesamtsieg einer Saison nicht nur an den Leihenbutter Baron, sondern auch wieder mal an die Bruderschaft der Pfortenritter. Hochgeboren von Hirschfurten hatte es in dieser Saison allerdings schwerer, seine Führungsposition zu behaupten, da ihm aus den eigenen Reihen, namentlich in Person seiner Hochwohlgeboren Danos von Luring, Graf zu Reichsforst und Schirmherr der Pfortenritter, erbitterte Konkurrenz gemacht wurde. Am Ende siegte der Leihenbutter jedoch knapp mit acht Siegen, darunter auch auf namhaften Turnierstätten wie Puleth, Grambusch und Eslamsgrund, während der Graf sieben Siege für sich verbuchen konnte. Wir befragten Baron von Hirschfurten zu seinen Erfolgen und seinen Zukunftsperspektiven:

HF: Euer Hochgeboren, Ihr habt nun zum zweiten Male die garetische Turniersaison gewinnen können. Wie fühlt Ihr Euch nun?

NvH: Es ist einfach ein herrliches Gefühl. Überall jubeln mir die Menschen zu, und ich genieße es, mit ihnen zu feiern.

HF: Ihr seid zweifellos einer der beliebtesten Turnierstreiter Garetiens. Doch auch die anderen Provinzen haben gute Tjoster aufzubieten. Wie schätzt ihr derzeit die Konkurrenz nicht nur innerhalb Garetiens sondern auch provinzübergreifend ein?

NvH: Ich hatte bereits mehrere Gelegenheiten, mich mit den besten Turnierstreitern der Nachbarprovinzen zu messen wie zum Beispiel vorletztes Jahr in Greifenfurt und im letzten Rondra in Wehrheim, wo ich stets beachtliche Erfolge erzielen konnte. Ich denke, die garetischen Turnierstreiter müssen sich nirgendwo in Aventurien vor der Konkurrenz verstecken und können stets stolz ihre Banner wehen lassen, egal wo und gegen wen sie in die Schranken reiten.

HF: Euer Hochgeboren, was sind Eure Pläne für die Zukunft?

NvH: Ich denke, ich werde noch zwei bis drei mal in der nächsten Saison die Fahne der Pfortenritter auf diversen Schauplätzen hochhalten, dann allerdings werde ich mich mehr meiner Familie widmen, denn meine holde Gemahlin ist erneut in guter Hoffnung, und meine Kinder brauchen spätestens dann einen Vater, der regelmäßig für sie da ist. Ich hoffe, meine lieben Anhänger haben Verständnis dafür.

HF: Oh wie schade, dann werdet Ihr euch also an der kommenden Meisterschaft nicht beteiligen?

NvH: So, wie es bisher aussieht, nicht, aber noch ist das letzte Wort darüber nicht gesprochen (grinst schelmisch).

HF: Vielen Dank für das Gespräch.

Helidon Farnhem, Chefscriptor des Herolds

Texte der Hauptreihe:
K26. Nimmgalf von Hirschfurten verteidigt seinen Titel souverän
Tra 1027 BF
Nimmgalf von Hirschfurten verteidigt seinen Titel souverän
Untersuchungen der KGIA zum Einsturz der Nordtribüne

Kapitel 29

Heiratsannonce
Autor: IBa