Landedler Cordovan von und zu Praiosburg ermordet

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cordovan von und zu Praiosburg © BB

Landedler Cordovan von und zu Praiosburg ermordet!

Tsa 1034 BF, Landedlengut Praiosburg, Baronie Bärenau. Eine Reihe von Mordfällen hielt die Menschen auf der Praiosburg in Atem. Wie uns die Praiosgeweihte Hardane Praioslieb Ginsterbeck in Trauer mitteilte, wurde in dem Monat der friedfertigen Göttin mehreren Bürgern, die sich innerhalb der Wehranlage aufhielten, auf brutalste Art und Weise der Lebensatem genommen.

Der Landedle Cordovan von und zu Praiosburg nahm sich seiner Untertanen an und untersuchte in Zusammenarbeit mit der Geweihten des Sonnengottes diese mysteriösen Todesfälle. Bei eben jener Erforschung der Mordfälle wurde der Adlige in einen Hinterhalt gelockt und hinterrücks seines Lebens beraubt. Euer Gnaden Hardane Ginsterbeck ließ verlauten, dass bei em Toten ein Mädchen gestellt werden konnte, dessen Geist von einem Dämon des Gottes ohne Namen übernommen wurde.

Der Landedle wurde mittlerweile bestattet und die Leitung der Praiosburg der Edlen Turike zu Stippwitz übergangsweise durch die Baroness Iralda von Ochs überstellt. Nähere Informationen über den Zustand des Kindes und seines Verbleibes liegen der Redaktion nicht vor. Die Praiosgeweihte versicherte dessen ungeachtet glaubhaft, dass die Gefahr des Dämons gebannt sei und die innerhalb der Mauer der Praiosburg liegenden Gebäude für seine Einwohner sicher seien.

 Wappen Mittelreich.svg  Wappen Koenigreich Garetien.svg   Wappen Grafschaft Hartsteen.svg   Wappen Baronie Baerenau.svg   Wappen Familie Praiosburg.svg  
 Burg.svg 
 
Texte der Hauptreihe:
K35. Landedler Cordovan von und zu Praiosburg ermordet
17. Tsa 1035 BF
Landedler Cordovan von und zu Praiosburg ermordet
Vergiftete Rosen fordern zwei Tote

Kapitel 35

Von Raubrittern und maskierten Phexjüngern