Harte Kontrollen und Turminspektionen

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Perricum, Brendiltal, Winter /Frühling 1036 BF

Kurzmeldung: Nach dem teilweisen Einsturz der Burg Angareth am Arvepass und dessen Folgen (wir berichteten), hört man aus Brendiltal von verschärften Kontrollen bei Wissenschaftlern, Nandus-Jüngern und ähnlich ausgerichteten Besuchern des Landstriches in Südperricum, wovon es dort freilich derer nicht viele gibt, zum Glück der Betroffenen. So hört man von Schikane und harter Herangehensweise, für die sich der berüchtigte „Bluthund“ des Barons, Alrik von Korbrunn, im Namen des Barons selbst verantwortlich zeigt. Auf Anfrage wurden wir mit harschen Worten abgewiesen und auf den drohenden Ablauf des Haffaxschen Ultimatums hingewiesen, weswegen man keine Ablenkungen solcher praiosunwürdigen Art hinnehmen könnte. Unser Berichterstatter schwört aber, sich seine Blessuren von diesem Besuch anderweitig zugezogen zu haben. Des Weiteren hört man immer wieder von der sich rüstenden Küstenwache des Barons (wir berichteten), zu deren Zweck bereits erwähnter Bluthund einige (angeblich altnebachotische) Spähtürmchen an der Küste inspiziert haben soll.

Alrik Hahnentritt

29. Fir 1036 BF
Harte Kontrollen und Turminspektionen
Brunis Bunter Bilderbogen Ausgabe 38

Kapitel 25

Unfall weiter ungeklärt
Autor: JC