Handelskontor öffnet seine Pforten

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine neue Filiale der Gebrüder Stippwitz in der Stadt Bärenau!

Baronie Bärenau im Boron 1034 BF: In dem restaurierten und alten Glanz der Eslamidenzeit erscheinenden Gebäude am Rande des Marktplatzes der Stadt Bärenau, welches einst der in den Kriegswirren untergegangenen Weinkellerei Anshold Rebenfold gehörte, wurde im Boron 1034 BF ein neues Geschäftskontor eröffnet.

Unter der Leitung des vor kurzem unter nebulösen Umständen ernannten Stadtvogtes Roban Albertin zu Stippwitz, dem gute Beziehungen zu der zurzeit herrschenden Adligen der Baroness Iralda von Ochs auf der Bärenau nachgesagt werden, hat das Handelshaus Gebrüder Stippwitz seine jüngste Filiale gegründet und trägt somit seinen Teil zum Wiederaufbau der Stadt bei.

Doch ganz ohne Eigennutz ist dieses Vorhaben nicht zu werten, denn gleichfalls erfreuen sich die Koscher Händler über die Nähe zur Reichsstraße und Kaiserstadt, die für ihre gut florierenden phexgefälligen Geschäfte sicherlich von Vorteil ist.