Gedenktag in Hartsteen

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gedenktag in Hartsteen

Hartsteen. Vor 1000 Götterläufen am 21. EFFerd starb Serapha Rondrigunde. Die Kämpferin aus dem Grangorschen stritt erfolgreich an Seite Rauls gegen Bosparan und wurde dafür fürstlich belohnt, indem der neue Kaiser des Mittelreiches ihr ein Gebiet nordöstlich von Gareth als Lehen gab, welches in etwa dem Gebiet der heutigen Grafschaft Hartsteen entspricht. Den Namen dieser alten Grafschaft ist längst vergessen, die Frau aber, die durch einen Kometeneinschlag in ihrem Turm am Darpat starb, wird noch heute in der Grafschaft verehrt, nannte sich ihre Tochter doch fortan Ismelde Madatreu Hartsteen.

Gräfin Thuronia von Quintian-Quandt hat deswegen den Befehl erlassen, dass „kein Bauer ernte, kein Tischler hoble und kein Dieb stehle“ im Angedenken an die erste Gräfin von Hartsteen. Thuronias Erlass wird weithin als kleiner Schritt zur Aussöhnung mit dem Geschlecht derer von Hartsteen bewertet.

 Wappen Mittelreich.svg  Wappen Koenigreich Garetien.svg   Wappen Grafschaft Hartsteen.svg   Wappen Reichsstadt Hartsteen.svg  
 Reichsstadt.svg 
 
Texte der Hauptreihe:
K18. Gedenktag in Hartsteen
Autor: Hartsteen