Erstes Konzil zu Thuranx erhält Haus in der Kaiserlichen Alriksmark

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
1. Konzil zu Thuranx

Ihro Edelhochgeboren Burggräfin Ginaya von Luring-Gareth, Lehnsherrin der Kaiserlichen Alriksmark, bedachte das 1. Konzil zu Thuranx mit einem großzügigen Geschenk: Dem Concilium, welches sich gebildet hat, dem Daimonenmeister und seinen Schergen zu trotzen, und auch nun, da er vernichtet ist, dem schändlichen Treiben seiner Erben nicht tatenlos zusehen wird, ward ein Haus nebst Verwalter überlassen, um einen Anlaufpunkt für seine Mitglieder nicht nur im fernen Nostria zu haben, sondern auch im Herzen des Reiches. Dem ehrenwerten Konzil, das bereits erfolgreich und schlagkräftig beim Drachensteinturnier zu Ebelried gehandelt hat, gehören Magier aller drei Gilden, Geweihte der Zwölfe, nichtgildenmagische und nichtmagische Mitglieder an. Wem dies Sorgen bereiten sollte, dem sei geraten, sich zunächst kundig zu machen. Denn das Concilium steht im Schulterschluss mit dem Ordo Defensores Lecturia, und dies ist nicht bloß auf die Tatsache zurückzuführen, dass einige Personen Mitglied in beiden respektablen Zusammenschlüssen sind.

So mögen die Herrin Hesinde und ihre elf Geschwister das Wirken des 1. Konzils zu Thuranx schützen, so dass ein jeder, ob Baron oder Bauer, gewiss sei, dass ihm dort Unterstützung magischer Art, sofern seine Anfrage der göttlichen Ordnung nicht zuwider ist, zuteil wird.

 Wappen Mittelreich.svg  Wappen Koenigreich Garetien.svg   Wappen Kaisermark Gareth.svg   Wappen Kaiserlich Alriksmark.svg   Wappen Stadt Alrikshain.svg  
 Stadt.svg
 
Texte der Hauptreihe:
K13. Erstes Konzil zu Thuranx erhält Haus in der Kaiserlichen Alriksmark
19. Eff 1022 BF
Erstes Konzil zu Thuranx erhält Haus in der Kaiserlichen Alriksmark
Daimonen bei den Allaventurischen Immanmeisterschaften

Kapitel 13

Piraten am Großen Fluss?
Autor: Andrea P.