Ein neuer Junker zu Boronshof?

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein neuer Junker zu Boronshof?

Bereits geraume Zeit ist es her, dass Junker Helmbrecht von Boronshof sich nach dem Greifenfurter Kriegsrat auf den Weg gemacht hat, heimwärts zu reisen. Nach Aussage einer Torwache ist er dabei zumindest in Gesellschaft des neuen Barons von Orkenwall gewesen. Doch obwohl ihn selbst der Weg nach Finsterrode, um Genzmer von Radulfshausen beim Umzug zu helfen, nur wenige Meilen an Boronshof vorbeigeführt haben dürfte, ist er daselbst nicht aufgetaucht.

In dieser schwierigen Zeit ist eine längere Abwesenheit des Vasallen besonders problematisch - und de facto war der Junker von Boronshof seit seiner Abreise zum Fest der Freuden nicht mehr auf seinem Gute. Daher hat sich gerüchtehalber der Bruder des Junkers, Answin von Boronshof, der das Gut zur Zeit auch verwaltet, bereits an die Markgräfin gewandt. Welcher Art dessen Bitte gewesen ist und ob es neue Informationen zum Verbleib des (alten?) Junkers gibt, ist auch mit leider nicht bekannt

Etnit Leikredef, (ehemaliger?) Schreiber auf Gut Boronshof

Texte der Hauptreihe:
K57. Ein neuer Junker zu Boronshof?
Autor: M. Mesing