Die Krise als Anfang der Katastrophe

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Perricum, Rondra bis Rahja 1039 BF – Ein später Nachruf muss die Einleitung für diesen Bericht sein. Eslam von Brendiltal, Baron von Brendiltal, Fürst des Stammes der Bahr ai Danal und Al’Shuar (Anm. der Red.: Bannerherr) der Nebachoten ist tot. Im Rondra 1039 BF feige ermordet durch die Häscher des nunmehr untergegangenen Schattenmarschalls Helme Haffax, dessen Angriff auf Perricum der berüchtigte Nebachote schon seit geraumer Zeit – allein auf weiter Flur - vorhersagte.

So war sein Tod wohl auch ein strategischer Zug, da der Brendiltaler als Einziger die zuletzt wackelige Einheit der Nebachoten aufrecht erhielt und als ihr Bannerherr mehrere tausend Krieger hinter sich vereinte, die allesamt nicht mit auf den Feldzug der Kaiserin zogen.

Ein schweres Hindernis für den Erzverräter und so musste der gefürchtete Baron weichen. Was eine enorme Kettenreaktion nach sich zog. Schwelende Konflikte innerhalb der Perricumer Tulamiden brachen sich nun hervor. Schon bald waren die Geschwisterstämme innerlich zerstritten, teils sogar gespalten und führten in einigen Gegenden erbitterte Kämpfe unter einander. Besonders schwer traf der Konflikt, in den sogar der exilierte, nun verstorbene Reichsverräter Hamar Cherk’avar involviert war, dabei die Baronie Eslams, und deren Nachbarbaronie Haselhain.

Erst das späte, aber letztlich konsequente Eingreifen durch des Markgrafens Administration lies den Konflikt wieder abschwellen und brachte die Situation unter Kontrolle. Als Konsequenz wurde die Baronie Brendiltal vorläufig in zwei Vogteien geteilt und das Junkertum Gaulsfurt Haselhain entzogen und auf weiteres der Baronie Gnitzenkuhl zugesprochen. Die Wort- und Gefechtsführer wurden hart ermahnt, aber nicht ihren Würden enthoben, da man so kurz vor dem Haffax-Feldzug weitere Ausschreitungen durch die traditionell streitlustigen Nebachoten verhindern wollte. Doch blieben die Nebachoten zerstritten, was ein Fest bei Neumühlen richten sollte, welches aber, anlässlich dessen, nur kläglich besucht war und durch die Invasion Haffax‘ gestört wurde. Was so nun die Prophezeiungen es ermordeten Brendiltaler Barons wahr werden ließ, wie wir nun alle wissen.