Des Herolds neue Presse

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Des Herolds neue Presse

Dem geneigten Leser wird es nicht entgangen sein: Die letzten Ausgaben unserer Postille erschienen verspätet. Doch nicht die Botenreiter vom Garether Kurierdienst (GKD) tragen die Schuld für die verspätete Zustellung. Im Gegenteil, ihnen gebührt höchstes Lob, denn trotz des mangelhaften Zustandes vieler Straßen im Reich, bringen sie den Herold stets zuverlässig und auf schnellstem Wege an die Höfe der Edlen und in Häuser der Bürgersleut.

Verehrter Leser, der Herold bedauert es außerordentlich, dass die Schuld für die verspätete Zustellung in unserem Hause zu suchen ist. Unsere Druckerpresse, die uns in den vergangenen Jahren gute Dienste leistete, bereitete uns in letzter Zeit immer häufiger Probleme. Fast war es, als hätte ein Kobold in der Presse sein neues Zuhause gefunden. Mal versagte die Mechanik, und verklemmte den Druckstempel derart in seinem Gewinde, dass sich dieser selbst unter großen Mühen weder nach oben noch nach unten bewegen ließ. Ein anderes Mal verrutschten die Setzvorlagen und erzeugten ein verschmiertes Druckbild. Eine Druckerpresse, so sei dem Leser versichert, kennt noch vielerlei mehr Möglichkeiten, ihren Dienst zu verweigern.

Es ist nicht zuletzt ein Verdienst unseres Druckmeisters Hergan Treppelfurt, dass die letzten Ausgaben unserer Postille überhaupt erschienen. Mit seinem Geschick gelang es ihm, der „widerspenstigen Alrike“, wie Hergan unsere Presse oft nannte, letztlich doch die gewünschten Blätter zu entlocken.

Längst schon war es an der Zeit, unserer die Jahre gekommenen „Alrike“ den verdienten Ruhestand zu gönnen und an ihrer Statt eine neue Druckerpresse anzuschaffen. Doch eine neue Presse kosten eine stattliche Anzahl Dukaten, und so verschob der Herold die Investition das ein um das andere Mal. Dass Ihr, verehrter Leser, diese Ausgabe unserer Postille in den Händen haltet, ist einer überaus großzügigen Zuwendung des Bankhauses Golbinger und Sohn zu verdanken. Mit dem Gold von Frau Golbinger war es uns möglich, eine neue Druckerpresse zu erwerben. Am 25. Tag des Mondes der Rahja wurde sie feierlich durch Tsaron Arenberg, einem Geweihten der jungen Göttin, eingesegnet.

Seit diesem Tag ist es im Druckhaus des Herolds ein wenig eng geworden, denn Hergan brachte es nicht über das Herz, sich endgültig von seiner Alrike zu trennen. So besitzt der Herold nun zwei Druckerpressen und wie es scheint hat Meister Hergan Treppelfurt der Neuen ebenfalls schon einen Namen gegeben: Treumine.

Adrain Jaradon

 Wappen Mittelreich.svg  Wappen Koenigreich Garetien.svg   Wappen Kaisermark Gareth.svg   Reichsstadt.svg  
 Reichsstadt.svg 
 
Texte der Hauptreihe:
K61. Des Herolds neue Presse
25. Rah 1026 BF
Des Herolds neue Presse
Ein Wort zum Geleit

Kapitel 61

Hippodrom in zwiefachen Flammen
Autor: Anjor