„Kaiser Reto will es!“ – Immanbanner Gareth Garetischer Immanmeister

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

„Kaiser Reto will es!“ – Immanbanner Gareth Garetischer Immanmeister

Rebellen von Gareth verlieren gegen Söldnerhaufen aus Vierok und scheiden vorzeitig aus

Gareth. In der ersten Woche des Perainemondes 34 Hal fanden im Immanstadion von Gareth die Ausscheidungsspiele der Garetisch-Darpatischen Immanmeisterschaft statt. Die drei besten Mannschaften sollten sich dabei für die Allaventurische Immanmeisterschaft im Travia 35 Hal qualifizie-ren, die in Andergast ausgetragen wird.

Da in der Nachbarprovinz Darpatien die fürstliche Kanzlei ein Immanverbot ausgesprochen hatte, fand das Turnier ohne die starken Mannschaften aus Rommilys und die Provinzmannschaft aus Zwerch statt. Die Spieler von Kaiserstolz Wehrheim waren als Soldaten der Kaiserlichen Armee überhaupt unabkömmlich. Dass das Turnier nicht eine reine Garetische Immanmeisterschaft wurde, war einer List des Barons von Gallys zu verdanken, der einfach ein halbes Banner „Geleitschutz“ mit nach Gareth gebracht hatte.

Dort trafen dessen Wilde Eber im ersten Spiel der Kaiser-Reto-Gruppe auf die bis dato fast unbekannte Söldnerfünfzehn Soldateska Vierok, die sie nach zweistündigem hartem Ringen nur knapp besiegen konnte. Dass die Vieroker was von Imman verstanden hatten sie im ersten Spiel gezeigt, doch bis in den Elfenbeinturm der Rebellen war dies offenbar noch nicht vorgedrungen. Prompt wurden die überheblichen Rebellen im zweiten Gruppenspiel von einer hart spielten Söldnertruppe auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Einige Übungslektionen mehr in den vergangenen vier Jahren hätten den Rebellen sicher gut getan. Gegen die Wilden Eber ging es für die Rebellen dann beinahe schon um Kopf und Kragen, auf jeden Fall aber um die Ehre. Auch die Eber kämpften mit aller Kraft um den Sieg denn für sie lag noch der Gruppensieg drin. In einem hartumkämpften Spiel konnten die Rebellen zwar den Sieg erringen, den blamablen letzten Tabellenrang aber nicht mehr abgeben. Sieger in der Kaiser-Reto-Gruppe wurde überraschend die Soldateska Vierok.

In der Kaiser-Hal-Gruppe versuchten die Streuner von Garetia Gareth bereits zum fünften Mal, ei-nen Sieg an einer AIM-Vorrunde zu erringen doch auch im fünfzehnten Spiel gelang ihnen dies nicht. Das KIB „Triumph“ Perricum, das nach den Katastrophen im Krieg gegen den Bethanier auf-gelöst worden war, war vom Oberkommando der Kaiserlichen Perlenmeerflotte zur Abwechslung und Förderung der Moral der Matrosen wieder aufgestellt worden und siegte im ersten Spiel seit sieben Jahren verdient. Das zweite Gruppenspiel brachte dann den von vielen mit Spannung erwartete Vergleich der beiden Immanbanner aus Gareth und Perricum um den inoffiziellen Titel des Militär-Imman-Meisters. Nach einer langweiligen ersten Halbzeit die von Abwarten und Taktik geprägt war zeigte sich in einer besseren zweiten Halbzeit das Immanbanner Gareth als die Stärkere zweier guter Immanfünfzehnen. Einen harten Kampf musste das Immanbanner aber im Spiel gegen die Gassenimmanspieler aus dem Südquartier ausfechten, ehe der Gruppensieg errungen war. Ein Grossteil der Zuschauer im überfüllten Immanstadion peitschte ihre Garetia nach vorne Eine starke Immanbanner-Abwehr um Weibel Hauke Ehrmann und seine schwache Torsteherin brachte die Streunermannschaft aber einmal mehr um den möglichen Sieg.

Im Spiel um den dritten Startplatz an der AIM-Endrunde in Andergast ließ das KIB den Wilden Ebern keine Chance und nimmt somit nach diesem „Triumph“ zum ersten mal seit 22 Hal, als man als amtierender allaventurischer Meister selber Gastgeber war wieder an einer Endrunde teil, sofern die militärische Lage zur See die Reise nach Andergast erlauben sollte. Im Endspiel traf das Immanbanner Gareth auf die Soldateska und dort zeigte sich die defensive Disziplin des Immanbanners der harten Offensive der Söldner überlegen. Die Außenseiter verkauften sich besser als von vielen erwartet, doch den dritten Meistertitel des Immanbanners konnten sie zu keinem Zeitpunkt gefährden.

Die Ergebnisse in Garetien und Darpatien (3 AIM-Teilnehmer):

Wilde Eber von Gallys vs. Soldateska Vierok: 19 zu 17

Soldateska Vierok vs. Rebellen von Gareth: 22 zu 14

Rebellen von Gareth vs. Wilde Eber von Gallys: 16 zu 15

  • 1. Soldateska Vierok 1 – 1 39 – 33 (+6)
  • 2. Wilde Eber von Gallys 1 – 1 34 – 33 (+1)
  • 3. Rebellen von Gareth 1 – 1 30 – 37 (-7)

Garetia Gareth vs KIB „Triumph“ Perricum 6 zu 9

KIB „Triumph“ Perricum vs Immanbanner Gareth 5 zu 12

Immanbanner Gareth vs Garetia Gareth 17 zu 16 GT

  • 1. Immanbanner Gareth 2 – 0 29 – 21 (+8)
  • 2. KIB „Triumph“ Perricum 1 – 1 14 – 18 (-4)
  • 3. Garetia Gareth 0 – 2 22 – 26 (-4)

Wilde Eber von Gallys vs KIB „Triumph“ Perricum 0 zu 15

Immanbanner Gareth vs Soldateska Vierok 8 zu 4

Die Immanmeister von Garetien und Darpatien:

  • 19 Hal --- (kein Endspiel Rebellen von Gareth gegen Darpatia Rommilys)
  • 20 Hal KIB "Triumph" Perricum
  • 21 Hal KIB "Triumph" Perricum (2. Titel)
  • 22 Hal Falken von Rommilys
  • 23/24 Hal Immanbanner Gareth
  • 25/26 Hal Immanbanner Gareth (2)
  • 27/28 Hal Darpatia Rommilys
  • 29/30 Hal Rebellen von Gareth
  • 34/35 Hal Immanbanner Gareth (3)
Texte der Hauptreihe:
K66. Immanbanner Gareth Garetischer Immanmeister
Per 1027 BF
Immanbanner Gareth Garetischer Immanmeister
„Donner“ rollt über Greifenfurt und Weiden

Kapitel 69

Grundlinien der Politik in Garetien
Autor: F. Zemp