Stadt Schmalfurt an der Ange

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

In aller Kürze:

Dorf.svg   Dorf.svg   Burg.svg   Dorf.svg   Stadt.svg   Dorf.svg   Wappen Gut Dreihuegeln.svg   
Politik:
Obrigkeit:
Einwohner:
300
Militär:
Truppen:
1 Halbbanner Grenzjäger (etwa 20 Mann)
Infrastruktur:
Schreine:
Rondra (auf der Burg), Travia
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Gre-I-18(Heg)
Tempel.svg   

Schmalfurt ist Sitz des Barons von Nardesfeld. Es liegt an der Furt über die Ange in den Kosch. Der Schrein in der Burg wird durch einen alten Geweihten betreut. Es gibt einige Handwerker und eine kleine Herberge. Wichtige Produkte sind Roggen, Gerste, Bögen und Pfeile. Der Ort ist Stapelplatz mit einer Anlegestelle für flache Flußschiffe.

Schmalfurt

Burg und Dorf Schmalfurt um 1030 BF© ma

Die größte Ortschaft liegt an der Stelle, wo die Ange mit den wenigsten Schwierigkeiten überquert werden kann. Hier fließt der Fluß durch zwei Nebenarme, so daß er auch im Hauptbett langsam und seicht ist. Nur wenige Meilen entfernt liegt auf Koscher Seite bereits der Weiler Rondrasdank, von dem gelegentlich Reisende aufbrechen, um nach Greifenfurt einzureisen. Über die Sicherheit und den Furtzoll wacht der Furtwart, der gegebenenfalls auch gegen Silber mit einem robusten Ochsengespann behilflich sein kann. Der Ort hat rund dreihundert Einwohner, darunter einige Handwerkerfamilien. Damit ist er der wirtschaftliche Mittelpunkt der Baronie. Diese Bedeutung wird auch dadurch unterstrichen, daß der Treidelpfad am Schmalfurter Stapelplatz endet, eine Rechtslage, die vor allem die Saibelklammer gern geändert sehen würden. Hier in Schmalfurt findet der Reisende auch eine stattliche Herberge, die vor allem für ihre Fischgerichte bekannt ist. Spezialität schlechthin ist die Bachforelle in verschiedenen Variationen. Auch findet man hier einen der seltenen Tempel des Efferd. Über dem Ort thront die Burg. Hier geht der Baron seinen Amtsgeschäften nach, hier findet auch die Bevölkerung in der Not Zuflucht.

In Abwesenheit des Barons steht der Vogt dem Dorfe vor, der gleichzeitig Hauptmann der Nardesfelder Grenzjäger ist.