Markt Tsanau

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Neueste Briefspieltexte:
Politik:
Obrigkeit:
Einwohner:
250
Infrastruktur:
Schreine:
Praios, Travia, Phex, Peraine
Gasthäuser:
Herberge ‚Praiosruh’, Herberge ‚Mutter Peraines gute Stube’, Herberge ‚Auenblick’
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Kennziffer:
Gre-I-14-1-2(Heg)

Das Dorf Tsanau

Dort wo sich die Straßen aus Greifenfurt und Königsgau in Kressenburg treffen, liegt das Dorf Tsanau. Der Ort profitiert sehr von den südlichen Ausläufern der Kieselbachauen und hat die fruchtbarsten Böden der Baronie. Ein Großteil der Einwohner ist dann auch auf den Äckern im Westen der Stadt beschäftigt. Zudem gibt es im Dorf einen großen Marktplatz, ein Zollhaus und einige Lagerhäuser. Immerhin wird der größte Teil des für die Ernährung Kressenburgs benötigten Mehls in Tsanau gewonnen, während die Handwerkswaren hier vor ihrem Transport nach Greifenfurt zwischengelagert werden. Im Dorf herrscht ein ständiges Kommen und Gehen der Händler. Alleine drei Gasthäuser guter Qualität warten darauf müde Reisende und Händler zu beherbergen.

Etwa eine halbe Meile nörlich des Dorfes fließt der Kieselbach entlang. An der Brücke, mit welcher die Straße nach Greifenfurt das Gewässer überspannt, steht seit vielen Generationen eine Wassermühle und ein großes Fachwerkhaus mit steinernen Grundmauern. Es heißt, der Müller sei nach dem Baron der reichste Mann in der ganzen Baronie, wird doch über die Hälfte des Korns der Baronie in dieser Mühle zu Mehl verarbeitet. Auf jeden Fall ist der alte Perainfried Flussmüller der wohlhabenste und einflussreichste Mann in Tsanau und hat zudem das Amt des Dorfschulzen inne.