Anshold Kieselholmer

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol Tsa-Kirche.svg 4. Nam 988 BF - Symbol Boron-Kirche.svg 4. Nam 991 BF
Häuser/Familien

Wappen Familie Kieselholm.svg   

Lehen/Ämter

(keine)

Orden/Kirchen/Bünde

(keine)

Neueste Briefspieltexte:
Stand und Lehen:
Stand:
Bürgerlich
Daten:
Alter:
3 Jahre
Tsatag:
4. Nam 988 BF
Geburtshoroskop:
Ucuri, Kor, Simia, Sternenleere
Borontag:
4. Nam 991 BF
Familie:
Geschwister:
Korvan (Halbbruder,Symbol Tsa-Kirche.svg17. Bor 986 BF), Anshold (Symbol Tsa-Kirche.svg4. Nam 988 BF-Symbol Boron-Kirche.svg4. Nam 991 BF), Phexlieb (Halbschwester,Symbol Tsa-Kirche.svg28. Phe 990 BF), Rondger (Halbbruder,Symbol Tsa-Kirche.svg12. Ron 992 BF), Madalieb (Halbschwester,Symbol Tsa-Kirche.svg30. Hes 995 BF), Praiomel (Halbbruder,Symbol Tsa-Kirche.svg998 BF)
Briefspiel:
Ansprechpartner:
unbespielt
Meisterinformationen (markieren zum Anzeigen):

Anshold war wie seine Geschwister ein Kind Phexians mit Baronin Myrialde von Kressenburg. Wegen seines unheilvollen Geburtsdatums wurde er, anders als seine Geschwister nicht in eine Kressenburger Bürgerfamilie gegeben, sondern zu einigen Köhlern am Rande des Reichsforstes.

An seinem 3. Tsatag verschwand der kleine Anshold während der Namenlosen Tage im Reichsforst und wurde nach kurzer Suche für tot erklärt. Tatsächlich wurde er von einem dunklen Druiden geraubt, der die bis dahin unentdeckte magische Begabung des Jungen förderte und ihn als seinen Schüler ausbildete.

Mit der Zeit entwickelte der Junge einen unbändigen Hass auf seinen Vater Phexian, der ihn verstoßen hatte. Jahre später entführte Anshold seinen ebenfalls magiebgabten Neffen Travian und begann mit ihm als Schüler die Familie seines Vaters zu terrorisieren. Dies trieb er solange, bis die Kieselholmer mit Hilfe des Barons und der Praios-Kirche im Rahja 1032 BF zur Jagd auf ihn riefen. Während Travian letztlich entkommen konnte und bei einem anderen Druiden Unterschlupf fand, wurde Anshold von seinen Anverwandten zur Strecke gebracht und getötet.