Wolfaran und Leonora - Erlans gutes Herz

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herzogtum Nordmarken, Elenvina, Mitte Ingerimm 1042 BF

Erlan von Sindelsaum war nach Elenvina gekommen um einige geschäftliche Dinge zu regeln. Gemeinsam mit seiner Knappin Leonora von Ochs und einigen weiteren Bediensteten hatte er eine angenehme Flussschifffahrt den Großen Fluss herunter unternommen.

Kaum in Elenvina angekommen, hatte ihn aber auch schon bald Leonoras Bruder, Wolfaran und seines Zeichens Kanzleirat für Eich- und Wägwesen zu einem Gespräch gebeten. Der beiden Mutter ging es nicht gut und er, Wolfaran wollte nach Perricum um sich um sie zu kümmern. Sie, Leonora sollte seinen Posten in der Kanzlei übernehmen um ihm, Wolfaran den Gang nach Perricum zu ermöglichen.

Ganz schön ambitioniert die Ochsen. Zu all dem benötigten sie freilich ihn, Erlan, denn Leonora war noch immer seine Knappin, aber mittlerweile immerhin sieben Jahren in seinen Diensten. Er hatte eigentlich vorgehabt das Mädchen noch eine Weile an seiner Seite zu behalten, denn sie war ihm ans Herz gewachsen und hatte es in letzter Zeit nicht leicht gehabt. Sie hatte einen Mann heiraten müssen, mit dem sie nicht auskam und hatte ihr Neugeborenes Kind kurz nach der Entbindung zu ihm schicken müssen.

Erlan war also geneigt das Anliegen der Ochsen abzulehnen, denn ein paar Jahre im ruhigen Hügelland würden ihr sicher gut tun. Er bat sich also Bedenkzeit aus. Beim herausgehen lief ihm ein junger Spund in die Arme, der sich als Alrik Herdan von Ruchin vorstellte und Leonora anlächelte als ob sie die schönste Frau auf dem Derenrund sei und auch sie grinste ihn an wie ein Honigkuchenpferd. War das der gleiche Alrik Herdan der ihr immer wieder geschrieben hatte? Erlan ging langsam ein Licht auf. Daher wehte also der Wind.

Vielleicht war Elenvina also doch nicht so schlecht für sie. Es war wohl Zeit ein neues Kapitel aufzuschlagen. Jetzt galt es also nur noch einen Rondrakaplan zu finden.