Wenn das Rudel tollt - Ritter Rukus Rabicum reitet reichlich reudig

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Baronie Haselhain, Travia 1042 BF - Ob es schlicht am Alter oder am langen Ritt lag, den er von der fernen "Grafenhochzeit" im Kosch bis zum Vorabend der Turney zurück legen musste oder an der großen Last die auf seinen Schultern gelegen haben muss, ist letztlich nicht auszumachen. Fest steht, der vielleicht einizige Vorzeigeturnierritter der Perricumer Lande, wurde eben diesem Ruf auf der umstrittenen Turney in Haselhain in keinster Weise gerecht. Denn schon früh musste sich der Erste Ritter der Markgrafschaft und Junker in Haselhain dem Ritter und Lebemann Merdred von Quittenstein geschlagen geben, obwohl dieser wohl nie die technischen Qualitäten des Rabicumers innehatte und auch eigentlich seine besten Tage schon hinter sich weiss. Vielleicht beflügelte den Mann aber auch eben dies, es nochmal allen beweisen zu wollen und/oder auch der "ewige" Zwist zwischen den Familien Rabicum und Quittenstein, wobei gerade Ritter Rukus sich dort stets neutral gab, seiner Rolle als Repräsentant der Markgrafschaft gerecht werdend. Und auch wenn der Sieg denkbar knapp war, war es dennoch eine absolute Überraschung und vielleicht auch die Gelegenheit dem Rest Großgaretiens endlich zu beweisen, dass auch wir Perricumer tjosten können. Denn auch wenn Merdred nach dem Sieg gegen den Ritter Rukus - eigentlich ein Garant für viele Siege im Perricumer Land - noch kleinere Achtungserfolge einfahren konnte, mit den ganz großen Gästen der sog. und für einige befremdlichen Haselhainschen Rudelturney hätte es wohl nur Rukus von Rabicum in Bestform aufnehmen können, die er aber an diesem Tage ganz sicher nicht an den Tag legte. Oder eben dessen Neffe Welferich, der dem Turnier allerdings fern blieb, gar die Sinnhaftig- und Ritterlichkeit eines Turnier in diesen Landen in Frage stellte, trotz der hohen Gäste.

Sein Onkel, hier wieder ganz der Erste Ritte seiner Erlaucht und dem Gast und ritterlichen Symbol Prinz Sigman gerecht werdend, ließ sich die Schmach eines so frühen Ausscheidens allerdings nicht anmerken und verbeugte sich tief und respektvoll vor seinem Kontrahenten, wie es sich für einen ehrvollen Ritter und Verlierer gehört, wie man es sonst auch gerne von anderen Flegeln hier erwarten wollte.

Ganz kalt ließ es Ritter Rukus doch letztlich anscheinend nicht und so kündigte er zu später Stunde an, dafür die nächste Turniersaison in Perricum als Sieger anführen zu wollen.

 Wappen Mittelreich.svg  Wappen Markgrafschaft Perricum.svg  
 Wappen Baronie Haselhain.svg
 
Texte der Hauptreihe:
K4. Ritter Rukus Rabicum reitet reichlich reudig
26. Tra 1042 BF
Ritter Rukus Rabicum reitet reichlich reudig
Die Rudelturney

Kapitel 4

Rote Hand
Autor: Jan