Trisdhans Furcht - Verschnupfter Ochse

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Liebste Iralda,
 
 
 
 
Ich kann Dein Handeln nachvollziehen und bin erfreut, Trisdhan in Sicherheit zu wissen.

Ich komme jedoch nicht umher, eine Ermahnung auszusprechen.

Wir hatten noch im Peraine letzten Götterlaufes diese Problematik diskutiert. Gegen meinen Wunsch, wolltest Du den Verpflichtungen nachkommen, die Du mit Baron Debrek vor seinem Tod vereinbart hattest.

Uns war damals schon bewusst, dass Zweiflingen eine heißes Pflaster ist. Bedenke die Todesfälle der letzten Zeit und den ganzen Zwist innerhalb der Familie.

Ich muss noch einmal den Finger in die Wunde legen, verzeih mir. Aber ich kann nur jedem anempfehlen, niemanden in die Obhut der Zweifelfelser zu geben, solange dort nicht wieder klare Verhältnisse herrschen. Steuern in ruhiges Fahrwasser nennen es die Schiffer auf den Efferdstränen.

Dass wir Trisdhan jetzt kurz nach Beginn der Pagenzeit wieder heimholen, ist zwar gut für den Jungen, aber nicht förderlich für die bis dahin guten Beziehungen zur Familie Zweifelfels. Mit dieser Handlung haben wir sie in Ihrer Ehre gekränkt.

Bitte wäge Deine nächsten Bündnisse besser ab. Ich möchte einen solchen Affront nicht noch einmal erzeugen.

Auch wenn die Familie Zweifelfels sich im ungeordneten Chaos befindet, ist es immer noch eine ehrbare, alte garetische Familie. Wir werden nun daran arbeiten müssen, das Verhältnis wieder zu kitten.
 
 
 
 
Hochachtungsvoll,

Leobrecht von Ochs Oberhaupt des Haus Ochs

Gegeben im Rondra 1042 nach Bosparans Falle auf den Efferdstränen
 Wappen Mittelreich.svg  Wappen Koenigreich Garetien.svg   Wappen Grafschaft Waldstein.svg  
 Wappen Baronie Zweiflingen.svg
  Wappen Markgrafschaft Perricum.svg  
 Wappen Kaiserlich Efferdstraene.svg
 
30. Ron 1041 BF
Verschnupfter Ochse

Kapitel 1

Angsterfüllt auf Burg Zweiflingen
Autor: Treumunde