Träume von Korgond - Hadrumirs Traum

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Relief von Korgond.jpg

Du stehst in den Verliesen von Burg Ebenhain. In schweren Eisenketten wird ein in schwarzen Gewändern gekleideter Mann von acht deiner treuesten Soldaten in die Folterkammer geführt. Direkt von der Krone hast du den Auftrag bekommen, eine Antwort auf eine sehr wichtige Frage von diesem Mann zu bekommen. Aber du kannst dich beim besten Bemühen nicht mehr erinnern, wie diese Frage lautet. Alle Augen deiner Soldaten ruhen auf dir und warten, dass du mit dem Verhör beginnst.

Du zeigst dem Mann im Beisein deiner Soldaten die Folterwerkzeuge, lange seltsam geformte Zangen und silberne Metallnadeln. Der Mann zeigt keine Regung und gibt dir keine Antwort. Du erhitzt einen Eisenstab in einem Kohlenbecken, in dem purpurne Glut liegt. Der Stab leuchtet grell und du drückst das heiße Eisen in das regungslose Gesicht. Der Mann schreit ein wenig und nicht sehr laut, und er gibt dir keine Antwort. Du reißt ihm mit einer riesenhaften Zange alle Fingernägel heraus, er gibt dir keine Antwort.

Dann stehst du allein in dem dunklen Verlies. Du willst den Mann in seine Zelle bringen, aber er ist verschwunden. Ein Geräusch hinter dir erschreckt dich und du läufst in einen Tunnel, der grob in die Felswand geschlagen ist. Hinter dir hörst du rasche Fußschritte näher kommen. Dann steht der schwarze Mann direkt vor dir und schlägt dich zu Boden. Während er dich auf den Boden niederringt und mit kräftigen Händen deine Kehle zudrückt, röchelst du die Antwort auf die wichtige vergessene Frage: »Korgond

Dann erwachst du. Du weißt, dass dieser Traum sich von allen deiner anderen Träume unterscheidet, denn du vergisst ihn nicht. Auch nach Stunden, ja am nächsten Tag noch, ist das Traumbild so klar vor dir wie eine echte Erinnerung.