Stellungnahme zum Massaker aus Syrrenholt

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eines muß uns allen bewußt sein:

Nach den Geschehnissen zu Mühlingen wird sich der garetische Adel äußerst scharfen Anfeindungen seitens der anderen Provinzen erwehren müssen. Um die Stärke und die Einheit Garetiens zu demonstrieren, sollten wir uns jetzt nicht gegenseitig zerfleischen sondern wir alle - auch jene, die das sogenannte Massaker selber kritisieren - geschlossen auftreten und aufrecht und stolz die Geschehnisse als unabwendbaren Vorfall bezeichnen, infolge dessen nicht nur der garetische Untertan erkennt, wie die Weltenordnung beschaffen ist, sondern auch die aufmüpfigen Untertanen in den übrigen Provinzen des Reiches. Wir, die adligen Garetiens, haben somit ein Exempel statuiert, daß noch bis in die äußersten Winkel des Raulschen Reiches widerhallt und allen potentiellen Aufwieglern zur Mahnung gereicht.

Das Reich sollte dankbar auf seine mittiglichste Provinz sein, die als Vorreiter für die praiosgewollte Ordnung eingestanden ist.

soweit der Tenor aus Syrrenholt.

Baron von Zankenblatt zu Syrrenholt wird sich jedenfalls zähneknirschend mit oben genannter Aussage zu dem Massaker stellen, auch wenn er die gar zu korgefälligen Auswüchse der Schlacht (!) (im wahrsten Sinne des Wortes) inoffiziell nicht gutheißen kann.

 Wappen Mittelreich.svg  Wappen Koenigreich Garetien.svg   Wappen Grafschaft Reichsforst.svg   Wappen Baronie Syrrenholt.svg   Wappen Familie Zankenblatt.svg  
 Burg.svg
 
27. Ing 1024 BF zur abendlichen Firunstunde
Stellungnahme zum Massaker aus Syrrenholt
Gallsteiner Antwort

Kapitel 16

Brief aus Leihenbutt
Autor: CJeub