Sein oder nicht sein - Das Feuer brennt

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dramatis Personae:


Baronie Brendiltal, Gut Besh’Aramal, Ende Rahja 1034 BF


Während die Reshminianer sich bereit machten, hatte Eslam sich mit den seinen in einiger Entfernung zurückgezogen. Von ihrem Punkt aus, würden sie die einzelnen Manöver, die ihnen jetzt vorgeführt werden sollten, gut überblicken können.

Eslam von Brendiltal saß noch immer auf seinem Ross, so wie die meisten seiner Krieger. Nur vereinzelt waren einige abgestiegen und schienen sich um ein kleines Feuerchen zu kümmern, dass sie soeben mit mitgebrachtem Holz entzündet hatten.

Caihyn beobachtete mit stoischer Miene wie die Reshminianer auszogen und Stellung bezogen, während Al’Arik von Korbrunn sein Pferd auf die andere Seite von Eslam führte. „Duas Feuär brännt, main Marben (Baron).“ Bestätigte er kurz, bevor auch er sich dem Schauspiel widmete, dass die Reshminianer nun vollführen würden, sagte aber nichts, obwohl er die Reshminianer schon einmal im Kampf erlebt hatte und auch zuvor von seinem Bruder schon von ihnen gehört hatte, der sie bei den Piratenangriffen vor einigen Jahren erlebt hatte. Denn Al’Arik, der neue Junker von Varintal wußte über die Pläne Bescheid, die Eslam hier her geführt hatten und würde sie auch ohne zu zögern ausführen, so sein Marben ihm dies befahl. Doch innerlich war er sicher, dass sie nicht zum Tragen kommen würden, hatte er sich doch selber von der Effektivität der Reshminianer überzeugen können, auch wenn ihm diese Mischtruppe nicht recht gefiel.