Raschtulswaller Ränke - Schlusswort von Calira Bernstein

Aus GaretienWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ingerimm 1042 BF

Es berichtete für Sie Calira Bernstein, Redakteurin für die Walllande

Verehrte Abonnenten, verehrte Lesende!

Über eine lange Zeit hat uns der Zwist zwischen Korhilda von Sturmfels und Zordian von Tikaris gebannt und mir die Möglichkeit gegeben dieses Ereignis in meiner Reihe Raschtulswaller Ränke im Politikteil der Perricumer Postille aufzuarbeiten.

Der Absatz unserer Zeitschrift ist sprunghaft gestiegen, so dass wir von der Redaktion davon ausgehen, dass sie die Aufarbeitung der Fehde zwischen Wasserburg und Sturmfels, und im Nachgang Weißbarûn, ebenfalls gefesselt hat.

Durch das Machtwort unseres geliebten Markgrafen, gehen wir von der Perricumer Postille davon aus, dass die Fehde als beendet einzustufen ist.

Wir versuchen noch aufzuarbeiten, weshalb der Markgraf die verkündeten Entscheidungen getroffen hat. Einen Kommentarwunsch an den Senneschall Zordan von Rabicum haben wir bereits gestellt, dieser blieb jedoch bisher unbeantwortet.

Die neue Baronin von Wasserburg, Korhilda von Sturmfels, steht uns für eine Unterredung zurzeit nicht zur Verfügung. Sie befindet sich noch im Krankenbett. Wir alle von der Perricumer Postille schicken ihr hiermit die besten Genesungswünsche. Alle Lesenden sind sicher, genauso wie wir, interessiert die Aufarbeitung von einer direkt beteiligten Person zu erfahren.

Ihr Mann lehnte leider jegliche Anfragen zwecks eines Gesprächs in dieser Thematik ab und stand für keine Stellungnahme parat.

Ein Fragegespräch mit dem inhaftierten Zordian von Tikaris wurde uns bisher abgelehnt. Wir bleiben am Ball und werden nicht locker lassen.

Verehrte Abonnenten, verehrte Lesende, ich bedanke mich herzlich bei Ihnen und Ihrer Unterstützung.

Wie mir angetragen wurde, sind weitere Fehdeereignisse in Garetien zu erwarten!

In der Hoffnung sie bleiben mir weiterhin treue Leser!

Ihre Calira Bernstein